Moto Guzzi V7 im Test

(Naked Bike)
  • Befriedigend 3,5
  • 14 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Hubraum: 744 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • V7 (35 kW) [13]
  • V7 (35 kW) [14]
  • V7 Classic (36 kW) [11] mit LuSt/SiDeCon Velorex 562
  • V7 Racer (35 kW) [13]
  • V7 Special (35 kW) [14]
  • V7 Stone (38 kW) [12]
  • mehr...

Tests (14) zu Moto Guzzi V7

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    Getestet wurde: V7 Racer (35 kW) [13]

    Die „Motorrad News“ hat die Moto Guzzi V7 getestet. Die Redaktion lobt das Design des Motorrads, das nostalgisch anmutet und mit diversen Details wie dem charmanten Chromtank liebevoll und attraktiv wirkt. Die Maschine ist darüber hinaus gut abgestimmt: Sie fährt sich gemäßigt sportlich und lädt den Fahrer zu dynamischen Fahreinlagen ein.
    Der italienische Hersteller Moto Guzzi hat der V7 ein V-Twin-Aggregat spendiert, das zwar laut Expertenmeinung technisch nicht auf dem neuesten Stand ist, dafür aber Tradition und Emotionen verspricht. Das Motorrad wird von den Testern nicht als praktisch orientiertes, technisch ausgefeiltes Zweirad betrachtet, sondern als Motorrad, das durch Gefühl und eine gehörige Portion Eleganz gekonnt zu glänzen weiß.

     Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 15/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Produkt: Platz 3 von 4

    237 von 500 Punkten

    Getestet wurde: V7 Special (35 kW) [14]

    „Plus: charakterstarker Motor; unnachahmlicher Sound; schöne Details, gute Verarbeitung; enorme Reichweite.
    Minus: kein ABS; mäßiger Durchzug, vor allem bergauf; eher mickrige Fahrleistungen ...“  Mehr Details

    • TÖFF

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 (35 kW) [14]

    „Plus: Motor setzt die 48 PS gut um; Instrumente sind gut ablesbar; Optik und Sound sind authentisch; Erfrischend handlich.
    Minus: Vorderradbremse zu schwach; Nach wie vor kein ABS verfügbar; Teils wenig präzise Gangwechsel.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 2014
    • Erschienen: 03/2014
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Special (35 kW) [14]

    „Stärken: Lässiger Motor; Gelungener Retro-Stil; Drückt schon bei niedriger Drehzahl; Großer Tank.
    Schwächen: Erster Gang verlangt kräftigen Tritt; Eignet sich nicht für schnelles Fahren ...“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Sieht gut aus, fährt auch so: Guzzis V7 punkten zwar nicht mit Spitzenleistungen, lassen sich dank niedrigem Gewicht und Top-Handling aber flott dirigieren.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Stone (38 kW) [12]

    „Stärken: Entspannter Motor; Druckvoll bei niedriger Drehzahl; Feines Retro-Styling ...
    Schwächen: Fahrwerk nix für schnelles Fahren; Nicht mit ABS erhältlich; Erster Gang erfordert kräftigen Tritt.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • 13 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 (35 kW) [13]

    „Moto-Guzzis V7-Modelle sind nicht nur unverschämt hübsch, sondern fahren auch hervorragend: Der 750er-V2 entwickelt schon in niedrigen Drehzahlen ausreichend Dampf und das Fahrwerk verhält sich mustergültig neutral. Die Variante Stone kommt in mattschwarz oder -weiß daher, die Special im Zweifarblack und die Racer macht auf klassischer Sportler. Schade, dass man zu Preisen ab 7990 Euro auf das ABS verzichten muss.“  Mehr Details

    • MOTORRAD-GESPANNE

    • Ausgabe: Nr. 133 (Januar/Februar 2013)
    • Erschienen: 12/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Classic (36 kW) [11] mit LuSt/SiDeCon Velorex 562

    „... die großen Twins aus Mandello schieben deutlich kräftiger an und empfehlen sich mit ihrer Leistung für geräumigere Beiwagen. Doch dazu will dieses quirlige 750er-Gespann überhaupt keine Alternative sein. Vielmehr profitiert seine Dynamik vom niedrigen Gewicht und der schlanken Silhouette. Um im Verkehr mitzuschwimmen, reichen mittlere Drehzahlen völlig. ...“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Classic (36 kW) [11] mit LuSt/SiDeCon Velorex 562

    „... ebenso munter wie ausreichend kräftig. Um im Verkehr mitzuschwimmen, reichen mittlere Drehzahlen. Nur für Sprints muss die Tourenzählernadel über die 5000er Marke ausschlagen. ... Wer bevorzugt auf Landstraßen unterwegs ist und nicht hunderte von Kilometern in einer Etappe abspulen muss, wird mit der klassisch angehauchten V7 allemal seinen Spaß haben ...“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    „Die neuen V7-Modelle lassen sich höchst unkompliziert fahren, sind voll alltagstauglich und begeistern Jung und Alt. Schade, dass die Guzzi-Ingenieure dem V2 nicht ein paar Pferde mehr entlocken und ein ABS anbieten, um dem Rest der modernen Motorradwelt die Stirn zu bieten.“  Mehr Details

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012

    ohne Endnote

    „... Das Fahrverhalten ist einwandfrei, solange man die V7 nicht als verkapptes Renngerät begreift, was sie ja nicht sein will: Leicht lenkt sie nicht zuletzt wegen ihrer moderaten Reifendimensionen in Kurven aller Radien ein, umrundet sie gelassen ohne jegliche Nervosität. Fein geht der V2 am Kurvenausgang ans Gas, sodass sich schöne, runde Linien wie von selbst einstellen. ...“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Stone (38 kW) [12]

    „Plus: Konsequente Retro-Machart; Gutmütiges Fahrverhalten; Unkomplizierte Ergonomie; Unverkennbarer Guzzi-Sound ...
    Minus: Immer noch kein Leistungswunder; Kein ABS verfügbar ...“  Mehr Details

    • MO Motorrad Magazin

    • Ausgabe: Nr. 5 (Mai 2012)
    • Erschienen: 04/2012
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Stone (38 kW) [12]

    „... Es bleibt in jeder Situation genug Kapazität frei, um zu genießen. Natürlich sind dank schmaler Reifen und moderater Leistung keine Sportler-Fahrwerte möglich, wer sich aber auf das Erlebnis Moto Guzzi einlässt, bekommt mit der V7 eine Freundin für jeden Tag. Nur ein bisschen kerniger dürfte sie tönen. Die Nachbarn sollen ja auch was vom Spaß abhaben.“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 03/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: V7 Stone (38 kW) [12]

    „... flotte Stadtfahrten und unbeschwerte Motorradtouren in der näheren oder auch ferneren Umgebung. Wer die neue V7 lässig rollen lässt, wird von ihr mit Sinn und Sinnlichkeit belohnt.“  Mehr Details

Datenblatt zu Moto Guzzi V7

Typ Naked Bike

Weiterführende Informationen zum Thema Moto Guzzi V7 können Sie direkt beim Hersteller unter motoguzzi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Konsequent auf Retro

TÖFF 6/2014 - Auf einer Moto Guzzi V7 fühlt man sich den wilden 1970ern nahe. Die charismatischen Retro-Bikes zeigen 2014 neue Designs und eine wirkungsoptimierte Lichtmaschine.Im Check befand sich ein Motorrad. Eine Endnote wurde nicht vergeben. Motor, Fahrwerk, Bremsen und Ergonomie dienten als Testkriterien. …weiterlesen

Little Italy

Motorrad News 12/2012 - Traditionell sind vor allem die hubraumstarken Guzzis in der Seitenwagenszene angesagt. Markenhändler LuSt bevorzugt jedoch die V7 Classic. Reicht die Leistung fürs dritte Rad?Näher betrachtet wurde ein Motorrad, das jedoch ohne Endnote blieb. …weiterlesen

Neustart

Motorrad News 2/2013 - Und ist das passende Bike erst einmal gefunden, bleibt noch, das Finanzielle zu stemmen. Hier sind die Hersteller kreativ: Aprilia und Moto Guzzi finanzieren nicht nur das Motorrad, sondern stocken den zinsfreien Kredit auch noch um bis zu 2000 Euro für den Führerschein auf. Auch Honda bietet eine Null-Pro- zent-Finanzierung und rabattiert die ersten 2000 Hondas für Führerscheinneulinge um zehn Prozent. …weiterlesen

Einen Stein im Brett ...

2Räder 6/2012 - ... hat Moto Guzzi nicht nur bei seinen harten Fans. Die neue Retro-Reihe V7 gefällt Vertretern aller Fraktionen.Getestet wurde ein Motorrad. Das Produkt blieb ohne Endnote. …weiterlesen