• Sehr gut 1,3
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 12,3 kg
Felgengröße: 27,5 Zoll
Anzahl der Gänge: 2 x 10
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Rose Count Solo 1 (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (210 von 250 Punkten)

    „Tipp Preis-Leistung“

    Platz 2 von 10

    „Plus: Nahezu ideale Sitzposition; Zumeist tolle Ausstattung; Sehr vielseitig und ‚rund‘.
    Minus: Rahmen mit Übergewicht.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

Rose Count Solo 1 (Modell 2016)
Dieses Produkt
Count Solo 1 (Modell 2016)
  • Sehr gut 1,3
von 5
(0)
von 5
(0)
5,0 von 5
(1)
4,1 von 5
(7)
von 5
(0)
3,5 von 5
(20)
Basismerkmale
Typ
Typ
Mountainbike
Mountainbike
Mountainbike
  • Mountainbike
  • Jugendrad
  • Trekkingrad
  • Reiserad
Mountainbike
Gewicht
Gewicht
12,3 kg
13,43 kg
13,5 kg
16 kg
17,3 kg
16 kg
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße
Felgengröße
27,5 Zoll
29 Zoll
29 Zoll
24 Zoll
28 Zoll
26 Zoll
Schaltung
Anzahl der Gänge
Anzahl der Gänge
2 x 10
k.A.
1 x 12
3 x 6
3 x 8
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rose Count Solo 1 (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 20
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,3 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 10
Schaltgruppe Shimano SLX
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 40 / 43 / 46 / 49 / 53,5 cm
Federung Hardtail

Weitere Tests & Produktwissen

Von Mittel bis Klasse

Procycling 4/2016 - Auch die Gabel wirkt keineswegs hart, sorgt dafür aber für eine präzise Lenkung. Das Rad ist steif und agil und lässt sich alleine schon wegen seines sehr geringen Gesamtgewichts rasant beschleunigen - etwas über sieben Kilo zuzüglich Pedalen sind ein Bestwert in dieser Preisklasse. Die Sitzhaltung auf dem Endurace ist kompakt bis aufrecht; Rennfahrer sollten auf die sportliche, aber immer noch nicht extreme Geometrie der Ultimate-Baureihe ausweichen. …weiterlesen

Der Hauch von Nichts

RennRad 8/2014 - Was man allerdings bei jeder Pedalumdrehung wahrnimmt, sind das geringe Gewicht und der steife Rahmen. Beides zusammen ergibt einen sehr ausgereiften Renner, der noch dazu ein edles Flair besitzt. Schmolke Grenoble Red 5.1 Ein Test, der bei keinem Rad fehlen darf: das Anheben. Beim Schmolke fällt das Urteil bei allen Testern gleich aus: ungläubiges Grinsen. …weiterlesen

6 Kinderbikes im Test

World of MTB 5/2014 - Während die sechs 24-Zoll-Bikes vor mir stehen, hab ich mich gefragt: WAS IST MIR ALS ERWACHSENDER WICHTIG? - Das Bike sollte einigermaßen leicht sein - Es sollte sicher sein - Es sollte "mitwachsen" - Es sollte funktional sein, die gewählten Marken spielen dabei fast keine Rolle WAS IST MEINEM KIND WICHTIG? …weiterlesen

Der Winter kann kommen

RennRad 1-2/2013 - Lapierre steigt mit seinem neuen Crossrad auf hohem Niveau ein. Felt F65X Das Felt F65X gehört zu den günstigen Angeboten. Umso mehr freut den Fahrer die stimmige Zusammenstellung der Parts. Bis auf die gruppen-neutrale Sram-Kurbel und das Rival-Schaltwerk kommen alle Schaltungsteile von der Sram Apex. Die bringt trotz niederem Preisniveau wenig Gewicht auf die Waage. Auch die restlichen Komponenten aus dem Hause Felt haben eine solide Qualität ohne überflüssiges Mehrgewicht. …weiterlesen

Fahrspaß aus der Box

RADtouren 1/2011 - Auch die Lichtleitung zum Hinterrad könnte besser sein. Sehr gut gefiel das Cockpit mit Ergo-Griffen, breitem Lenker und langen Bar-Ends. Wer auf viel Komfort Wert legt, sollte zur gefederten "Shox"-Variante greifen. Die Verarbeitung des Rahmens ist auf dem für TrengaDE typischen hohen Niveau. …weiterlesen

Harte Gefährte(n)

bikesport E-MTB 1-2/2011 - Ein rassiges Bike für Racer. Kompromisslos auf Tempo getrimmt. Daher Abstriche beim Komfort. Hydrogeformter Rahmen, Rahmenfarbe im schönen Rot-Weiß – das JAB 7700 ist ein echter Hingucker. Aber nicht nur optisch ein rassiger Racer. Die Sitzposition fällt race-typisch gestreckt aus, und der Rahmen ist richtig antrittssteif. Also rauf aufs Bike und ordentlich heizen. Am Ende des Anstiegs ist man auf dem Bianchi sicher nicht der Letzte. …weiterlesen

Produkte des Jahres

velojournal 6/2009 - Preis: Fr. 33.90 Fazit: Vittoria realisierte einen Fakir-Reifen mit einem akzeptablen Gewicht und zu einem angenehmen Preis. velojournal 3/09, «Fakire und Mimosen» 9| Simpel «Optimist» Stadt- und Tourenvelo Mit einer Haarlänge Vorsprung schafft es Simpel, als erster Velohersteller in der Schweiz ein Velo mit dem eben beschriebenen Gates-Riemenantrieb auf den Markt zu bringen. Simpel konstruiert für den «Carbon Drive» einen speziellen Rahmen mit einem aufwändigen Spannmechanismus. …weiterlesen