• Gut 1,7
  • 18 Tests
  • 8 Meinungen
Gut (2,1)
18 Tests
Sehr gut (1,3)
8 Meinungen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Nubert nuBox A-125 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Nuzbar an TV und als Monitorlautsprecher; Edles Design und wertige Materialien; Detailreicher Sound; Stimmiges Gesamtpaket; Magnetische Abdeckung.
    Minus: Tiefton etwas schwach; Nur über die Fernbedienung steuerbar; Nur ein HDMI-Port.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“

    „Die Stereo-Speaker Nubert nuBox A-125 punkten für ihre Maße mit erwachsenem Klang und guter Dynamik und geben sich dank zahlreicher Anschlüsse äußerst kontaktfreudig.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    1,0; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Plus: hochwertige Aktivlautsprecher; weiträumiges Klangbild; sehr gute Ausstattung.
    Minus: -.“

  • „gut“ (2,4)

    2 Produkte im Test

    Stärken: klarer Klang mit ordentlichen Bässen; recht pegelfest; HDMI-Schnittstelle; gute Betriebsanleitung; Energiebilanz.
    Schwächen: mittelmäßige Konnektivität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,1); Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Das Soundpaar nuBox AS-125 von Nubert ist eine ebenso elegante wie einfache und effektive Lösung, um besten Kinoklang und Musik in Stereo im Wohnzimmer genießen zu können. Kompakt in den Abmessungen, verblüfft das System mit einem sehr erwachsenen Klangbild. Zudem glänzt es mit seiner einfachen Bedienung und der hochwertigen Verarbeitung – einfach klasse!“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (67 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „... Die laut Hersteller neutrale Klangeinstellung könnte einen Tick mehr Brillanz vertragen. Denn das Fundament stimmt: Die größten Herausforderungen für Boxen dieser Größenklasse sind Pegel und Bass – beides liefern die nuBox A-125 reichlich. Und das Konzept dieser Boxen ist praxisgerecht: Die zahlreichen Digitalanschlüsse machen die Box zum universellen Problemlöser – nur ein USB-Kontakt steht noch auf der Wunschliste. ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „Referenzklasse“ (95%)

    Preis/Leistung: „ausgezeichnet“ (10 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 65 von 70 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 10 von 10 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 10 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (57%)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: HDMI-ARC-Anschluss, Bluetooth, beeindruckende DSP-Effekte.
    Minus: etwas geringe Reserven, nüchternes Design.“

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Stärken: hervorragende Klangqualität; Bässe und Stimmen werden ausgezeichnet wiedergegeben; üppige Ausstattung; lässt sich leicht und intuitiv bedienen.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „exzellent“ (8 von 10 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Vorteile: exzellente Verarbeitung; schickes Design; hohe Einsatzflexibilität; viele Anschlüsse; gutes Leistung-Größe-Verhältnis; toller Klang; einfache Bedienung; Abmessungen.
    Nachteile: keine Lautstärkeanzeige. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    Stärken: überzeugender Klang, bei Film und Musik; einfach in der Handhabung; einwandfrei verarbeitet; Buchse für Subwoofer; HDMI-ARC-Anschluss.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Highlight“

    Stärken: gute Raumabbildung; starker Klang, saubere Performance; pegelfest; umfangreiche Ausstattung; HDMI-Eingang mit Audio Rückkanal.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Redaktions-Empfehlung“

    Vorteile: schönes Design; sehr gute Verarbeitung; breites Einsatzspektrum; simple Bedienung; kraftvoller und detaillierter Klang; viele Anschlussmöglichkeiten.
    Nachteile: USB-Eingang fehlt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (93,3%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das Lautsprecher-Duo besticht durch die hohe Materialqualität, die hochwertige Verarbeitung und die solide Ausstattung. Größter Pluspunkt ist aber der sowohl beim Musik- als auch beim Filmgenuss rundum überzeugende Klang, der in der Preisklasse unter 400,– Euro konkurrenzlos ist. Die beiden kompakten Boxen sorgen für erstaunlich kräftige Bässe und eine tadellose Räumlichkeit ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    9,1 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    Stärken: saubere Höhen, natürlicher Bass; einfache Inbetriebnahme; sehr gute Preis-Leistung; drei digitale Anschlüsse, inklusive HDMI für TV-Verbindung; Sonos-Einbindung; verlässt den Standby bei Signalerkennung.
    Schwächen: kein Tiefbass. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (8) zu Nubert nuBox A-125

4,7 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (75%)
4 Sterne
2 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

nuBox A-125

Kann viel und kostet wenig

Stärken

  1. kräftige und lebendige Musikwiedergabe
  2. räumlicher Filmton mit sattem Bass
  3. Subwoofer-Ausgang und HDMI
  4. sauber verarbeitetes Bassreflexgehäuse

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Die Nubert nuBox A-125 legt Wert auf Flexibilität. Heißt: Sie empfängt Sound über verschiedene Wege, darunter Bluetooth inklusive aptX, einen optischen Digitaleingang, ein analoges Cinch-Paar oder HDMI für den Anschluss eines Fernsehers. Dabei ist das Gehäuse stabil und sauber verarbeitet, zudem wirft es ein Klangbild aus, das die Erwartungen übertrifft, zumindest in Relation zum Preis. Ein Test des Portals "areadvd.de" beschreibt es als lebendig, dynamisch und sauber, vor allem bei der Trennung verschiedener Instrumente und Tonbereiche. Zudem gefallen Räumlichkeit, Stimmwiedergabe und Bassperformance im Filmbetrieb, wobei sich Letztere noch stärken lässt, wenn Sie einen Sub anschließen. Kurzum: Für das Geld eine gute Kompaktbox.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nubert nuBox A-125

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 25 W
Frequenzbereich 50 Hz - 20 kHz
Wege 2
Gewicht 3,7 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 40 W
Konnektivität
  • Analog (Cinch)
  • Digital (optisch)
  • Audio-Rückkanal (ARC)
  • HDMI
  • Cinch (Subwoofer)
Abmessungen
Breite 13,5 cm
Tiefe 21 cm
Höhe 24,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Nubert nuBox A-125 können Sie direkt beim Hersteller unter nubert.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alles aus einer Membran

AUDIO 5/2016 - Wieder bemühten wir eine unserer aktuellen Lieblings-CDs: Sara K. singt und spielt live in einem kleinen Club. Die Aufnahme von Stockfisch Records klingt grandios und vermittelt die Aura des Abends ebenso wie die Musizierlaune der Künstlerin. Die Calliope stellte das Geschehen wie aus dem einen, berühmten Guss dar: Sehr viel Feininformationen über den Raum, das Publikum, die Stimmung im Saal, dazu das "Plopp" der angerissenen Gitarrensaiten. …weiterlesen

Damenwahl

stereoplay 8/2014 - Doch warum soll es nicht möglich sein, die notwendigen Tugenden "hoher Wirkungsgrad" und "hohe, aber stabile Impedanz" auch aus einem klassischen Mehr-Wege-Lautsprecher herauszukitzeln ? Vom Amp zur Box Und so kam der Verstärkerspezialist Hirt aus der Not dazu, eigene Boxen insbesondere für zarte Röhen-Amps zu entwickeln. Aus der Efficiency Series ist die BlackArrow das kleinste Modell und doch in der Statur recht massig. …weiterlesen

Streaming - die Evolution des Musikhörens?

HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) - Heimcomputer können per Analog- oder Digital-Ausgang direkt, per LAN oder WLAN an die HiFi-Anlage angeschlossen werden, spezielle Programme zur Musikverwaltung und Wiedergabe stehen meist kostenlos zur Verfügung. Wer einen PC nicht als HiFi-Gerät akzeptieren möchte, kann auch auf spezielle HiFi-Musikserver zurückgreifen, die wie ein klassisches HiFi-Gerät aussehen, PC-Fähigkeiten und Festplatten aber bereits integriert haben. …weiterlesen

Good Vibrations?

stereoplay 5/2012 - Dass meine Boxen deshalb etwas schwerer sind als andere, damit kann ich leben." Vivid Audio Giya G2, 38 000 Euro Von den Schallwandlern fantastisch losgelöster Klang Extrem entspannte, nicht nach Lautsprecher klingende Darbietung Tonal fehlerfrei, auch dank ausgewogener Schallleistungskurve Der augenscheinlich ungewöhnlichste Lautsprecher dieses Viererfelds ist die Giya G2 von Vivid Audio. Sie glauben, diesen Lautsprecher schon einmal gesehen zu haben? …weiterlesen

HiFi Test TV-Video empfiehlt ...

HiFi Test 3/2011 - Und damit nicht genug, denn auch in Sachen Klangqualität haben Boses Ingenieure noch einmal nachgelegt und mit der V35 ein System geschaffen, welches druckvollen Mehrkanalsound generiert und sich nahezu unsichtbar im Wohnraum integrieren lässt, ohne diesen in einen Lautsprecherlager zu verwandeln. Wie machen die das? Wollen die bei Wharfedale kein Geld verdienen? Diese Fragen kommen nach unserem ausführlichen Test unweigerlich auf. …weiterlesen

Hingucker

Klang + Ton 3/2007 - Noch ein kleiner Tipp: Lassen Sie die Schutzfolie so lange wie möglich drauf. Das Material ist zwar sehr widerstandsfähig, aber so lange der Lautsprecher noch bearbeitet wird, kann ein wenig Schutz gegen Kratzer und Schmutz nicht schaden. Alternativ kann der Korpus selbstverständlich furniert werden, wenn auch deutlich zeit- und kostenintensiver. Fuß und Schallwand sind nicht mehr eckig, sondern tragen Radien und Fasen. …weiterlesen

„Wie im Konzertsaal“ - 2.1-Systeme

Stiftung Warentest 1/2010 - Bestes Boxenpaar für Musikliebhaber ist Teufel M 420 F für 700 Euro. Der Aktivbass braucht pro Box aber ein Netzkabel und verbraucht recht viel Strom. Canton GLE 490 für 680 Euro steht klanglich dem Testsieger nur wenig nach und kommt ohne Netzkabel aus. Für Heimkinofans ist das 745 Euro teure Set aus Teufel M 550 FCR und dem Sub- woofer M 5500 SW am günstigsten. Lebendiger, ausgewogener Klang. Sehr einfach anzuschließen, „gute“ Anleitung. …weiterlesen

Hör mal, wer da wummert

Computer Bild 4/2009 - Manche Boxen lassen sich auch neigen, sodass sie in Ohrrichtung abstrahlen. n Falls Sie noch mit einem Röhrenmonitor oder Disketten arbeiten, sollten Sie magnetisch abgeschirmte Lautsprecher verwenden (siehe Tabelle Seite 108). Welche Einstellmöglichkeiten sollten die Lautsprecher bieten? Die Gesamtlautstärke des PC-Lautsprecher-Systems sollte sich mit einem Regelknopf an einem der Satelliten oder mit einer Fernbedienung bequem einstellen lassen. …weiterlesen