• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Gewicht: 6,95 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Rose Xeon CRS-3000 (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „überragend“ (94 von 100 Punkten)

    Platz 2 von 10

    „Plus: geradliniger Rennsportler; hervorragendes Rahmen-Set; hochwertige Ausstattung.
    Minus: -.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rose Xeon CRS-3000 (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 6,95 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra 6800
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weiterführende Informationen zum Thema Rose Xeon CRS3000 (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter rosebikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Zeit läuft ...

World of MTB Sonderausgabe Gravity 1/2015 - Der Service beim Fachhandel bleibt wegen des Direktvertriebs jedoch auf der Strecke, Grundkenntnisse im Schrauben sind vorteilhaft. Optionen hinsichtlich Geometrie und Federweg bietet das Torque zur Genüge, und wie auch beim anderen Modell, haben wir das Bike in der Race-Position mit 210 Millimetern Federweg und flachen Winkeln getestet. Entsprechend fällt auch das Urteil beider Tester aus. Das Torque will geradeaus, wirkt im Vergleich träge und stellt sich nach Kurven immer wieder willig auf. …weiterlesen

Goldene Mitte

Procycling 4/2014 - Dadurch ist das Rose quirlig bis nervös; mit Fahrern, die einfach nur locker geradeaus rollen wollen, wäre es klar unterfordert. Die Sitzposition wiederum ist ausgewogen und nicht auf eine übermäßig flache Körperhaltung optimiert. Scott Solace 10 Scotty, beam me up! Bei einem Rad, das nur wenig mehr als sieben Kilo wiegt und mit einer Shimano Dura-Ace ausgestattet ist, lässt sich gegen den Preis von 3.999 Euro nur schwerlich etwas einwenden. …weiterlesen

Starke ‚Kohle‘-gen

RennRad 8/2012 - Optisch kommt das 9.2 eher erwachsen und ein bisschen maskulin daher - kein Wunder, bei dem Geburtsort: Bergamont residiert in der Schanze, dem berühmten Hamburger Schanzenviertel, in dessen unzähligen Kneipen und Bars eigentlich jede Nacht zum Tag gemacht wird. Diese Symbolik eines anbrechenden Tages könnte auch dem Rahmendesign zugrunde liegen: Ins dunkle Grau der Nacht ergießen sich die ersten hellen Strahlen der aufgehen- den Sonne. …weiterlesen

Auf schmalen Reifen

velojournal 2/2010 - Für all jene weniger «Professionellen» sind Modelle ein Segen, die bewusst für den Einsatz abseits des Renngeschehens kons truiert wurden. Beim Specialized «Roubaix» wurde der Rahmen so konstruiert, dass der Lenker ohne grosse Kapriolen auf Sattelniveau gehoben werden kann. Das mag zwar in Rennradkreisen verpönt sein, aus ergonomischer Sicht spricht allerdings nichts dagegen. …weiterlesen

Arbeitsweg - ein Beitrag zur CO2-Reduktion

velojournal 4/2010 - In diesen Bereichen besteht denn auch das grösste Reduktionspotenzial. Damit die Energiefrage jedoch ins Bewustsein rückt, sind publikumswirksame Aktionen wie bike to work zentral. So fördert die Credit Suisse auch in den USA das Fahrrad und gewann dafür 2008 in New York die Auszeichnung «Fahrradfreundlichster Arbeitgeber». Solche Preise sorgen für positive Presseberichte und sensibilisieren gleichzeitig die Mitarbeitenden für den Umweltschutz und die Gesundheitsförderung. …weiterlesen

Alles drin

RoadBIKE 6/2016 - Da man nicht zu gestreckt sitzt, wird es auch nach vielen Stunden nicht unangenehm. Einziger Schwachpunkt: Der Lenkkopf sollte für Fahrer über 75 Kilo steifer sein. Rose zeigt klare Kante: Das Xeon CRS ist ein reinrassiger, mitreißender Rennsportler. Das Leichtgewicht beschleunigt dank hochwertiger Laufräder so mitreißend wie kein anderes Rad im Testfeld, es folgt messerscharf und präzise, wieselt gern und behände durch enge Kurven. …weiterlesen