M1 Note (mit Snapdragon 615) Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 5,5"
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

M1 Note (mit Snapdragon 615)

Kommt nun auch in einer Ver­sion mit Snap­dra­gon 615

Der chinesische Hersteller Meizu hat erst vor wenigen Wochen sein Smartlet M1 Note offiziell vorgestellt. Schließlich wurde dann noch das kleinere Schwestermodell M1 angekündigt, das wie das Hauptmodell auf einen MediaTek-Chipsatz setzt. Doch just zum selben Zeitpunkt wurde auch noch eine zweite Version des M1 Note angekündigt, die erstaunlicherweise diesen Einklang bei der Chipsatzwahl gleich wieder durchbricht. Dies berichtet das Online-Magazin „tabtech.de“. Demnach soll das M1 Note nun auch mit einem Qualcomm Snapdragon 615 verkauft werden.

Der Snapdragon ersetzt den MediaTek

Weitere Änderungen wird es an dem Smartphone nicht geben, einfach nur den Austausch des Chipsatzes, der preisliche Unterschied soll bei umgerechnet 14 Euro liegen. Dafür erhält man einen Tick mehr Power, denn der Snapdragon 615 gilt trotz einer nominell leicht niedrigeren Taktrate als technisch überlegen – zumindest ein wenig. Während der MediaTek MT6752 mit acht Kernen á 1,7 GHz arbeitet, sind es beim Snapdragon 615 zweimal vier Kerne, vier davon auf 1,5 und vier auf 1,0 GHz getaktet. Vor allem die integrierte Grafikeinheit Adreno 405 gilt als etwas stärker.

Spürbar teurer, aber nur einen Tick mehr Leistung

Dennoch: Es erstaunt, einen doch recht deutlichen Preisunterschied bei eigentlich zwei recht ähnlichen Prozessoren zu sehen. Zumal bei einem Smartphone, welches ohnehin nur um die 130 Euro kosten soll. Umso mehr fragt man sich, warum Meizu überhaupt diese Spagat unternimmt und beide Versionen verkaufen möchte. Der echte Vorteil für den Nutzer ist nicht erkennbar. Die restliche Technik ist komplett identisch.

Restliche Ausstattung identisch

Es gibt also einen 5,5 Zoll großen Full-HD-Bildschirm, eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln Auflösung, die über einen Dual-LED-Blitz verfügt, sowie eine Frontkamera mit 5 Megapixeln Auflösung für ordentliche Selfie-Aufnahmen. Zu den verbauten Modulen zählen WLAN nach 802.11n, GPS und Bluetooth 4.0, aber auch HSPA und LTE. Auch die Dual-SIM-Technik ist mit an Bord, ebenso wie ein 3.140 mAh großer Akku, der eindrucksvolle 40 Stunden Sprechzeit erlauben soll.

Datenblatt zu Meizu M1 Note (mit Snapdragon 615)

Displaygröße

5,5 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Aktualität

Vor 6 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Chipsatz
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,5 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: