• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​9750H
Arbeitsspeicher (RAM): 32768 MB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Erazer X17805

  • Erazer X17805 (i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 32GB RAM, 1TB SSD, 2TB HDD) Erazer X17805 (i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 32GB RAM, 1TB SSD, 2TB HDD)

Medion Erazer X17805 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Erazer X17805 (i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 32GB RAM, 1TB SSD, 2TB HDD)

    „... die Hardware kann stets ihre maximale Performance abrufen. An der Oberfläche machen sich die hohen Temperaturen jedoch stellenweise bemerkbar und auch die Lautstärke unter Last könnte besser sein. Dafür stimmt die Spieleleistung und dank der flotten PCI-Express-SSD auch die Alltags-Performance. Die Ausstattung ist dank mechanischer Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung und vielen Anschlüssen und Schnittstellen durchaus gut, einzig Thunderbolt 3 dürften viele Nutzer vermissen. Die Tastatur ist hervorragend, das Touchpad könnte besser sein. ...“

Kundenmeinungen (2) zu Medion Erazer X17805

3,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Erazer X17805

Star­ker Gamer im schlich­ten Gewand

Stärken

  1. neuester Intel Core i7 (9750H), 16 GB RAM und 1 TB SSD-Speicher
  2. reaktionsschnelles 144-Hz-Display
  3. sehr große Anschlussvielvalt
  4. hervorragende mechanische Tastatur

Schwächen

  1. Standardgehäuse könnte Gamern zu unspektakulär wirken
  2. kein G-Sync
  3. mäßige Akkulaufzeiten

Für ein Gaming-Notebook präsentiert sich das Medion Erazer X17805 ungewohnt schlicht und kompakt, was aber über die hochwertige Ausstattung hinwegtäuscht. Neben dem starken i7 in der 9750H-Ausführung finden Sie hier 16 GB Arbeitsspeicher und satte 1 TB an schnellem NVMe-Speicher, die Spielesammlung können Sie zusätzlich auf 2 TB HDD-Speicher ablegen. Das Display beschränkt sich angesichts der Bilddiagonale von 17,3 Zoll auf sinnvolles Full HD, liefert dafür aber eine schnelle Bildwiederholrate von 144 Hz und gute Reaktionszeiten. Leider ist kein G-Sync für die Synchronisierung mit der verbauten GeForce RTX 2070 Max-Q vorhanden, die Spieleleistung ist aber fraglos eindrucksvoll. Einzig beim Akku müssen Sie Abstriche machen, denn in der Regel sind knapp zwei Stunden drin, maximal vier Stunden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Erazer X17805

Subwoofer fehlt
Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.0, 2x USB-A 3.0, 1x USB-A 2.0, 1x HDMI 2.0, 2x miniDisplayPort, 1x Gb LAN, 2x Klinke
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 47 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,5 cm
Tiefe 28 cm
Höhe 2,61 cm
Gewicht 2600 g

Weitere Tests & Produktwissen

„Gründlich entrümpelt“ - 4:3-Displays

Stiftung Warentest 4/2004 - Gr�ndlich entr�mpelt erz, was willst Du mehr? Die besten Notebooks im Test sind leicht und leise, erzeugen wenig W�rme, lassen mit ihrem Breitbilddisplay zumindest f�rs Auge Kinogef�hl aufkommen und taugen sogar f�r anspruchsvolle Spiele. Abgesehen vom Preis gibt es kaum noch einen Grund, dem klobigen Schreibtisch-Computer treu zu bleiben. Das Geheimnis hei�t Centrino Die Ursachen f�r so gravierende Fortschritte liegen in der Centrino-Technologie. …weiterlesen