• Befriedigend 3,4
  • 1 Test
291 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix L31 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

Kundenmeinungen (291) zu Nikon Coolpix L31

4,1 Sterne

291 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
154 (53%)
4 Sterne
67 (23%)
3 Sterne
32 (11%)
2 Sterne
15 (5%)
1 Stern
23 (8%)

4,1 Sterne

291 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix L-31

Kom­pakte Kamera mit Basis-​Aus­stat­tung für gele­gent­li­che Auf­nah­men

Die kleine Einsteiger-Kamera Nikon Coolpix L31 bietet eine sehr einfache Ausstattung. Damit empfiehlt sie sich für Nutzer die sich vielleicht zum ersten Mal eine Kamera anschaffen, oder nur ab und zu ein spontanes Fotos schießen wollen. Sie ist mit einem 16-Megapixel-Sensor ausgestattet und verfügt über einen 5-fachen optischen Zoom.

Nikon Coolpix L31

Ausstattung aufs Wesentliche beschränkt

Herzstück der L31 ist ein CCD-Sensor mit 16 Megapixeln. Damit bietet sie eine Auflösung, die bereits für größere Ausdrucke reicht. Allerdings ist die CCD-Technik mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, höherwertige Kameras nutzen in der Regel CMOS-Sensoren, die eine schnellere Bildverarbeitung ermöglichen. So bemängelt Stiftung Warentest auch eine gewisse Trägheit der Kamera. Für Schnappschüssen kann sie daher manchmal zu langsam sein, was an der Auslöseverzögerung und dem insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen gemächlich arbeitenden Autofkus liegt.

Videos können mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten aufgenommen werden, was HD-Qualität entspricht. Auch hier hinkt die kleine Kamera etwas hinterher: Full-HD-Aufnahmen gehören mittlerweile zum Standard.

Nikon Coolpix L31In dem mit Maßen von 96,4 x 28,9 x 59,4 Millimetern recht kompakten Gehäuse findet ein Zoom-Objektiv Platz, das immerhin eine fünffache Vergrößerung liefert. Damit bietet die Kamera einen echten Mehrwert gegenüber Smartphone-Kameras, die in der Regel nicht über einen optischen Zoom verfügen

Bedienung

Nikon hält es mit der Bedienung einfach. Vorhanden sind Einstellungsmöglichkeiten wie verschiedene Blitz-Modi, einen Makro-Modus und Szenen-Modi. Außerdem bietet die Kamera ein paar Effektfilter. Manuelle Anpassungen sind allerdings nur in sehr begrenztem Maße möglich.

Fazit

Die L31 ist eine absolute Einsteiger-Kamera. In Zeiten, in denen fast jeder ein Smartphone als ständigen Begleiter mit sich führt, wird der optische Zoom zum Hauptargument für eine solch kompakte und einfache Kamera. Besitzer einer guten Smartphone-Kamera sollten sich nach einem höherwertigen Modell umsehen, das ein wirkliches Plus an Bildqualität liefert. Wer jedoch keine Handy-Kamera besitzt und nach einer möglichst einfachen Kamera für zwischendurch sucht, der findet die kleine Coolpix in verschiednen Farben schon ab 65 EUR beispielsweise bei Amazon.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Nikon Coolpix L31

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 96,4 x 28,9 x 59,4 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Live-View
Interner Speicher 17 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 80 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 130mm-26mm
Optischer Zoom 5x
Maximale Blende 3,2 - 6,5
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Aufhellblitz (Fill in)
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • AVI
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 160 g

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix L-31 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Günstige Zweitkameras auf einen Blick

Computer - Das Magazin für die Praxis - Die teure Digitalkamera Wind und Regen aussetzen? Oder am Strand mit eingecremten Händen fotografieren? Kommt gar nicht in Frage! Diese Kameras sind gute und zudem bezahlbare Begleiter für draußen.Testumfeld:Drei Digitalkameras befanden sich im Praxistest. Sie erhielten jedoch keine Endnoten. …weiterlesen

Mobilmachung

FOTOHITS - Testumfeld:Im Vergleich wurden 4 Digitalkameras getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. …weiterlesen

Nikon Coolpix L31

Stiftung Warentest Online - Die Nikon Coolpix L31 ist eine Kompaktkamera für automatische Bilder. Sehr kleiner Bildsensor, Normalbrennweite 9 mm, mit 16 Megapixel. Sehr preisgünstig, Onlinepreis um 80 Euro (Stand: März 2015). Macht insgesamt annehmbare Bilder (Bildnote: 3,2), auch bei wenig Licht. Eindruck im Sehtest: noch gut (Aufnahmen bei Tageslicht), Bilder bei wenig Licht nur befriedigend. Gute Farbwiedergabe, Verwacklungsschutz jedoch mangelhaft, ein optomechanischer Bildstabilisator fehlt. …weiterlesen

Kodak V1273

PC-WELT - Ausstattung: Die Kamera ist mit einem 3-Zoll-Touchscreen bestückt. Über drei Knöpfe aktivieren Sie den Play-Modus, das Menü sowie die Anzeige der Einstellungen. Handhabung: Die Bedienung über den Touchscreen war intuitiv. Allerdings reagierte das Zoom sehr schwerfällig. Zudem verdecken die Infoleisten oben und unten etwa ein Viertel der Displayanzeige. Die ungleichmäßige Auflösung und das langsame Zoom erwiesen sich als Hauptkritikpunkte der Kodak V1273. …weiterlesen

„Megatest“ - 7 Megapixel

COLOR FOTO - Die Bilder der Z 700 sind denen des S-Modells überlegen: Wesentlich schärfer, besonders bei ISO 400, allerdings mit den üblichen Rauschproblemen. Der Autofokus ist noch schneller, aber etwas laut. HP PHOTOSMART M627 Das günstige Einsteigermodell ist mit den Maßen 95 x 62 x 32 mm und 210 g Gewicht vergleichsweise groß und schwer. Die Griffigkeit fördert eine Daumenausbuchtung, in der die grobstufige Zoomwippe liegt. …weiterlesen

Verlockendes Angebot

COLOR FOTO - Fazit: 500 Euro sind für eine 4-Megapixel-Kamera heutzutage ein stolzer Preis. Doch ist die Panasonic ihr Geld wert und holt mit ihrem Bildstabiliator, der hohen Arbeitsgeschwindigkeit und den guten Bildergebnissen den Testsieg. Panasonic DMC-LC 70 Die DMC-LC 70 gehört zur Einsteigerlinie von Panasonic – mit „Easy-Foto“-Modus und nur noch 160 Gramm schwer. …weiterlesen

Besser knipsen

bikesport E-MTB - Ebenso achte ich darauf, dass der Biker vor einem gleichmäßigen Hintergrund steht und sich klar davon abhebt. Nichts ist schlimmer als ein grauer Fahrer im dunklen Wald! Jetzt nur noch das Ganze in ein schönes Gesamtbild einfügen. Dazu reicht es oft, wenn man etwas die Position wechselt, d. h. ich gehe mit der Kamera etwas höher, nach hinten oder nach rechts bzw. links. Und dann heißt es endlich: klick, klick, klick! Infos im Überblick > Hintergrund klären. …weiterlesen

Zoom-Zwerge für Weltenbummler

SFT-Magazin - Kameras: Ob nah oder fern: Mit diesen kompakten Reisezoom-Kameras und ihren zahlreichen Extras sind Sie im Urlaub für jedes Motiv bestens gerüstet.Testumfeld:Fünf kompakte Reisezoom-Kameras wurden einem Vergleichstest unterzogen. Die Produkte erhielten jeweils die Endnote „gut“. …weiterlesen

Mach mich nass!

fotoMAGAZIN - Wenn es nass, sandig oder schmutzig wird, sind sie in ihrem Element: Sechs Outdoor-Kameras stellen sich im Praxistest den Herausforderungen von Strand, Wasser und Wetter.Testumfeld:Getestet wurden sechs Outdoor-Kameras, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Knallharte Kompaktknipsen

SFT-Magazin - Outdoor-Kameras: Ob unter Wasser, im Matsch oder im Schnee: diese Kameras fühlen sich dort zu Hause, wo gewöhnliche Fotoapparate meist schlappmachen. Selbst Stürze stecken die Knipsen locker weg. Doch wie steht es um die Bild- und Videoqualität der robusten Reisebegleiter?Testumfeld:Gegenübergestellt wurden fünf Outdoor-Kameras. Alle Produkte erhielten eine „gute“ Bewertung. …weiterlesen