• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Urban Bike, City­bike
Gewicht: 17,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 7
Mehr Daten zum Produkt

Prophete Geniesser City 20.BTC.10 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Kauftipp“

    6 Produkte im Test

    Vorteile: reagiert beim Lenken flink; trotz breiter Reifen geringer Rollwiderstand; smarte Features, z. B. Bremslicht; hoher Sitzkomfort.
    Nachteile: wenig Luft zwischen Schutzbleche und Reifen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Prophete Geniesser City 20.BTC.10

  • GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28 3 Gang
  • GENIESSER 20.BTC.10 City Bike 28 Disc | 7 Gang
  • Prophete Cityrad »GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28"«, 3 Gang Shimano,
  • Prophete Cityrad GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28,
  • Prophete Cityrad »GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28"«, 3 Gang Shimano,
  • Prophete 52180-2611 GENIESSER 20.BSC.10 Damen Fahrrad City Bike 28"
  • Alu-City Damen 28" 3-G. Geniesser 20.BSC.10 City Fahrrad Damenrad Prophete
  • Da. City 28" Alu Wave 7-G. Geniesser 20.BTC.10 City Fahrrad Prophete

Einschätzung unserer Autoren

Geniesser City 20.BTC.10

XXL geht auch flott

Stärken

  1. gut für Schwere/Gehandicapte geeignet (tiefer Einstieg, hohe Traglast, breite Bereifung, bequeme SItzposition)
  2. 7 Gänge
  3. Licht mit Einschaltsensor, Stand- sowie Bremslicht

Schwächen

  1. geringer Abstand zwischen Schutzblechen und Reifen

Im Test gibt sich das Geniesser City (Modellnummer 20.BTC.10) als echtes Sorglos-Rad – und diese Klasse beginnt bei Prophete schon bei 600 Euro. Dabei orientiert sich der Anbieter vor allem an den Bedürfnissen einer „XXL“-Kundschaft. Dazu zählen der tiefe Durchstieg, eine maximale Traglast von rund 150 kg (Herstellerangabe abzgl. Eigengewicht) und wuchtige Reifen, denen von „Aktiv Radfahren“ trotz ihrer großzügigen Breite beste Rolleigenschaften attestiert werden. Auch bei der übrigen Ausstattung opfert das Modell nichts: Mit sieben Gängen, einer top Lichtanlage mit Standlicht, Einschaltautomatik und Bremslicht, dem smart ins Schutzblech integrierten Rücklicht sowie Hydraulik-Bremsen fährt es im Test die Bestnote ein. Trotz XXL-Ausrichtung: An Spritzigkeit fehle es dem Prophete nicht, denn Lenkmanöver setze es prompt um, urteilen die Tester und vergleichen das Fahrgefühl des Mammut-Rads sogar mit der sportlicheren Klasse der Trekkingräder. Wer noch ein wenig mehr Sportlichkeit aus dem Modell kitzeln will, kann den Vorbau etwas tiefer stellen. Damit ließe sich die Sitzhaltung vom aufrecht-bequemen Bummelmodus in eine leicht nach vorne gerichtete Haltung changieren. Eine Schwäche zeigt sich dann doch im: Ein paar Millimeter mehr zwischen den Schutzblechen und Reifen würden ihm guttun, da sich gerne mal Steinchen dazwischen verfangen.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Prophete Geniesser City 20.BTC.10

Basismerkmale
Typ
  • Citybike
  • Urban Bike
Geeignet für Damen
Gewicht 17,9 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 170 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Beleuchtung
Bremslicht vorhanden
Standlicht vorhanden
Lichtsensor vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 70 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Kenda City 52 mm
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 20.BTC.10

Weiterführende Informationen zum Thema Prophete Geniesser City 20.BTC.10 können Sie direkt beim Hersteller unter prophete.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Profi-Teams 2008

RennRad 3/2008 - Mit einem umfassenden Anti-Doping-Programm, einer neuen Betreibergesellschaft – Velocity - mit Sitz in Dortmund und einer um sieben hoffnungsvolle Nachwuchsfahrer ergänzten Mannschaft propagiert das Team Milram im dritten Jahr seines Bestehens den Neuanfang. Zum ersten Mal fährt die Equipe mit einer deutschen Lizenz und will sich nach dem Rückzug von T-Mobile als deutscher Vorzeige-Rennstall im Radsport etablieren. …weiterlesen

Tour de France 2009

RennRad 9-10/2009 - Doch es ist Juli, die Luft flimmert und Poupou, der hellbraune Labrador des Dorfwirtes, ist aufgeregt: In der schwülen Luft krabbelt seit Stunden eine Armee aus Zweibeinern über das graue Asphaltband, das sich an den Flanken des Berges entlangwindet. Ein Zweibeiner im Teufelskostüm feuert jeden an, der ein Fahrrad dabei hat. Noch können Polizisten die Menge bändigen, bis jetzt folgen sogar die Einheimischen den Anweisungen der Ordnungshüter. …weiterlesen