Sehr gut

1,4

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 22.03.2017

Hoch­wer­ti­ges Tele­zoom-​Objek­tiv mit flin­kem Auto­fo­kus, aber nicht gerade licht­stark

Passt das M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Olympus Objektiv, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. klasse Schärfeleistung bis zu mittleren Brennweite, danach noch gute Ergebnisse
  2. schneller und treffsicherer Autofokus
  3. robuste und hochwertige Verarbeitung

Schwächen

  1. ziemlich lichtschwach
  2. fehlende Streulichtblende

Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 30.08.2019 | Ausgabe: 5/2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82,8 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Die Auflösung ist sehr gut und konstant bei 75 mm, nimmt dann mit der Brennweite ab, ist aber noch gut. ... Die Detailauflösung ist bei allen Brennweiten und Blenden trotz kleiner Schwächen gut bis sehr gut. ... Zoomring breit, MF-Ring schmal, beide griffig und sehr gut gängig. Nicht wetterfest abgedichtet. ...“

    • Erschienen: 28.10.2015 | Ausgabe: Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (2/2015)
    • Details zum Test

    „gut“ (79,1%)

    Preis/Leistung: 87%

    3 Produkte im Test

    Stärken: schneller und treffsicherer Autofokus; kaum auffällige Bildfehler.
    Schwächen: ziemlich mickrige Ausstattung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 73,5 von 100 Punkten

    15 Produkte im Test

    „Das Telezoom von Olympus kümmert sich um die ganz langen Telebrennweiten bis zu 600 Millimetern KB-Äquivalent. Und das klappt bei der Startbrennweite 75 mm exzellent, doch gehört auch das 150-mm-Ergebnis zu den Topresultaten an der Olympus OM-D E-M5. ... Bis zur mittleren Brennweite ein Top-Objektiv und mit 700 Euro im mittleren Preissegment.“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    Platz 7 von 9

    „Bloß nicht abblenden, lautet der Tipp zum Olympus M.Zuiko D. 75-300 mm II. Der Tele-Riese will mit Bedacht eingesetzt werden.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II

zu Olympus M.Zuiko Digital 75-300 mm F4,8-6,7 II ED MSC

  • Olympus EZ-M7530 M.Zuiko Digital 75-300mm 1:4.8-6.7 Objektiv II,
  • OM System AF M. 75-300/4,8-6,7 II ED Zuiko Digital
  • Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 75-300 mm /4,8-6,7 II V315040BW000
  • Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 75-300mm f4,8-6,7 II Einzelstück
  • OLYMPUS Pen M Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II 75 mm - 300 f/4.8-6.7 ED,
  • Olympus M.Zuiko AF 75-300mm f/4,8-6,7 ED II Micro Four Thirds
  • OLYMPUS Pen M Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II 75 mm - 300 f/4.8-6.7 ED,
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II schwarz
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 4.8-6.7 II
  • Olympus M.Zuiko Digital 75-300/4.8-6.7 II schwarz
  • Olympus EZ-M7530 M.Zuiko Digital 75-300mm 1:4.8-6.7 Objektiv II,

Kundenmeinungen (819) zu Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II

4,6 Sterne

819 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
593 (72%)
4 Sterne
166 (20%)
3 Sterne
40 (5%)
2 Sterne
8 (1%)
1 Stern
8 (1%)

4,6 Sterne

807 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

9 Meinungen bei eBay lesen

4,3 Sterne

3 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Hoch­wer­ti­ges Tele­zoom-​Objek­tiv mit flin­kem Auto­fo­kus, aber nicht gerade licht­stark

Passt das M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Olympus Objektiv, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. klasse Schärfeleistung bis zu mittleren Brennweite, danach noch gute Ergebnisse
  2. schneller und treffsicherer Autofokus
  3. robuste und hochwertige Verarbeitung

Schwächen

  1. ziemlich lichtschwach
  2. fehlende Streulichtblende

Bildqualität

Schärfe

Bei kurzer und mittlerer Brennweite überzeugen scharfe Ergebnisse bis in die Bildecken die Nutzer. Lediglich der maximale Brennweiten-Bereich schwächelt bei manchen Objektiven, was sich an einem teils starken Schärfeabfall zeigt. Bei offener Blende erzielst Du laut Testmagazinen über alle Brennweiten die besten Ergebnisse.

Lichtstärke

Möchtest Du mit diesem Objektiv in dunkleren Umgebungen fotografieren, dann ist sie recht geringe Lichtstärke von maximal f/4,8-6,7 hinderlich. Um in solchen Situationen verwacklungsfreie Aufnahmen zu erhalten, solltest Du unbedingt auf den Bildstablisator (wenn Du eine Olympus-Systemkamera besitzt) oder ein Stativ zurückgreifen.

Bildfehler

Zwar kommt es bei offener Blende zu einer Randabdunklung, diese ist aber laut Testmagazinen recht natürlich. Stört Dich das, kannst Du aber auch abblenden oder die Randabschattung nachträglich mittels Bildbearbeitungsprogrammen entfernen. Bildverzerrungen lassen sich nur ganz leicht erkennen.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus verrichtet seine Arbeit erstaunlich schnell und präzise. Videofilmer erfreuen sich auch daran, dass er kaum bis gar nicht zu hören ist. Einzig, dass er bei langen Brennweiten gelegentlich keinen Fokuspunkt findet, wenn von nah auf fern fokussiert wird, gibt einen kleinen Anlass zur Kritik.

Bildstabilisator

Im Objektiv befindet sich kein eingebauter Bildstabilisator. Das sollte aber in den meisten Fällen kein Problem sein, denn die Olympus- und Panasonic-Systemkameras besitzen meist einen integrierten Stabilisator.

Makro-Fähigkeit

Nahaufnahmen sind zwar nicht das Haupteinsatzgebiet dieses Objektivs, mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:4,8 kannst Du aber beispielsweise Tiere recht nah heran holen. Die Naheinstellgrenze von 90 Zentimetern erweist sich dabei als praktisch, denn so verscheuchst Du Deine Motive nicht sofort.

Haptik

Mechanik

Die manuelle Fokussierung mittels Fokusring gelingt laut Nutzern erstaunlich gut. Auch der breite Zoomring lässt sich sehr gut einstellen. Allerdings kritisieren einzelne Nutzer, dass er etwas schwergängig läuft und durch seine breite Riffelung recht viel Schmutz aufnimmt.

Verarbeitung

Trotz Kunststoffverarbeitung hinterlässt das Objektiv bei den Nutzern einen hochwertigen Eindruck. Da das Bajonett aus Metall ist, kannst Du zudem ohne Sorge vor Schäden und mit sicherem Gefühl regelmäßige Objektivwechsel vollziehen.

Gewicht

Für ein Objektiv mit einem so großen Brennweitenspektrum, ist es mit 423 Gramm erstaunlich leicht. Die meisten Nutzer finden, dass es genau das richtige Gewicht hat und weder zu leicht noch zu schwer ist.

von Stefanie

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300mm 1:4.8-6.7 II

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss MFT
Verfügbar für
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat Micro-Four-Thirds
Optik
Brennweite 75mm-300mm
Maximale Blende f/4,8-6,7
Minimale Blende F22
Zoomfaktor 4-fach
Naheinstellgrenze 90 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,8
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 117 mm
Durchmesser 70 mm
Gewicht 423 g
Filtergröße 58 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300 mm F4.8-6.7 II können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf