Recaro Zero.1 1 Test

(Isofix-Kindersitz)
  • Gut 2,4
  • 1 Test
6 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Reboar­der
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0+-​I (bis 18 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Ja
Vorwärts und rückwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Recaro Zero.1 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2016
    • Erschienen: 10/2016
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,4)

    Unfallsicherheit (50%): „gut“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Ergonomie (10%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.  Mehr Details

zu Recaro Zero.1

  • Recaro - Zero.1 i-Size Performance Black Kollektion 2018

    Größenklasse: i - Size (40 bis 105 cm) Befestigungsart: Isofix Fahrtrichtung: beidseitig Farbe: Schwarz – in weiteren ,...

Kundenmeinungen (6) zu Recaro Zero.1

6 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Leider hat sich in den Bericht ein Fehler eingeschlichen...

    von Fenchurch

    "Eine ganz große Bedienstärke des Zero.1 ist die abnehmbare Babyschale."
    Es gibt zwei Recaro Zero.1 - in der "einfachen Version" gibt es einen Sitzverkleinerer für Babies, in der Version "Elite" eine separat herauszunehmende Babyschale, die dann auf Einkaufswagen bzw. mit Adapter auf Kinderwagen montiert werden kann.
    Wer also Wert auf die separate Babyschale legt, sollte sich den Elite-Sitz zulegen.
    Beide Sitze sind übrigens Stand Anfang März 2016 nicht im online-Handel erhältlich, sondern nur in Fachgeschäften vor Ort.

    Eine direkte Bewertung kann ich noch nicht abgeben - unser Händler wartet noch auf das "Vorführmodell", welches wir hoffentlich in einer Woche mit Kind (+ im Auto) umfassend testen dürfen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Isofix-Reboardsitz mit gutem Schutzniveau von der Geburt bis etwa vier Jahre

Stärken

  1. erfreulich hohes Schutzniveau für einen mitwachsenden Sitz
  2. rotierbare Basis ermöglicht Einstieg von der Seite
  3. Anzeigefenster signalisiert korrekten Sitzeinbau
  4. ausklappbare Seitenprotektoren

Schwächen

  1. Kopf des Kindes kann auch in Liegeposition nach vorn kippen
  2. unhandlich und schwer bei häufigem Fahrzeugwechsel

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Beim Unfallschutz stellt Recaro die Konkurrenz klar in den Schatten. Der Sitz gilt als einer der wenigen am Markt, die ein gutes Schutzniveau von der Geburt bis zur Einschulung aufbieten. Bemerkenswert ist das deshalb, weil mitwachsende Sitze für ältere Kinder gebaut sind; Neugeborene sitzen zu aufrecht und finden meist nur durch ein Nestchen Halt.

Komfort

Polster

Gute Polsterung laut Testmagazin, ergonomischer Sitzverkleinerer für Neugeborene – die Komfortwerte des Zero.1 sind tadellos, in dieser Preisklasse aber definitiv zu erwarten. Nichts dergleichen vermisse ich aber auch beim Konkurrenzmodell Joie Spin 360. Dort gibt es sogar eine teilbare Neugeborenen-Einlage, die sich größengerecht anpassen lässt.

Verstellfunktion

Schöne Sache: Die Höhe der sitzeigenen Gurte kannst Du mit einem zentralen Straffer mühelos an das wachsende Kind anpassen. Nicht ganz so überzeugt sind Tester angesichts der etwas zu aufrechten Sitzposition für Babys. Schläft das Kind ein, kann sein Kopf nach vorne kippen – so zu kauern macht auf längeren Strecken kein Vergnügen.

Platzangebot

Während sein Platzbedarf im Auto erhöht ist, vermittelt der Sitz ein komfortables Platzangebot fürs Kind. Die Bestnote wird nur durch die eingeschränkte Sicht nach draußen verhindert. Auch mit weniger Beinfreiheit muss Dein Kind klarkommen, doch sie ist weit entfernt von dem, was sich Reboard-Sitze für ältere Kinder erlauben.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Weil sich der Sitz auf seiner Basis komplett um sich selbst drehen kann, entfällt der Umbau von der Rückwärts- zur Vorwärtsposition in einer Phase, da Kinder langsam mit Panoramablick nach vorne mitfahren wollen. Wenn Du allerdings beabsichtigst, den Sitz in mehreren Fahrzeugen zu nutzen, wirst Du mit dem erhöhten Gewicht zu kämpfen haben.

Anschnallen

Am meisten wirkt sich die rotierbare Basis auf das Anschnallen des Kindes positiv aus: Mit einer Viertel-Drehung bringst Du den Sitz in eine bequeme Einstiegsposition. Bei einem Dreitürer hilft das zwar wenig; in kleinen Autos lässt er aber mehr Aktionsradius während des Anschnallens zu, da Du ihn anschließend gegen die Fahrtrichtung drehen kannst.

Reinigung

Die Note eines hochpreisigen Recaro kann auch für dieses Merkmal sicherlich nur gut ausfallen. Der Stoffbezug lässt sich leicht abziehen und in der Maschine waschen, einzig auf niedrige Waschtemperaturen und ein Feinwaschmittel solltest Du achten.

Materialqualität

Verarbeitung

Hier zeigt sich Recaro wie gewohnt vorbildlich: Der Schadstoffgehalt ist Tests zufolge ausgesprochen gering, ein klares Indiz für die Verarbeitung hochwertiger Materialien, die in dieser Preisklasse aber definitiv zu erwarten sind.

Der Recaro Zero.1 wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Zero.1

Drehbarer Reboard-Kindersitz mit langer Nutzungsdauer

Recaro unterstützt seinen Premiumanspruch mit dem Zero.1, den es großspurig als ausgesprochen lange nutzbares, drehbares Reboard-System für Babys und Kleinkinder feilbietet. Der soeben auf der Babywelt Hamburg präsentierte Kindersitz macht seinem Namen alle Ehre: Er fasst die ECE-Normgruppen 0 und I zu einem kombinierten Rückhaltesystem zusammen, setzt das Ganze drehbar auf eine Basis mit Isofix-Konnektoren und erleichterte Eltern damit die Entscheidung, ab welchem Zeitpunkt (ab dem Mindestalter von 13 Monaten) sie ihr Kind in Fahrtrichtung setzen wollen. Crashtests unabhängiger Testinstitute musste er bislang nicht absolvieren, er schmückt sich aber in seiner "Elite"-Ausgabe mit dem Plus-X-Award für innovative Technologien und außergewöhnliches Design.

Alle Kernfunktionen mit einer Hand bedienbar

Diese gute Idee hat es schon einmal gegeben und insbesondere Maxi-Cosi (Axiss), Nania (Revo) und Cybex (Sirona) wetten bei ihren drehbaren Modellen auf einen leichteren Ein- und Ausstieg. Mit der bis 4,5 Jahre langen Verwendbarkeit seines Neuzugangs drückt Recaro sich dann doch wieder über die Ziellinie ins Feld der rückstandsfreien Innovationen, die im Kindersitzmarkt so wichtig sind. Nach Auskunft von Recaro zählt er allerdings nicht zur Produktklasse der ECE-R129-i-Size-Sitze, die nicht mehr nach Gewicht, sondern nach der Körpergröße klassifiziert werden. Der frei drehbare Gruppe-0+/I-Sitz lässt sich von Geburt bis 18 Kilogramm - etwa vier Jahre - als Reboarder verwenden. Ist das Kind älter als 15 Monate, kann der Sitz mit nur einem Handgriff gedreht und damit sowohl in als auch entgegen der Fahrtrichtung genutzt werden.

Handhabungskönig

Den wohltuendsten Unterschied zu ähnlichen Konzepten markiert die ausgesprochen bequeme Handhabung. Dazu gehören die im Kinderbereich so viel besungene „Einhand-Bedienung“ sämtlicher Funktionselemente und die „Hero“-Technologie des sitzeigenen Gurtsystems, das zusammen mit der Kopfstütze ein einheitliches Verstellsystem darstellt – und insbesondere das Anschnallen erleichtern soll. Kopfstütze und Gurte können bis 42 Zentimeter Rückenlänge eingestellt werden. Erhältlich ist dieser ausgesprochen lang verwendbare Drehsitz voraussichtlich Mitte Februar für 499,95 Euro im Fachhandel. Eine Variante des Zero.1 ("Elite") mit integrierter Trage soll im Herbst diesen Jahres auf den Markt kommen.

Wie wird der RECARO Zero.1 richtig ins Auto eingebaut?

Nur der passgenaue Einbau des Kindersitzes schützt das Kind ideal im Auto und ermöglicht eine gute Sitzposition.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Recaro Zero.1

Allgemeine Informationen
Typ Reboarderinfo
Gewicht 15,3 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe 0+-I (bis 18 kg)info
Altersgruppe Kleinkind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung vorhanden
Nur Autogurt fehlt
Isofix oder Autogurt fehlt
Isofast fehlt
Stützbein vorhanden
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet fehlt
Rückwärtsgerichtet fehlt
Vorwärts und rückwärts vorhanden
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt fehlt
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar vorhanden
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Liegefunktion fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle vorhanden
Sitzverkleinerer vorhanden
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden
Schultergurtführung fehlt
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar vorhanden
Bezug nur per Hand waschbar fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Recaro Zero.1 können Sie direkt beim Hersteller unter recaro.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Diono Radian 5Diono CambriaBoosterChicco Go OneIsofixChicco Oasys 1 Iso-Fix EVOAxkid MetroAxkid MateCasualplay Beat SCasualplay BicareFixCasualplay MultifixKiddy Phoenixfix 3