Sehr gut (1,5)
4 Tests
Gut (2,3)
88 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Pinnacle Systems Studio 18 Ultimate im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „... Die Programmoberfläche der Version 18 gefällt. Sie importiert auch ältere Projekte der Version 15. Herausragend ist eine komfortable Medienverwaltung ... Die Anzahl der Video- und Audiospuren ist unbegrenzt. ...“

  • „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Sehr leistungsfähiges Videoschnittprogramm, das mit einer herausragenden Medienverwaltung sowie einer Fülle an Effekten ausgestattet ist.“

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Das Programm reagiert auf der Zeitleiste mit 50p-Material nun deutlich flotter, auch bei großen Projekten. Außerdem scheint die Stabilität etwas verbessert, auch wenn das Programm nach langen Zeiträumen trotzdem noch abstürzt. Gut, dass Corel an die Integration des neuen Sony-Codec denkt, die Wiedergabe des 4K-Materials muss aber noch verbessert werden ... Beim Umfang gibt's nach wie vor nichts zu meckern ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Hier hat Corel nahezu alles hineingepackt, was der engagierte Cutter brauchen könnte. Anfänger mit Experimentier-Freude sind gut aufgehoben, müssen aber einige Einarbeitungszeit investieren. Leider hapert es noch bei der Stabilität, der Echtzeitleistung und den Export-Qualitäten ...“

Kundenmeinungen (88) zu Pinnacle Systems Studio 18 Ultimate

3,7 Sterne

88 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
44 (50%)
4 Sterne
10 (11%)
3 Sterne
10 (11%)
2 Sterne
10 (11%)
1 Stern
13 (15%)

3,7 Sterne

87 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Pinnacle 18 instabil und Handhabungsschwächen

    von Ferdibo
    • Nachteile: Abstürze und Einfrieren der Software, Bearbeitungszeilen scrollen weg, z.T. umständliche Handhabung

    Habe früher mit Pinnacle 9 gearbeitet und war sehr zufrieden. Dann habe ich lange mit Magix gearbeitet, das einfach zu handhaben und stabil ist. Habe letztens dann Pinnacle 18 erworben; eine Katastophe. Beim Einfügen von Dateien in die Bearbeitungszeilen, d.h. Timeline, scrollen die Zeilen permanent weg, so daß ein Bearbeiten umständlich und arbeitsintensiv ist. Zudem stürzt das System beim Rendern dauernd ab, so daß eine DVD in der Regel nicht gelingt. Hiermit seien nur die wichtigsten Auffälligkeiten genannt, die bei Magix in keinster Weise auftreten. Der Kauf von Pinnacle 18 war eine Fehlinvestition.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pinnacle Systems Studio 18 Ultimate

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema PCTV Systems Studio 18 Ultimate können Sie direkt beim Hersteller unter pinnaclesys.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spitz kalkuliert

VIDEOAKTIV - Dabei haben die Entwickler in erster Linie das Programm auf 64 Bit umgemünzt - sie versprechen damit eine deutlich schnellere Arbeitsweise. Wir waren gespannt, was Studio 18 zu bieten hat. Die umfangreiche Installation schaufelt neben dem Pinnacle Studio 18 Ultimate und Zusatz-Plug-ins von NewBlue noch die eigenständig lauffähigen Audiowerkzeuge iZotope Music und Speech Cleaner auf die Festplatte. …weiterlesen

Das Schaf im Wolfspelz

PCgo - Danach müsste man sich eigentlich zum Kauf der Software entscheiden, doch mit dem Kommando "slmgr.vbs -rearm" in der Eingabeaufforderung (erreichbar über die Tastenkombination"Windows-Taste" und"R") lässt sich der Testzeitraum von Windows 7 mehrmals auf bis zu 120 Tagen verlängern. Mit dem Office 2010 Trial Extender (auf Heft-DVD) sind anstelle von 30 gar 180 Testtage für Office 2010 möglich. Findige Hacker haben Tools programmiert, um die Testversionen freizuschalten. …weiterlesen

Praktischer Videokonverter

Business & IT - Viele Filme liegen im AVI- oder WMV-Format vor und lassen sich nicht via iTunes übertragen. In diesem Fall führt kein Weg an einem zusätzlichen Tool vorbei. i-Studio 6 ist ein speziell auf Apples iOS abgestimmter Musik- und Videokonverter. Die Auswahl der Formate und Qualitätsstufen ist begrenzt, was die Bedienung stark vereinfacht. Die Umwandlung des Filmmaterials läuft in akzeptabler Geschwindigkeit über die Bühne. …weiterlesen

Klingeltöne selbst gemacht

iPhoneWelt - Das Interface könnte zwar eine Überarbeitung gebrauchen, in puncto Funktionalität lässt das Programm aber nichts zu wünschen übrig. iRinger ist kostenlos. Wer es häufig nutzt, sollte dem Programmierer eine Spende zukommen lassen (www.iringer.net). iRinger für Windows ist kostenlos (Donationware) und sehr empfehlenswert. Klingeltöne lassen sich einfach erzeugen; dem Benutzer stehen diverse Effekte zur Verfügung. …weiterlesen

Data Becker CD/DVD Druckerei 7

Computer Bild - Kann man machen – aber schön ist das nicht. Richtig attraktive Hüllen für ein übersichtliches Archiv sollen sich mit der CD/DVD Druckerei 7 von Data Becker erstellen und drucken lassen. Wer einen geeigneten Drucker hat, kann damit auch bedruckbare Rohlinge verschönern. Wie gut das funktioniert, klärt der Test. Funktionen: Das Druckprogramm bietet umfangreiche Funktionen: Unter den mehr als 1000 Vorlagen ist für fast jeden Geschmack was dabei. …weiterlesen

Royal Flash

VIDEOAKTIV - Riva-Nutzer müssen sich mit nur wenigen, dafür aber sinnvo­llen Vo­rgaben für Auflösung und Bitrate begnügen. Das 16:9-Breitbildfo­rmat unterstützt das Null-Euro­-Pro­gramm nicht. Immerhin kann der FLV-Enco­der im Video­ die Ränder entfernen, was o­hne manuelle Wahl der Auflösung aber nur in Grenzen sinnvo­ll ist. Der FLV-Enco­der greift ausschließlich auf den nicht mehr aktuellen H.263-Co­dec zurück. …weiterlesen

Kopf an Kopf

VIDEOAKTIV - Wie jedes Jahr leitet der Spätsommer das Duell der Mittelklasse-Schnittprogramme zwischen CyberLink und Magix ein. Seit den letzten Programm-Versionen liefern sich die beiden Testkandidaten jedes Mal ein Duell auf Augenhöhe. Auffällig in diesem Jahr: Sowohl bei PowerDirector 14 als auch Video Deluxe 2106 Plus haben beide Entwickler-Teams einige Neuerungen vorgesehen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Action-Cam-Filmer und YouTube-Fans ins Boot zu holen. …weiterlesen

Feinarbeit

VIDEOAKTIV - Funktionen Den Import erledigt Vegas Pro zuverlässig und liest AVCHD-50i wie -50p-Dateien problemlos ein. Auch 4K-Video-Material von Canon EOS-1D C, Sony AX 100 oder Sony AX 1 gelangt flott in den Medienbrowser. Letzteres braucht aber etwas länger für den Import und bearbeitet sich zäher. Gut, dass Sony nun Projektvorlagen für UHD mit 3840 mal 2160 Pixeln und 24 Vollbildern anbietet. Auch das automatische Erstellen von Proxy-Dateien für 4K-Clips ist sinnvoll. …weiterlesen

Kino total

PC-WELT - PC-WELT bietet auf der DVD eine Spezialvariante des Dienstes Okayfreedom, der drei Monate lang ein monatliches Datenvolumen von fünf GB umfasst. Dazu registrieren Sie sich kostenlos über die Mini-URL www.pcwelt.de/6x1u. Danach erhalten Sie per Mail einen persönlichen Premiumcode, den Sie in die Software übernehmen und eintippen. So geht's: Beim Programm-Setup bestätigen Sie alle Schritte des Einrichtungsassistenten; die Software läuft anschließend bereits im Hintergrund. …weiterlesen

Roxio Win On CD Creator 2011

PC-WELT - Fotobearbeitung: Auch das Bearbeiten von Fotos und die Zusammenstellung von Dia-Shows funktionierte im Test prolemlos. Die Bilder können auch direkt von Handy, Kamera und Scanner eingelesen werden. Neu ist der „Roxio Streamer“, der den PC zum Media-Server aufwertet. Dieser arbeitete im Test zuverlässig. Kleines Manko: Falls ein Netzwerkgerät das Format einer Audio- oder Videodatei nicht beherrscht, wird nicht automatisch konvertiert. …weiterlesen

Director's Cut

PC Magazin - Machen Sie großes Kino auf Ihrem PC – mit den getesteten Videoschnittprogrammen führen Sie die Regie, stellen die Szenen zusammen, unterlegen Ton und sorgen mit Filtern für tolle Effekte.Testumfeld:Fünf Videobearbeitungsprogramme wurden von PC Magazin getestet. Sie erhielten Endnoten von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Man benotete sie anhand der Kriterien Funktionsumfang, Performance und Stabilität, Flexibilität und Nutzbarkeit, Zusatzressourcen / Mobile App sowie Programmoberfläche und Bedienung. …weiterlesen