Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Wan­dern
Typ: Ther­mo­ja­cke
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Ein­satz­be­reich: Win­ter
Eigen­schaf­ten: Gefüt­tert, Atmungs­ak­tiv, Wind­dicht
Mate­rial: Poly­amid (Nylon)
Mehr Daten zum Produkt

Marmot WarmCube Featherless Hoody im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    10 Produkte im Test

    „Das schwerste, teuerste Kunstfasermodell im Feld wärmt klasse und trägt sich angenehm. Die Ausstattung könnte noch funktioneller sein.“

zu Marmot WarmCube Featherless Hoody

  • Marmot - Warmcube Featherless Hoody - Kunstfaserjacke Gr S schwarz

Einschätzung unserer Autoren

WarmCube Featherless Hoody

ISPO-​Award in Gold für nach­hal­ti­gen Dau­ne­n­er­satz

Stärken
  1. Gute Wärmeisolation
  2. Hoher Tragekomfort
  3. Wasserabweisend
Schwächen
  1. Vergleichsweise schwer
  2. Teuer

Beim WarmCube Featherless Hoody von Marmot handelt es sich um eine Thermojacke mit synthetischer Fütterung, die in Tests sehr gut abschneidet. Außerdem kann sich die Isolationsjacke mit dem bewährten ISPO-Award schmücken. Den bekam sie in Gold für die innovative WarmCube-Technologie, die aus mehreren Wärmekammern besteht und auch in feuchtem Zustand ihre Isolationseigenschaften nicht verliert. So eignet sich die Jacke optimal für sportliche Outdooraktivitäten bei Regen oder Schnee im Winter und als Alternative zu Daunenjacken. Die Tester beschreiben das Tragegefühl der Jacke als angenehm. Das Material ist allerdings nicht gerade leicht. Außerdem ist die Thermojacke ziemlich teuer.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Marmot WarmCube Featherless Hoody

Sportart Wandern
Typ Thermojacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Einsatzbereich Winter
Eigenschaften
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Gefüttert
Material Polyamid (Nylon)

Weitere Tests & Produktwissen

Gibt es ‚Die Beste‘?

ALPIN - Und die anderen Membranen? Montane mit der eVent-Membran liegt sehr gut im Rennen (RET: 3,26) die Membran Dry.Q Elite von Mountain Hardwear kann da nicht ganz mithalten (RET: 5,88). Dermizax EV liegt mit 6,32 im hinteren Drittel und Vaude mit Sympatex schlägt sich mit 5,60 ordentlich. îWichtige Details Damit wären wir mit den W's durch. Aber die sind ja nicht die einzigen Aspekte, die eine gute Jacke ausmachen. Schnitt, Details und Design spielen eine wichtige Rolle. …weiterlesen

Wenn Wassersäulen irreführen

velojournal - Dafür gibt es «Entwarnung» für all jene, die auf grund des mit Nässe vollgesogenen Oberstoffs be fürchten, dass die teure Regenjacke nicht mehr dicht sei: Wenn die Imprägnierung des Oberstoffs einmal abgewaschen oder mechanisch abgetragen worden ist, saugt sich zwar der Stoff voll, die Dichtheit bleibt aber gewahrt. Allerdings leidet die Wasserdampfdurchlässigkeit minimal, zudem wird die Jacke schwerer. …weiterlesen

Weich und warm

bikesport E-MTB - Insgesamt also eine teure Angelegenheit, auch wenn man natürlich sagen muss, dass die regendichte Haut ja auch ohne Softshell zum Einsatz kommen kann. Nun gut, lange Rede, kurzer Sinn, am Ende sind doch die meisten Hersteller mit Softshells angerückt. Die klassische Winterjacke scheint es kaum noch zu geben. AUSSTATTUNG Mindes- tens eine Reißverschlusstasche ist ein Muss. Handy oder Geld hat man ja meistens mit. …weiterlesen

Echt anziehend ...

RennRad - Auch hier sieht das Weiß und Rot mit dem silbernen Castelli-Schriftzug auf dem Rücken klasse aus. Die Stretcheinsätze machen sie so zum perfekt sitzenden, figurbetonenden Kleidungsstück. Die Martell bläst in ein ähnliches Horn wie ihr männliches Pendant. Auch hier setzt Gonso auf Bewährtes. Der klassische Schnitt, der Mix aus widerstandsfähigem und elastischem Material, die saubere Verarbeitung. Allerdings ist eine Rückentasche vielleicht etwas wenig. …weiterlesen

Außen vor

active - Lediglich Craft verzichtet auf eine Innentasche. Kapuzen finden sich bei den Jacken von Rab und Vaude. Nur manchmal stören sie, etwa wenn die Softshell-Jacke als Midlayer unter der Hardshell-Jacke sitzt. Genau platziert Ortovox stoppt Kälte an den Nieren mit einem Wollmesh-Einsatz. Passt in jeden Rucksack Mammut erreicht mit seiner Jacke ein geradezu winziges Packmaß. …weiterlesen

Steif gefroren

ALPIN - Nähte zum Fixieren der Isolierung sind hier nicht nötig. Die Thermo ball-Flocken von North Face brauchen Kammern, genau wie Daune. Sonst läge innerhalb ganz kurzer Zeit die komplette Isolierung am Saum der Jacke. Hochwertige Daune ist nach wie vor vom Wärme-Gewichts-Verhältnis her unerreicht. Allerdings kommt die synthetische Isolierung der Daune immer näher. Mit bestimmten Vorteilen: Daune ist im Trockenzustand ein toller Isolator, wenn sie feucht wird, fällt sie aber ruckzuck in sich zusammen. …weiterlesen

Wasserstoff

RoadBIKE - Wer Top-Regenschutz, hohe Atmungsaktivität und kleinstes Packmaß sucht, kommt um eine teure Jacke jenseits der 250 Euro nicht herum. Unterschiede gibt es in dieser Klasse vor allem bei den Schnitten. …weiterlesen