Gut (2,5)
19 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sport­tou­rer / Tou­rer
Hub­raum: 798 cm³
Zylin­deran­zahl: 3
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Turismo Veloce 800

  • Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015] Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]
  • Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015] Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015]
  • Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2016] Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2016]
  • Turismo Veloce 800 Lusso ABS (81 kW) [Modell 2016] Turismo Veloce 800 Lusso ABS (81 kW) [Modell 2016]
  • Mehr...

MV Agusta Turismo Veloce 800 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015]

    „... Das Handling der MV ist ein wahrer Genuss. Federleicht sticht sie in die Radien, bleibt dabei präzise auf Kurs und setzt Korrekturen in der Linienwahl intuitiv um. Kraftvoll drückt das Triebwerk bereits bei niedrigen Drehzahlen aus den Hüften. Die Gasannahme ist dabei im Sportmodus auf höchste Reaktionsgeschwindigkeit programmiert. Wem das zu stressig erscheint, wählt die nächstsanftere Stufe. ...“

    • Erschienen: November 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2016]

    „Plus: Leistungsstarker, kultivierter Motor; sehr einfach (schnell) zu fahren; Top-Ausstattung mit LED/Quickshifter; Exklusiver Töff, freilich nicht günstig.
    Minus: Verspieltes TFT-Display; Grosser Wendekreis; Keine automatische Blinkerrückstellung; Teure Seitenkoffer ...“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015]

    „... Schön, wenn man sich aufs Wesentliche, nämlich aufs Fahren und die Kurven, fokussieren und auf das Fahrwerk verlassen kann. Die leichtfüßige Handlichkeit ... ist geblieben ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2016]

    „Plus: sehr kräftiges, zugleich harmonisches Triebwerk; sehr agiles, dabei stabiles Fahrwerk ... sehr angenehme Sitzposition, Windschutz okay; Gepäcktransport gut möglich; sehr gute Bremsen, gutes LED.
    Minus: TFT-Display überfrachtet, Ablesbarkeit dadurch erschwert; BC-Bedienung trotz Lenkerbetätigung teils umständlich; Fahrzeugheck und Fahrerrücken verschmutzungsanfällig.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 Lusso ABS (81 kW) [Modell 2016]

    „Ja, sie kostet weit mehr als 800er üblicherweise kosten. ... Ihre Ausstattung ist top, die Funktion der allermeisten Bauteile sehr gut, denn wir mäkeln ernsthaft nur am Display und am Hauptständer.“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015]

    „... Die entspannt aufrechte Sitzposition und vor allem die bestechende Wendigkeit generieren aber auch hinterm Ortsschild reichlich Fahrspaß. Von Leistungsmangel oder gar Langeweile nicht die Spur. Temperamentvoll feuert der 110 PS starke Dreizylinder aus den Ecken. Dabei stehen 90 Prozent der 83 Nm bereits ab 2000/min Gewehr bei Fuß. ...“

    • Erschienen: November 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS Lusso (81 kW) [Modell 2015]

    „... Kein dicker Konkurrenz-Tourer kurvt annähernd so leichtfüßig durchs Hinterland wie die kompakte 800er. Von Leistungsmangel oder gar Langeweile nicht die Spur. Temperamentvoll feuert der 110 PS starke Dreizylinder aus den Ecken. Inzwischen hat MV auch störende Lastwechsel nach zwei Software-Updates im Griff. Mit dem neuen Mapping der Drive-by-Wire-Drosselklappen gelingt selbst der Sprint ab Standgas ohne Kettenschlagen. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2016]

    „... Die Turismo Veloce ist ein vollwertiges, wenn auch extravagantes Tourenmotorrad, an dem sich zunächst vermutlich eine eher kleine Gemeinde italophiler Fahrer erfreuen wird. Grundsätzlich hat sie aber auch das Zeug dazu, sich eine breitere Fangemeinde à la Ducati Multistrada zu erschließen. Dazu muss sie aber erstmal ihre Dauerläufer-Qualitäten unter Beweis stellen. ...“

  • 666 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,7, „Sieger Motor“,„Sieger Kosten“

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „Die Italiener haben's einfach drauf, bekommen sogar Alltagstauglichkeit schön verpackt. Dass es so nicht ganz für den Testsieg reicht - geschenkt. Nur beim Preis sollte MV noch mal in sich gehen ...“

  • 345 von 500 Punkten

    Platz 2 von 4
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „Plus: enorm breites Drehzahlband; sportlicher Dreizylinder; geringes Gewicht und gutes Handling; große Reichweite.
    Minus: verwirrendes Display; wenig geschmeidige Lastwechsel; Federn etwas weich ...“

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „... Mit einem Trockengewicht von 191 Kilogramm und einer sehr handlingfreundlichen Geometrie nimmt die Italienerin ihren sportlich vorderradorientiert platzierten Fahrer an die Hand und macht kurviges Geläuf zum kurzweiligen Vergnügen. Anfangs wirkt sie etwas nervös um die Lenkachse, doch schnell stellt sich großes Vertrauen ein: Leichtfüßig und mühelos kippt die MV in weite wie enge Radien ...“

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „... Die MV lenkt spielerisch und neutral ein, auch wenn man in engen Kehren mangels Knieschluss etwas Rückmeldung vermisst. ... MV ist mit der Veloce nicht nur ein Augenschmaus gelungen, vielmehr kombiniert das Multitool Nutzwert mit feurigem Triple, hochwertigem Fahrwerk und jeder Menge Hightech. ... Preis: 15.000 Euro zuzüglich Koffer sind ... Oberklasse.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „... Trotz tadelloser Handlichkeit im Kleingestrickten zieht sie stur und stabil über die Autobahn, weshalb sie ohne elektronische Fessel auf unserer Versuchsstrecke 225 km/h erreicht. Auch der serienmäßige Schaltassistent der MV, der je nach Programmierung ebenfalls zum Runterschalten zu gebrauchen ist, macht das Leben einfacher. Nicht nur auf der Rennbahn, sondern auch im schnöden Alltag in der Stadt. ...“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „Plus: geringes Gewicht; handliches, fahraktives Fahrverhalten; spritziger, aber stressfreier Dreizylinder; komplettes Tourenequipment; jede Menge Sportsgeist bleibt erhalten; emotionales Design.
    Minus: unübersichtliches Cockpit; hoher Kaufpreis.“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Turismo Veloce 800 ABS (81 kW) [Modell 2015]

    „MV Agusta wagt mit der Turismo Veloce den entscheidenden Schritt in neue Märkte und kann überzeugen. Zum herrschaftlichen Preis von 14.990 Euro nennt man den leistungsstarken Dreizylinder für die Langstrecke sein Eigen. Für die Luxus-Variante Lusso werden ganze 16.890 Euro fällig. Jedoch ohne Seitenkoffer, die kosten weitere 900 Euro extra. Exklusiver Fahrspaß aus Italien hat nach wie vor seinen Preis.“

Passende Bestenlisten: Motorräder

Datenblatt zu MV Agusta Turismo Veloce 800

Typ Sporttourer / Tourer
Hubraum 798 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Zylinderanzahl 3
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 213 kg
Leistung in PS 110
Leistung in kW 81
Schaltung Manuelle Schaltung

Weitere Tests und Produktwissen

Boutique-Tourist

Motorrad News - MV Agusta baut mit der Luxusversion des langbeinigen Sporttourers Turismo Veloce die Mittelklasse weiter aus. NEWS kurvte mit der Lusso in die Bergwelten rund um den Lago Maggiore.Im Check war ein Sporttourer, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Flotter Tourist

MOTORETTA - Mit der Turismo Veloce stellt MV Agusta das vierte Modell seiner famosen Dreizylinder-Basis auf die Räder. Gleichzeitig beweisen die Italiener, dass Tourenmotorräder alles andere als langweilig aussehen müssen.Im Check war ein Sporttourer, welcher keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Aggro-Tourismus

Motorrad News - Eine beispiellose Modelloffensive soll MV Agusta in den nächsten Jahren ganz nach vorne katapultieren. Und mit der Turismo Veloce 800 gibt es bereits das erste Motorrad einer neuen Ära.Im Check war ein Schnelltourer, welcher jedoch keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Aggro Turismo

MO Motorrad Magazin - MV Agusta wagt sich mit der Turismo Veloce 800 in bisher unbekannte Sphären und möchte das sportlich schnelle Touren neu erfinden. Was liegt also näher, als den muskulösen Dreizylinder langstreckentauglich zu machen?Im Einzeltest war ein Sporttourer, der nicht benotet wurde. …weiterlesen

Appgrade

MOTORRAD - Die Turismo Veloce 800 von MV Agusta bekommt in der Luxusvariante ein Upgrade: ein gut funktionierendes semiaktives Fahrwerk und als Dreingabe eine App für dessen ganz individuelle Einstellung.Es wurde ein Sporttourer auf den Prüfstand gestellt, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen

Viva la Musica!

TÖFF - er soll dafür Sorge tragen, dass die Qualität der Bauteile künftig sichergestellt ist. Allerdings: Je weiter wir fuh ren, je mehr wir durch die Westalpen räuber ten und dem sehr angenehm zu fahrenden Pirelli Scorpion Trail Schicht für Schicht die Haut abzogen, desto mehr traten diese klei nen Unvollkommenheiten in den Hintergrund. Denn die Turismo Veloce vermittelt ein Mass an Fahrspass, das nicht vielen Töff eigen ist. Das liegt an vielerlei Details. …weiterlesen

Wir können auch anders

MOTORRAD - Was für eine Überraschung: Die neue MV Agusta Turismo Veloce entpuppt sich keineswegs als verkappter Sportler mit angeschraubten Koffern, sondern als komfortables Tourenmotorrad, von dem man am liebsten gar nicht mehr absteigen würde.Überprüft wurde ein Sporttourer. Er erhielt keine Endnote. …weiterlesen