Qviart Lunix 1 Test

(Linux-Receiver)

Ø Sehr gut (1,5)

Test (1)

Ø Teilnote 1,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Tuner: Sin­gle
Pay-TV: Ja
Aufnahmefunktion: Ab Werk
TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Qviart Lunix im Test der Fachmagazine

    • DIGITAL FERNSEHEN

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (85%)

    Installation: 28,5 von 30 Punkten;
    Bedienung: 45 von 50 Punkten;
    Ausstattung: 26,5 von 40 Punkten;
    Empfang: 18 von 20 Punkten;
    Darstellung: 37 von 40 Punkten;
    Multimedia: 16 von 20 Punkten.  Mehr Details

zu Qviart Lunix

  • qviart Lunix HbbTV Full HD H265 HEVC OTT IPTV E2 Linux Sat Receiver
  • qviart Lunix HbbTV Full HD 1080p H265 HEVC OTT IPTV E2 Linux Sat Receiver

    QVIART Lunix H265 HEVC Satellite Full HD Receiver Linux OS E2 Der QVIART Lunix Full HD Receiver ist mit einem ,...

  • Qviart Lunix HbbTV Full HD 1080p H265 OTT IPTV E2 Linux Sat Receiver

    Qviart Lunix HbbTV Full HD 1080p H265 OTT IPTV E2 Linux Sat Receiver Mit diesem High En. . .

  • qviart Lunix HbbTV Full HD 1080p H265 HEVC OTT IPTV E2 Linux Sat Receiver

    QVIART Lunix H265 HEVC Satellite Full HD Receiver Linux OS E2 Der QVIART Lunix Full HD Receiver ist mit einem ,...

Einschätzung unserer Autoren

Lunix

Solider Einstieg in die Linux-Welt

Stärken

  1. gute Empfangsleistung
  2. schneller Senderwechsel
  3. reagiert flott auf Eingaben
  4. flexibel erweiterbar dank Open ATV

Schwächen

  1. kein CI-Slot
  2. keine analogen Buchsen
  3. LNB-Eingang nicht durchgeschleift
  4. ohne Blindscan und Anzeige der Empfangsleistung

Für kleines Geld zu haben und dennoch sehr flexibel ist der Qviart Lunix, ein Enigma2-Receiver. So erlaubt das werkseitig installierte Image Open ATV die Erweiterung mit zahlreichen Plugins, darunter verschiedene Multimedia-Player und Programmführer, HbbTV für die Mediatheken der TV-Sender und ein Plugin zum permanenten Timeshift. Manuell kann man Timeshift schon im Auslieferungszustand nutzen, Gleiches gilt für die PVR-Aufnahmefunktion. Der Prozessor, ein Zweikerner mit 751 Megahertz, bürgt für eine zackige Bedienung – was im Test bestätigt wird: Menüs öffnen sich schnell, der Sprung von Sender zu Sender gelingt flott. Bei dieser Performance und mit Blick auf den Preis dürfte der Verzicht auf analoge Buchsen und einen CI-Slot verschmerzbar sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Qviart Lunix

Features
  • HDTV
  • HEVC/H.265
Schnittstellen
  • WLAN optional
  • IR-Anschluss
Festplattenkapazität 0,256 GB
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Satellit (Analog) fehlt
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-S2X fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Single
Ultra-HD fehlt
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player vorhanden
Betriebssystem Linux
Aufnahme
Aufnahmefunktion Ab Werk
Manuelles Timeshift vorhanden
Permanentes Timeshift fehlt
Interne Festplatte Ohne
Netzwerk
TV-Mediatheken (HbbTV) vorhanden
Online-Dienste & Apps vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser vorhanden
Bluetooth fehlt
Audio & Video
HDMI vorhanden
Antennenausgang fehlt
Digitaler Audioausgang Optisch
Analoger Audioausgang fehlt
Analoger Videoausgang Ohne
Maße
Breite 14,5 cm
Tiefe 10,5 cm
Höhe 2,6 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: QVI01016

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Edision OS ninoNA Digital 3001 HDNA Digital 2001Qviart Lunix3Maximum TC-4300TechniSat Digit UHD+Dinobot 4KAnadol HD 200Clarke-Tech HD265Spycat Mini Plus