• Befriedigend

    2,8

  • 12 Tests

140 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Dis­play­größe: 2,4"
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Nokia X3-02 Touch and Type im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,3)

    Platz 1 von 3

    „Seltsames Bedienkonzept mit fummeliger Nummerntastatur und ungewöhnlicher Tastenbelegung, mit gering auflösendem und zäh reagierendem Touchscreen. SMS-Eingabe unkomfortabel. Kamera schwach bei Foto und Video. Mitgelieferter Kopfhörer schwach. Gute Anleitung, guter Akku, besonders leicht.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,3)

    „Seltsames Bedienkonzept mit fummeliger Nummerntastatur und ungewöhnlicher Tastenbelegung, mit gering auflösendem und zäh reagierendem Touchscreen. SMS-Eingabe unkomfortabel. Kamera schwach bei Foto und Video. Mitgelieferter Kopfhörer schwach. Gute Anleitung, guter Akku, besonders leicht.“

  • „befriedigend“ (356 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 2

    „Das solide ausgestattete Handy wird per Touchscreen bedient - ein gelungenes Konzept. Bei Verarbeitung und Ausdauer zeigt das X3-02 aber Schwächen.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der leichte Flachmann von Nokia sieht raffiniert aus, passt selbst in enge Jeanstaschen, lässt sich superleicht bedienen und ist ein echtes Muss für Handy-Minimalisten.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Plus: Touchscreen und Tastatur; Empfangsqualität klasse; Verarbeitung; Gute Kamera; ordentliche Darstellung von Internetseiten; HSDPA, HSUPA.
    Minus: Position der 0 (Leertaste); Geringer interner Speicher.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,5)

    Preis/Leistung: 13 von 15 Punkten

    „Das ‚Touch and Type‘-Konzept gefällt grundsätzlich, auch wenn das X3-02 noch an ein paar Kinderkrankheiten leidet, etwa an einem unterdimensionierten Prozessor und einem resistiven Touchscreen mit schwacher Auflösung. ... Andererseits ist das X3-02 bereits für rund 150 Euro ohne Vertrag zu haben, da kann man schon mal ein Auge zudrücken.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer auf der Suche nach einem Telefon ist, das zu einem relativ kleinen Preis eine ganze Reihe an Extras liefert und zudem noch sehr handliche Abmessungen bietet, kann mit dem Nokia X3 Touch and Type einen großen Fang machen. Allerdings sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass das Handy nicht nur Stärken vorweisen kann. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (340 von 500 Punkten)

    „Schade, dass mit dem X3-02 keine Navigation möglich ist - das ist gänzlich untypisch für Nokia. Als mobiles Büro eignet es sich mangels Push-Mail und Office-Software trotz WLAN n und schnellem Internet ebenfalls nicht. Dafür ist es schlank und leicht, mit passablen Fotos und gutem Musikklang.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Punkten

    „... das Mittelklassehandy bietet weitere Ausstattungs-Schmankerl, ist beispielsweise im Internet mit WLAN, HSDPA und EDGE unterwegs. Der Opera-Browser zeigt Internetseiten angenehm zügig und auch E-Mail-Konten sind fix eingerichtet. Überhaupt erweist sich aus Sicht der handytarife.de-Redaktion Symbian-S40 als das passende Betriebssystem für Nokias neuesten Wurf. Befehle wurden in der Testphase zumeist zügig umgesetzt und auch die Darstellung gefiel. ...“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    86,11%

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    „... Nokias Neues mit einer Hybrid-Bedienung macht Spaß: Die Tasten sind schön groß und besitzen einen guten Druckpunkt. Auch das Display ist für die vorgesehene Bedienung ideal. Der Akku ist mit 860mAh etwas schwach, was sich aber großartig nicht bemerkbar macht. Der Kamera fehlt leider ein Autofokus, die Bilder wirken leicht milchig. Stark ist der Sound; das Nokia X3-02 Touch and Type hat einen speziellen Sound-Chip, welcher für eine klare Wiedergabe sorgt. Klare Kaufempfehlung: Das Nokia X3-02 Touch and Type ist definitiv eins der bestes seiner Klasse. ...“

  • 4 von 5 Punkten

    Platz 3 von 7

    „Pro: einfache Bedienung; schnelles Internet per WLAN und HSPA; Bluetooth; Steckplatz für MicroSD-Speicherkarte; UKW-Radio; 5-Megapixel-Kamera mit LED; sehr flaches Gehäuse; große Tastatur.
    Contra: kein GPS-Empfänger; Videokamera zeichnet nur 240 x 320 Pixel große Bewegtbilder auf.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (6,7 von 10 Punkten)

    „Das Nokia X3 Touch and Type verbindet eine klassische Handy-Tastatur mit einem Touchscreen-Display. Die Kombination ist selten, kann aber grundsätzlich überzeugen. Reine Touchscreen- oder Tastatur-Handys sind in diesem Preissegment aber bereits besser.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Nokia X3-02 Touch and Type

zu Nokia X302 Touch and Type

  • Finn Flare T-Shirt - mit lockerem Schnitt blau M
  • Nokia X3-02 Touch and Type Handy (Ohne Branding, 5,6 cm (2,2 Zoll) Display, 5,
  • Nokia X3-02 white silver - GUT

Kundenmeinungen (140) zu Nokia X3-02 Touch and Type

4,0 Sterne

140 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
64 (46%)
4 Sterne
38 (27%)
3 Sterne
19 (14%)
2 Sterne
10 (7%)
1 Stern
11 (8%)

4,0 Sterne

139 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Sch... Akku

    von znowi
    • Vorteile: coole Funktionen, ausgezeichnete Fotos
    • Nachteile: Akku schnell leer, Akku sehr kurzlebig
    • Geeignet für: Wenignutzer
    • Ich bin: Elternteil

    Das Handy is soweit ganz gut, aber der Akku ist oberbescheuert, das 1. Handy hatte ich nach 1 Woche zurückgeschickt, weil ich dachte der Akku ist kaputt, dann das 2. Handy auch nach der 2 woche das gleiche Spiel, Akku hält maximal 12 stunden, dann is alle, bei normalen gebrauch, ca 10 sms und 8-10 minuten telefonieren. Es muss nachts immer an die Ladung jeden Tag, das nervt. es ist alles ausgeschaltet was geht, Licht, Tastentöne, Musik, Radio usw, keine Ahnung warum der Akku nicht hält---Kotz---

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nokia X302 Touch and Type

Ers­tes S40-​Touch­phone hat Tasta­tur

Nokia wandelt auf den Spuren von Sony Ericsson: Mit dem Nokia X3 Touch and Type kommt Ende September 2010 ein Mobiltelefon auf den Markt, das ein Bedienkonzept kopiert, das Sony Ericsson bereits Mitte 2008 bei seinen Smartphones G700 und G900 verwendet hat. Gemeint ist die Kombination eines Touchscreens mit einer herkömmlichen Handy-Tastatur – zusammen vereint auf der Front des Gerätes, so dass der Eindruck eines normalen Mobiltelefons im Barren-Format erweckt wird.

Diese Kombination soll den Kunden die Bedienung weiter erleichtern: Zwar sei ein Touchscreen für die Navigation in den Menüs oder einzelne Anwendungen wie den Ovi Store besonders gut geeignet, beim Schreiben von SMS bevorzugten aber viele Menschen eine physische Telefontastatur - so der Hersteller. Man wolle mit dem Nokia X3-02 dieses neue Bedienkonzept am Markt etablieren, weitere Geräte mit dem Zusatz „Touch and Type“ dürften also in Bälde folgen. Nun gut, ganz so neu ist das Bedienkonzept ja eben nicht mehr – nur waren die beiden Smartphones von Sony Ericsson zum Zeitpunkt ihrer Vorstellung für den Massenmarkt zu teuer und das verwendete Betriebssystem Symbian UIQ stand bereits kurz vor seinem endgültigen Aus.

Das wirklich Neue am Nokia X3-02 Touch and Type ist eigentlich etwas anderes: Erstmals hat das finnische Unternehmen ein schlichtes S40-Handy mit einem Touchscreen ausgestattet und ihm dann noch eine Ausstattung spendiert, die man bei Series-40-Modellen ansonsten lange suchen kann. Dazu gehören zum Beispiel eine Digitalkamera mit 5 Megapixeln Auflösung, ein MP3-Player, ein FM-Radio und die Unterstützung von UMTS inklusive des Datenbeschleunigers HSDPA. Alternativ steht sogar WLAN zur Verfügung. Nur auf GPS muss der Nutzer noch verzichten, ansonsten bietet das Nokia X3 Touch and Type in seinem hochwertigen Aluminium-Gehäuse eine Ausstattung, die man eher bei einem echten Smartphone vermuten würde.

Und das für einen attraktiven Preis: Lediglich 169 Euro soll das Nokia X3-02 Touch and Type kosten. Da bleibt eigentlich wenig zu sagen, außer: Zugreifen! Wer auf ein Smartphone-Betriebssystem sowie GPS-Navigation verzichten kann, findet im neuen X3 alles, was sein Herz begehrt.

Nokia X302 Touch and Type

Das erste S40-​Handy mit einem Touch­s­creen?

Im Internet sind Bilder und technische Daten eines neuen Nokia-Handys aufgetaucht, das den Beobachter einige Rätsel aufgibt. Denn das Nokia X3-02 lässt sich nur schwer in das Benennungsschema der Finnen einfügen, da es scheinbar nichts mit dem existenten Nokia X3 zu tun hat. Wie das Online-Magazin „Mobile Review“ berichtet, handelt es sich nicht um einen schicken Musik-Slider sondern um ein komplett anders gestaltetes Barren-Handy mit deutlich besseren Leistungsdaten.

Während das Nokia X3 zum Beispiel auf UMTS verzichtet und nur eine 3,2-Megapixel-Kamera besitzt, soll das Nokia X3-02 mit HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s sowie WLAN nach 802.11 b/g und einer 5-Megapixel-Kamera aufwarten können. Für Befehlseingaben stünden eine herkömmliche 12er-Handy-Tastatur (die auf Bilder allerdings ungewöhnlich angeordnet ist) und ein 2,4 Zoll großer Touchscreen zur Verfügung, der vermutlich resistiv sein dürfte, da auch die Rede von Handschrifterkennung ist. Ergänzt wird diese Ausstattung um Bluetooth 2.0 und eine 3,5mm-Klinke.

Uneinig sind sich Beobachter über das verwendete Betriebssystem. Bislang haben alle mit dem X3 verwandte Geräte auf das schlichte Series 40 gesetzt, weshalb das Nokia X3-02 das erste S40-Handy mit einem Touchscreen werden könnte. Andererseits ist die Ausstattung auch deutlich besser als beim X3, so dass auch gut ein Smartphone-Betriebssystem denkbar wäre. Auch über den Verkaufsort ist man sich uneinig: Handschrifterkennung und einige nur schwer deutbare Zeichen auf der Handy-Tastatur sprächen für China, andererseits kann es genauso gut sein, dass das gesichtete Gerät aus China stammt, eine weltweite Produktion aber angedacht ist: Hier heißt es, abwarten und (grünen) Tee trinken.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Nokia X3-02 Touch and Type

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 860 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 5 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 78 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 002V0X1

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia X302 Touch and Type können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: