Miele WKB 130 WPS Test

(A+++ Waschmaschine)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
6 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Frontlader
  • Freistehend: Ja
  • Wasserverbrauch pro Jahr: 9900 l/Jahr
  • Stromverbrauch pro Jahr: 176 kWh/Jahr
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Füllmenge: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Miele WKB 130 WPS

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 12/2015
    • 77 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „EcoTopTen-Empfehlung 2015“
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Miele WKB130 WPS

  • Miele WKG 130 WPS Stand-Waschmaschine-Frontlader lotosweiß EEK: A+++

    Miele WKG 130 WPS Stand - Waschmaschine - Frontlader lotosweiß EEK: A + + + Eine der Besonderheiten ist die ,...

Kundenmeinungen (6) zu Miele WKB 130 WPS

6 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Reduziert den Bügelaufwand auf ein Minimum

Stärken

  1. Thermo-Trommel für glattere Wäsche
  2. Waschmittelfach mit Aufnahme für Portionskapseln
  3. für 1.600 Touren ausgesprochen leise
  4. Doppel-Sicherheitsventil am Schlauch für verbesserte Sicherheit ("Waterproof-System")

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Verbrauch

Wasserverbrauch

Den Spitzenmodellen ist die Miele beim Wasserverbrauch zwar leicht unterlegen. Der Kostenunterschied bewegt sich auf das Jahr gerechnet inklusive Abwasserkosten aber noch im einstelligen Bereich. Hochgerechnet auf die Lebensdauer einer Waschmaschine sind das nicht einmal 100 Euro.

Stromverbrauch

Beim Vergleich mit den Marktrivalen positioniert sie sich hinter den Spitzengeräten. Doch sparsamere Exemplare müssen nicht unbedingt geldwerte Vorteile bringen. So kommt die ganz ähnliche Miele WMH 120 WPS mit etwa 20 kWh weniger aus, kostet aber deutlich mehr – Mehrausgaben, die sich selbst während der gesamten Lebensdauer nicht rechnen.

Waschqualität

Waschergebnis

Die Rückmeldungen zur Waschwirkung untermauern einmal mehr den guten Ruf des Herstellers. Auch die Fleckenoption verfehlt ihre Wirkung nicht und entfernt Flecken sogar schon beim ersten Waschanlauf zuverlässig.

Lautstärke Schleudern

Zwar ist eine Schleuderlautstärke von 73 dB(A) im Konkurrenzvergleich kein überaus niedriger Wert. Für ein Gerät, das es bis auf 1.600 Umdrehungen bringt, ist das wiederum ausgesprochen leise.

Schleuderleistung

Beim Schleudern strotzt die Miele mit ihren 1.600 Touren vor Eifer. Mitbewerber mit 1.400 Touren entfalten aber auch schon genug Kraft, um die Wäsche schnell wieder von der Leine nehmen zu können. Im Verbund mit einem Wäschetrockner passt die gebotene Drehzahl hingegen gut ins Bild. Denn je trockener die Wäsche, umso geringer der Energieeinsatz.

Ausstattung

Programmauswahl

Die Programmzusammenstellung orientiert sich stark an der klassischen Tradition und umfasst mehrheitlich Standards. Ausnahmen bilden die Sonderprogramme für Businesshemen und dunkle Wäschestücke, die sich aber auch mit den Basisprogrammen bewerkstelligen ließen und im Grunde nur das Vornehmen der notwendigen Wascheinstellungen übernehmen.

Extras

Hauptattraktion ist die Wärmetrommel, die durch ihre vorglättende Wirkung eine Menge Bügelarbeit ersparen kann. Der Sinn der Aufnahmevorrichtung für Portionskapseln wird indes kontrovers diskutiert. Kritiker zweifeln den Mehrwert im Verhältnis zu den Kosten an.

Bedienung

Bedienoberfläche

So sehr das Bedienfeld auch gelobt wird: Sich mittels Pfeil-Buttons mühsam durch das Menü navigieren und die Einstellungen auch noch per „OK“-Button bestätigen zu müssen, stellt die Geduld einiger Verbraucher auf die Probe. Randnotiz: Abgeschrägte Blenden wie bei der Miele werden häufig zugunsten einer verbesserten Handhabung im Stehen bevorzugt.

Die Miele WKB 130 WPS wurde zuletzt von Daniel am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Miele WKB 130WPS

(Fast) keine Wünsche bleiben offen

Die Waschmaschine Miele WKB 130 WPS des Herstellers Miele erfüllt nahezu alle Anforderungen einer durchschnittlichen Familie und bringt darüber hinaus noch die eine oder andere praktische Zusatzfunktion mit. Dafür müssen potenzielle Käufer nur kleine Abstriche in Bezug auf die Energieeffizienz machen.

Wodurch kann das Gerät besonders überzeugen?

Die Waschmaschine punktet durch eine Vielzahl an Vorteilen: Nicht nur die Tatsache, dass das Gerät Wäsche mit bis zu 1.600 Umdrehungen pro Minute schleudern kann und damit eine energiesparende Restfeuchte von nur 44 Prozent generiert, sorgt dabei für Begeisterung. Darüber hinaus bringt das Gerät acht verschiedene Waschprogramme mit, welche die wichtigsten Funktionen umfassen, die im Alltag gebraucht werden. Zu guter Letzt überzeugt das Produkt durch sein großes Fassungsvermögen von acht Kilogramm und seine angenehme Geräuschkulisse von 48 Dezibel beim Waschen und 73 Dezibel beim Schleudern, mit der das Gerät sich nicht hinter der Konkurrenz verstecken muss.

Auch einige Zusatzfunktionen werden geboten

Obwohl das Gerät nicht mit besonders vielen Zusatzfunktionen werben kann, so sind doch einige Extras vorhanden, die dem Besitzer dieser Waschmaschine das Wäschewaschen erleichtern sollen. Dazu gehört in erster Linie die „CapDosing“-Technologie, die es dem Verbraucher ermöglicht, Spezialwaschmittel oder Weichspüler mit Portionskapseln im Gerät zu dosieren. Die Mengenautomatik und der Wassermengenzähler helfen darüber hinaus dabei, Wasser und Energie zu sparen, indem sie den Strom- und Wasserverbrauch dem Beladungszustand anpassen. Dieser fällt mit 176 Kilowattstunden und 9.900 Litern im Jahr leicht überdurchschnittlich aus – befindet sich dabei im Vergleich zu Konkurrenzprodukten jedoch noch im annehmbaren Rahmen. Die Startvorwahl und die Restzeitanzeige sollen schließlich den Bedienkomfort optimal abrunden, während die Thermo-Schontrommel die Textilien schon in der Waschmaschine glättet – da man diese Funktionen jedoch bereits von der Konkurrenz gewohnt ist, kann die Miele-Waschmaschine kaum damit überzeugen.

Die Zielgruppe unter der Lupe

Aufgrund der Einstufung in Energieeffizienzklasse A+++, die mit einem geringen Strom- und Wasserverbrauch einhergeht, sowie aufgrund des großen Fassungsvermögens des Gerätes von 8 Kilogramm ist diese Waschmaschine auf durchschnittliche Haushalte ausgelegt. Obwohl das Gerät tut, was es soll, und dabei im Vergleich zur Konkurrenz kaum einen Grund zur Beanstandung gibt, reißt das Gerät mit rund 1.100 Euro (bei Amazon) ein ordentliches Loch in die Haushaltskasse. Waschmaschinen wie die NA-168VG4 von Panasonic können für Sparfüchse demnach eine gute Alternative darstellen.

Datenblatt zu Miele WKB 130 WPS

Bauart
Typ Frontlader
Freistehend vorhanden
Einbaufähig fehlt
Verbrauch
Wasserverbrauch pro Jahr
9900 l/Jahr
Stromverbrauch pro Jahr
176 kWh/Jahr
Energieeffizienzklasse A+++
Waschen & Schleudern
Füllmenge 8 kg
Schleuderdrehzahl 1600 U/min
Restfeuchte nach Schleudern 44 %
Waschdauer Standardprogramm 60°C volle Beladung 179 min
Waschdauer Standardprogramm 60°C halbe Beladung 179 min
Lautstärke beim Waschen 48 dB(A)
Lautstärke beim Schleudern 73 dB(A)
Sicherheit
Kindersicherung
vorhanden
AquaStop
vorhanden
Vollwasserschutz
vorhanden
Unwuchtkontrolle
vorhanden
Ausstattung & Funktionen
Mengenautomatik
vorhanden
Nachlegefunktion
vorhanden
Restzeitanzeige vorhanden
Startzeitvorwahl vorhanden
Waschoptionen
Spülen Plus vorhanden
Kaltwaschen
vorhanden
Knitterschutz/Bügelleicht vorhanden
Separate Temperaturwahl vorhanden
Wichtige Sonderprogramme
Handwäsche/Wolle vorhanden
Kochwäsche vorhanden
Schnelle Wäsche
vorhanden
Maße & Gewicht
Breite 59,6 cm
Tiefe 63,6 cm
Gewicht 94 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen