I-Max SP Produktbild
  • Befriedigend 2,7
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-​III (9 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nania I-Max SP im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,7)

    Platz 5 von 10

    Unfallsicherheit (50%): „befriedigend“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Ergonomie (10%): „befriedigend“;
    Schadstoffe (0%): „gut“.

  • „befriedigend“

    Platz 3 von 4

    Sicherheit: „befriedigend“;
    Bedienung/Ergonomie: „befriedigend“;
    Schadstoffprüfung: „befriedigend“;
    Reinigung/Verarbeitung: „gut“.

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 3 von 5

    „Preiswert. Sehr leicht. Unfallsicherheit nur befriedigend. Einbauen und Anschnallen etwas aufwendig. Fehlbedienungsgefahr gering. Günstige Sitzposition, aber Polsterung und Beinauflage etwas unkomfortabel. Sehr eng. Zwei Baugleichheiten.“

zu Nania I-Max SP

  • Nania mit Geschirr Gruppe 1/2/3, 9 bis 36 kg I MAX SP Luxe Agora Framboise

    Autositz mit Gurten G 1 / 2 / 3 Von 9 – 36 kg

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nania I-Max SP

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Isofast fehlt
Stützbein fehlt
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden
Schultergurtführung vorhanden
Flaschenhalter fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Nicht jeder ist sicher

Stiftung Warentest 6/2009 - Längst nicht jeder Sitz eignet sich für jedes Auto. Sitze mit Isofix sind jeweils nur für bestimmte Pkws zugelassen. Auf Norm-Zeichen achten: Der Sitz muss ein orangefarbenes Zeichen mit der aktuellen Norm ECE 44 03/04 haben. Sitze der älteren Norm EC 44 01/02 sind seit April 2008 verboten. Finger weg von gebrauchten Kindersitzen unbekannter Herkunft. Nicht zu früh wechseln: Lassen Sie das Kind erst in den nächstgrößeren Sitz wechseln, wenn sein Kopf über die Sitzkante ragt. …weiterlesen

„Der erste 'Sehr gute'“ - Babyschalen

Stiftung Warentest 6/2007 - Isofix-Verriegelungen und Gurtschlösser müssen hörbar einrasten. Die Gurte auf festen Sitz überprüfen. Die Hosenträgergurte müssen eng am Körper anliegen. Dicke Jacken deswegen ausziehen. Universalkindersitze im Auto auch festschnallen, wenn kein Kind darin sitzt. Den Gurt nach Schließen des Gurtschlosses straffen, vor dem Öffnen lösen. Den Tragebügel von Babyschalen im Auto nach Empfehlung des Herstellers einstellen. …weiterlesen

Große Ideen für kleine Beifahrer

Auto Bild 9/2010 - Leichter geht es mit Isofix. Die Isofix-Montage senkt zudem das Risiko von Fehlbedienungen. Weitere Pluspunkte: gute Verarbeitung, viel Komfort fürs Kind, einfache Einstellung der Kindergurte. Nur das Straffen der Kindergurte ist schwergängig. Dieser Sitz passt vorwärts oder rückwärts gerichtet ins Auto. Rückwärts können Kinder von der Geburt bis vier Jahren mitfahren. Klasse für groß gewachsene Babys. Leider braucht der Sitz viel Platz im Fond. …weiterlesen