Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: AV-​Recei­ver
Audio­kanäle: 7.1
Blue­tooth: Ja
WLAN: Nein
Leis­tung/Kanal: 60 Watt an 8 Ohm
Anzahl der HDMI-​Ein­gänge: 3
Mehr Daten zum Produkt

NAD T 758 V3i im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“

    Stärken: hohe Pegelfestigkeit; impulstreu; dynamischer Klang; sehr gute Verarbeitung; tolles Display; Kühlkörper aus Aluminium; BluOS-Module im Lieferumfang; MQA ist unterstützt; praktisches Einmesssystem.
    Schwächen: Lautstärkeregler und Lautsprecher-Anschlüsse könnten besser sein; nur 3 HDMI-Anschlüsse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • NAD T778 AV Reciever *grafit* NA00011
  • Arcam Arcam AVR30 - schwarz

Einschätzung unserer Autoren

T 758 V3i

Klang steht im Vor­der­grund

Stärken
  1. sieben leistungsstarke Endstufe
  2. großräumig konstruiert
  3. gute Netzwerkeinbindung
Schwächen
  1. hoher Preis
  2. nur drei HDMI-Eingänge
  3. kein Front-HDMI

Mit den sieben Endstufen, die jeweils 60 Watt auf Dauerbelastung liefern, lässt sich selbst ein großer Raum sehr intensiv beschallen. Unterstützt werden dabei neben vielen anderen Klangprofilen Dolby Atmos und DTS:X. Die Grundlagen für den heimischen Kinosaal sind damit gelegt. Für das störungsfreie Funktionieren bei hoher Belastung sorgen die großen passiven Kühlelemente und der allgemein großzügige und recht offene Aufbau. Etwas begrenzt zeigen sich die Verbindungsmöglichkeiten. Nur drei HDMI-Eingänge sind weiter unter Durchschnitt, während der einzelne Video-Ausgang nur in seltenen Fällen zu wenig ist. Auch Phono für den Plattenspieler oder ein Front-HDMI für die Digitalkamera sind leider nicht verfügbar. Zwar stehen zahlreiche Netzwerk-, Streaming- und Multiroom-Funktionen bereit, aber ein paar mehr grundlegende Anschlüsse wären für knapp 1.500 Euro angebracht gewesen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu NAD T 758 V3i

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.1
Empfang
UKW vorhanden
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN fehlt
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
AirPlay vorhanden
AirPlay 2 vorhanden
DLNA fehlt
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Verfügbare Musikdienste
  • Deezer
  • Qobuz
  • Spotify
  • Tidal
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
HEOS fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS 96/24
  • DTS Neo:6
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
Wiedergabeformate
  • PCM
  • MQA
Leistung/Kanal 60 Watt an 8 Ohm
Video
Dolby Vision fehlt
HDCP 2.3 fehlt
3D-ready vorhanden
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 3
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
AUX (Front) vorhanden
Mikrofon vorhanden
XLR fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Audio-Rückkanal (eARC) fehlt
Analog
Cinch (Pre-Out) vorhanden
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker vorhanden
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
Video
Composite-Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43,5 cm
Tiefe 39,7 cm
Höhe 17,2 cm
Gewicht 15,4 kg

Weitere Tests & Produktwissen

So finden Sie Anschluss

Audio Video Foto Bild - welche anschlüsse Sie für videogeräte benutzen, sehen Sie rechts. Die Vorteile von Videoanschlüssen Ein AV-Receiver mit Videoanschlüssen vereinfacht die Bedienung, wenn er Videoformate umwandeln kann (siehe Testtabellen). Das bedeutet: Sie schließen verschiedene Videogeräte etwa per S-Video, FBAS oder HDMI an, der AV-Receiver reicht alles über eine Strippe an den Fernseher weiter (für Flachbildschirme idealerweise HDMI). …weiterlesen

Viva Las Vegas

Heimkino - Allein das innovative Treiben von Meridian ist beeindruckend. Nach dem Erfolg des „All-in-one“-Systems G95 werden nun auch die neuen DVD-Player G92 und G96 mit dessen hochwertigem Slot-in-Laufwerk ausgestattet. Der einzigartige Surroundprozessor G61 wird zudem vom Nachfolger G61R ersetzt, der durch die aufwendige „Meridian Room Correction“ und einen audiofähigen USB-Port aufgewertet wurde. Einen eigenen Weg zu gehen, war für die Entwickler von Vienna Acoustics schon immer der Normalfall. …weiterlesen

Offensiv-Kräfte

video - Ein echter Hingucker ist auch die Fernbedienung: Mit ihren teilweise 3-fach belegten Tasten und der kunterbunten Beschriftung kommt sie daher wie ein technisch-wissenschaftlicher Taschenrechner, was den Umgang mit dem Pioneer aber kaum erleichtert. Dabei hat der LX 50 durchaus Sinn für praktische Features: So ist er der Einzige im Test, bei dem beide HDMI-Eingänge als völlig eigenständige Quellen anwählbar sind. …weiterlesen

Das richtige Setup

Heimkino - Wenn der Zuspieler weder HDMI- noch YUV-Ausgänge hat, verbinden Sie diesen direkt per Scart/RGB mit dem Fernseher. Die Tonwiedergabe über den AV-Receiver erfolgt per digitalem Audioanschluss. …weiterlesen

Full House

Heimkino - Empfehlenswert ist die Verwendung eines Lautsprechersystems mit aktivem Subwoofer, da die Schutzschaltung bei hohen Lautstärken und Einsatz von niederohmigen, großen Frontlautsprechern ansonsten gerne mal eingreift. Der VSX-817 ist ein ordentlicher Heimkinoreceiver, der auch den „Neuen Medien“ gegenüber aufgeschlossen ist. Yamaha RX-V361 Das brandneue Multitalent macht durch einige nützliche Features das Leben mit ihm einfach. …weiterlesen

Keine Angst vorm Setup

HiFi Test - Wenn Ihr Receiver nur diese Einstellung erlaubt (bei einigen AV-Receivern lässt sich der Abstand in 10-Zentimeter- oder 1-Zentimeter-Schritten einstellen), ist es wichtig, dass sich der Lautsprecherabstand glatt durch 30 teilen lässt. …weiterlesen

Heimkino-Elektriker

Heimkino - Im Normalfall muss diese Einstellung nicht vorgenommen werden. Mit dem PLC-Receiver ZR6001 macht Marantz einen Schritt in die richtige Richtung. Neben einer guten Heimkinozentrale ist auch die Integration der Powerline-Technologie gut gelungen, ohne zusätzlichen Aufwand für den Anwender. …weiterlesen

Versuch macht klug

AUDIO - Sie darf mit dem Rücken nah zur Wand und honoriert satten Abstand zu seitlichen Wänden. Surround-Receiver Sehr effiziente, kaum Abwärme produzierende Digitalverstärker sind das Geheimnis der ultraflachen Bauform dieses AV-Receivers. Der Klang ist für die Preisklasse hervorragend, jedoch reicht der Tieftonschub nicht für die großen Canton-Bässe. Als Anhaltspunkt: Das neuere Modell SA-XR 15 hat eine AK von 44. …weiterlesen

Gentleman

AUDIO - DAS AUGE HÖRT MIT Ein Blick nur auf das zartblauhoniggelb leuchtende Senderdisplay des R-1033, auf den verführerisch rötlichbraun schimmernden Rosenholz-Korpus (ein Holzimitat übrigens, das auch heute noch fast besser aussieht als manches Echtholzfurnier) – und die Sache war geritzt. Von Trennschärfe, Fremdspannungsabstand und Klirrfaktor verstand ich damals nicht viel, aber der Zauber des Luxman hatte mich gepackt. Schließlich hört das Auge mit. …weiterlesen

Digitale Kraft

AUDIO - Oder Panasonic mit den flachen, gleichwohl kräftigen Receivern der XR-Serie (siehe Seite 46), die bereits in die zweite Generation geht. Dennoch hat AUDIO noch zu kaum einem Gerät vor der Markteinführung so viele Leseranfragen bekommen wie zum Harman/Kardon DPR-2005: „Habt ihr den schon gehört?“, „Wann testet ihr den endlich?“ Das große Interesse an genanntem Modell hängt sicher mit dem immensen Erfolg seiner Vorgänger zusammen. …weiterlesen

Innere Werte

video - Oben herum klang er detailreicher, seine Bässe kamen energischer. Fast schon kurios: Er malte zudem größere Klangbilder als sein 6-Kanal-Bruder. Darüber hinaus stach er mit seiner Feinauflösung auch den Yamaha aus. Die mickrige Fernbedienung brachte ihn jedoch um das Prädikat „sehr gut“. KENWOOD KRF-V 6070; Zum gleichen Preis wie der 7070 bietet der 6070 sogar 6.1-Technik. Das Ergebnis: ein Kanal mehr – weniger Klang. Der KRF-V 6070 hat sechs Endstufen für 6.1-Wiedergabe an Bord; …weiterlesen

Volle Kontrolle

audiovision - Sie haben Zugriff auf sämtliche angeschlossenen Quellen, können die Steuerzentrale einund ausschalten, die Lautstärke verändern und sogar - falls verfügbar - auf die Online-Netzwerkdienste zugreifen, die wir Ihnen nun näher erläutern. …weiterlesen

Casual Fit

AUDIO - Und weil man im Jahr 2011 allein mit Radioempfang aus dem Äther keinen Käufer mehr hinter dem Flachbildfernseher hervorlockt, fischt der Onkyo TX-8050 ganz zeitgemäß seine Signale aus dem weltweiten Internetradio-Netzwerk oder – noch eine Spur zeitgemäßer – aus dem lokalen Musiknetz als Streaming-Media-Client. So empfiehlt er sich mit der Kombination aus potenter Verstärker- und moderner Netzwerktechnik als unschlagbar günstiges Herzstück einer Einsteiger-Streaming-Anlage. …weiterlesen