Raleigh Kingston Premium (Modell 2019) Test

(E-Bike für Damen)
Kingston Premium (Modell 2019) Produktbild
  • Gut (1,9)
  • 1 Test
  • 04/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: E-Citybike
  • Gewicht: 25,6 kg
  • Anzahl der Gänge: 8
  • Motor-Typ: Mittelmotor
  • Akku-Kapazität: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Raleigh Kingston Premium (Modell 2019)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Raleigh Kingston Premium (Modell 2019)

  • Raleigh KINGSTON R PREMIUM Comfort 2019 | 55 cm | granitegrey matt

    Raleigh KINGSTON R PREMIUM Comfort 2019 | 55 cm | granitegrey matt: Das Raleigh Kingston R Premium Comfort ist ein ,...

Einschätzung unserer Autoren

Kingston Premium (Modell 2019)

Fahrgenuss ohne Schmutzquelle

Stärken

  1. Antrieb per Zahnriemen anstelle von Kette
  2. 500-Wh-Akku (auch 300- und 400-Wh-Akku erhältlich)

Schwächen

  1. vergleichsweise teuer

Kettenfett an Hose und Händen? Kann beim Kingston Premium nicht passieren. Denn statt einer schmierigen Kette dreht ein sauberer Zahnriemen, der nicht gefettet werden muss, aber den Preis auch mächtig nach oben treibt. Ansonsten finden sich keine Ausstattungshighlights, aber trotzdem durchweg gute Parts. Etwas sparen können Sie durch die Wahl eines kleineren Akkus, Raleigh liefert das Kingston Premium wahlweise auch mit einem 300- oder 400 Wh großen Akku aus. Oder Sie greifen gleich zu den Günstigeren. Vergleichbare E-Bikes gibt es auch schon für ein paar Hunderter weniger, zum Beispiel das Agattu Excite B8 oder Agattu Excite i8 von Kalkhoff.

Datenblatt zu Raleigh Kingston Premium (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 25,6 kg
Gewichtslimit
130 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis
3199 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Marathon Plus
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 8
Schaltwerk Shimano Nexus 8
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Active Plus
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 50 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Sitzrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 45 / 50 / 55 / 60 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Weltenbummler ElektroRad 4/2014 - Fahrradriese Giant setzt bei seinem Trekkingmodell Aspiro auf die Kraft eines Hecktrieblers. Die Vorteile die- ser Antriebsart liegen klar auf der Hand: Direkte Kraftübertragung auf die Straße, ein tiefer Schwerpunkt und mit weniger als 4 Kilo Gewicht ist der Motor auch noch verhältnismäßig leicht. Technisch hat das Aspiro einiges zu bieten: Der champagnerfarbene Diamantrahmen verfügt über eine leicht abgesenkte Hinterbaugabel und eine abgewinkelte Kettenstrebe. …weiterlesen


Kassenschlager '13 ElektroRad 4/2013 - GENUSS-ALLROUNDER" "In der Stadt aber auch bei Ausflügen fühlt man sich auf dem genussorientierten Twist sehr wohl, das Gesamtpaket hat die Käufer überzeugt." City - WINORA L2 Stadtflitzer Winora gefällt immer wieder mit frischen, innovativen Ideen. Beim L2 geht man auch in Sachen Antrieb neue Wege und verbaut den Yamaha-Mittelmotor, der viele Käufer bei der Probefahrt mit leisem und nahezu vibrationsfreiem Lauf begeisterte - das können deutsche Motorenhersteller sogar im Modelljahr ´14 nicht! …weiterlesen


Stadteroberer ElektroRad 2/2013 - Fazit Das Rad ist gut geeignet für Komfortradler, die gern mal längere Touren fahren oder Einkäufe transportieren wollen. Es bietet viel Komfort und eine angenehme Ergonomie. Lauter Motor, kein Tragekomfort und Rahmenflattern führten zu Punktabzug. Tiefeinsteiger - KTM Severo 8M RT Stabiler Langstreckler Das Severo 8M RT ist zwar ein Tiefeinsteiger, doch im Gegensatz zum Wave-Rahmen Severo 8M als Uni- sex-Modell konzipiert. Der breite Lenker vermittelt ein kontrolliertes Gefühl beim Lenken. …weiterlesen


Auf der Überholspur ElektroRad 3/2011 - Die Toureneignung unterstreichen breite, lange und mit Spoilern ausgestattete Radschützer sowie 50 mm Breitreifen, die auf der Straße leicht laufen aber auch im Gelände für Grip sorgen. Als Antrieb dient bei Flyer wie üblich der Panasonic Mittelmotor, der sich hier sehr kräftig zeigt. Als Stopper sind hydraulische Scheibenbremsen montiert. Die Verstrebungen des Gepäckträgers (mit Federklappe) fallen ultralang aus. …weiterlesen