Merida Speeder 400 - Shimano 105 (Modell 2017) im Test

(Fitnessrad)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Fit­ness­bike
Gewicht: 9,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Merida Speeder 400 - Shimano 105 (Modell 2017)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 13 Produkte im Test
    • Seiten: 14

    „sehr gut“

    „Kauf-Tipp“

    „... Knallhart tritt der Testfahrer an und beschleunigt so schnell, dass man die Ritzel beim Schalten klingeln hört. Das Tretlager bleibt bei der Aktion stabil, die Tretkraft geht direkt auf die Straße. Die kompakte Sitzposition lädt zum Kurvenflitzen ein, hier beweist das Speeder, dass es von der Rennstrecke kommt. Kracher! Superwendig und sehr steif, so muss ein Fitnessrad fahren. Mit Suchtfaktor!“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Merida Speeder 400 - Shimano 105 (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Fitnessbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 9,9 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano 105
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Merida Speeder 400 - Shimano 105 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter merida-bikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rund ums Rad!

RennRad 4/2009 - Das rechtfertigt dann auch die schwarze Variante. Die Gummis sind derzeit für folgende Schaltungen erhältlich: Shimano Dura Ace 7800, Ultegra 6600, Ultegra SL, R700 und 105 (alle nur ab 10-fach), Campagnolo 10-fach-Schaltungen und Sram Red, Force und Rival. Die Palette wird bald auf die neue Dura Ace 7900 sowie Campagnolos 11-fach Griffe erweitert. Die Amerikaner planen außerdem Soft Grips mit verbesserter Dämpfung für Crosser. Preis: 29,90 Euro pro Paar. …weiterlesen

Radfahren macht Spass!

aktiv Radfahren RadKatalog 2008 - Die serienmäßigen sportlichen und harten Sättel lassen sich bei Bedarf austauschen. Und noch ein Tipp: Fühlen Sie sich auf einem Rad nicht wohl (zu gestreckt etc.) und alle Einstellmöglichkeiten sind bereits ausgeschöpft, sehen Sie besser von einem Kauf dieses Rades ab, denn unterwegs im Gelände verstärkt sich dieses Gefühl nur noch. Rennrad Im Temporausch: Schnell, leicht und begehrenswert sind die Attribute, die am besten zu unseren Rennboliden passen. …weiterlesen

Schnelles Vergnügen

aktiv Radfahren 1-2/2017 - Dass die Räder dieser Gattung etwas aushalten müssen, versteht sich von selbst. Mit 1.499 Euro das preisgünstigste in dieser Gruppe präsentiert die ZEG mit dem Bulls Grinder 2. Mit Alurahmen, Carbongabel und der 105er eine grundsolide Ausstattung. Die 40er Schwalbe Reifen mit kleinen Noppen und der leicht ausgestellte Lenker bieten gutes Handling, auch wenn´s ruppig wird. Tellur heißt das Gravelbike von Poison. Am Tellur wird deutlich, wie fließend die Übergänge in den Rennrad-Kategorien sind. …weiterlesen