• Gut 2,4
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 49"
Auflösung: Ultra HD
Twin-Tuner: Nein
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

LG 49UF7709 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,3)

    Bild (40%): „gut“ (2,1);
    Ton (20%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,4);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,8);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (2,1).  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 09/2015
    • Seiten: 5

    „gut“ (2,3)

     Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2016

    „befriedigend“ (2,56)

    Preis/Leistung: „preiswert“, „Top Design“

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • LG 43LM6300PLA 108 cm (Fernseher,1000 Hz)

    Energieeffizienzklasse A + + , LG 43LM6300 PLA - Smart TV 43"" LED, Full HD, Wifi, DVB - T2 / C / S2, A +

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

UHD-TV mit guter Bildqualität und intuitivem Betriebssystem

Stärken

  1. gute Qualität bei HD-, sehr gute bei UHD-Inhalten
  2. schnelles und intuitives Smart-TV-Betriebssystem
  3. empfängt HD-Sender via Antenne
  4. einfache Handhabung, praktische Fernbedienung

Schwächen

  1. Artefakte beim Hochskalieren von SD-Inhalten
  2. mäßiger Schwarzwert
  3. Sendersortierung leicht umständlich

Bild & Ton

Bildqualität

Der 49-Zöller von LG liefert gute, bei Ultra-HD-Material sogar sehr gute Bilder. Das Hochskalieren von HD-Inhalten klappt prima, während SD-Inhalte nach Experten- und Kundenmeinung weniger gut aussehen. Abzüge gibt es für den mäßigen Schwarzwert, Lob für die Blickwinkelstabilität.

Tonqualität

Für ein derart schlankes Gerät ist der Ton passabel, auch an der Lautstärke scheitert es nicht. Im Online-Test der "PC Welt" lobt man außerdem die verständliche Sprachwiedergabe, nur bei den Höhen könnte das Klangbild nach Aussage der Experten etwas klarer definiert sein.

Einstellungen

Im Menü findest Du neun verschiedene Bildmodi, zwei davon mit der Möglichkeit zur Feinjustierung. Ab Werk ist der Sparmodus eingestellt, der nicht das beste Ergebnis liefert. Schraubst Du ein wenig an den Einstellungen, ist bei Bild und Ton noch mehr herauszuholen.

Ausstattung

Smart TV

Neben den Grundfunktionen, darunter HbbTV für die Mediatheken der TV-Sender, gibt es Apps für die wichtigsten Streaming-Dienste. Selbst per WLAN klappt das Streaming von UHD-Material flüssig. Das Betriebssystem WebOS ist laut Kunden intuitiv und schnell.

Empfang & Aufnahme

TV-Receiver musst Du nicht anschließen, denn im Gehäuse sitzen Tuner für Satelliten-, Kabel- und Full-HD-Sender via Antenne (DVB-T2-HD). Praktisch: Nach Anschluss eines USB-Speichers lassen sich Fernsehprogramme aufzeichnen – sowohl digitale als auch analoge.

Anschlüsse

Mit drei USB-Buchsen, eine davon im flotten Standard 3.0, und drei HDMI-Eingängen sind die meisten Anwender gut bedient. Besitzt Du eine passende Soundanlage, kannst Du das Tonsignal ohne Zusatzkabel über den Audio-Rückkanal eines HDMI-Eingangs abgreifen.

Handhabung

Bedienung

Die Installation dauert gut zehn Minuten, der Sendersuchlauf (Kabel) laut Kundenaussage nur halb so lange. Von Sender zu Sender und von App zu App wechselt der Fernseher sehr schnell, während das Startmenü bisweilen etwas träge scheint. Unterm Strich ist die Handhabung gut.

Sendersortierung

Das Sortieren der Sender und das Anlegen von Favoritenlisten finden die Experten eher umständlich, was Teile der Kundschaft bestätigen. So kannst Du die Liste nicht gezielt nach Sendern durchsuchen, sondern musst die komplette Liste durchgehen.

Fernbedienung

Mit der Fernbedienung, die Hersteller LG dank Gesten- und Sprachsteuerung als Magic Remote bezeichnet, sind fast alle Rezensenten zufrieden: Die Tasten sind übersichtlich angeordnet und der Mauszeiger lässt sich flüssig über den Bildschirm bewegen.

Der LG 49UF7709 wurde zuletzt von Jens am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

49UF7709

Triple-Tuner und HEVC-Decoder

Wer zum 49UF7709 greift, ist dank Triple-Tuner für alle Empfangswege gerüstet. Und bleibt es auch in Zukunft, denn die Tuner für Antenne (DVB-T2), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) werden mit einem HEVC-Decoder kombiniert.

USB-Recording und DLNA-Unterstützung

Das ab 2016 im DVB-T2-Standard ausgestrahlte SD- und HDTV-Programm soll mit HEVC komprimiert werden, auch bei der Ultra-HD-Übertragung via DVB-S2 kommt der neue Codec zum Zuge. Sendungen, die mit MPEG2 oder MPEG4 kodiert werden, sind ebenfalls kompatibel. Ein CI-Plus-Slot für Pay-TV-Sender darf natürlich nicht fehlen, hier platziert man ein optionales CI-Modul und die Smartcard des Anbieters. Praktisch: Nach Anschluss eines Speichersticks oder einer Festplatte können Sendungen aufgenommen beziehungsweise zwecks zeitversetztem Fernsehen zwischengespeichert werden. Per USB – es gibt zwei Buchsen im Standard 2.0 und eine weitere im Standard 3.0 – kann man außerdem Multimedia-Dateien abspielen. Wer die Dateien nicht extra auf ein USB-Medium kopieren will, verbindet den Fernseher per LAN oder WLAN mit einem Router und streamt sie von einem DLNA-Media-Server im Heimnetz, also von einem NAS-System, einem Computer, einem Tablet oder einem Smartphone.

Ultra-HD-Signale mit 60 Bildern pro Sekunde

Mit einem Breitbandanschluss kann man diverse Online-Dienste nutzen, etwa Video-on-Demand-Portale, die zwecks effizienter Komprimierung ihrer Ultra-HD-Inhalte ebenfalls auf HEVC vertrauen. Darüber hinaus bietet das Gerät einen Webbrowser zum freien Surfen und unterstützt HbbTV, also den direkten Zugriff auf die Mediatheken der TV-Sender. Beim Smart-TV-Betriebssystem setzt LG auf WebOS 2.0. Blu-ray-Player und ähnliche Quellen, darunter die kommenden Ultra-HD-Player, kontaktieren den Fernseher über drei HDMI-Eingänge, ältere Geräte kann man per Komponente, AV oder Scart anschließen. Per HDMI lassen sich Ultra-HD-Signale (3840 x 2160 Pixel) mit 60 Hertz zuspielen, die flüssiger über den Schirm laufen als UHD-Signale mit 30 Hertz. Vom neuen Kopierschutz HDCP 2.2, den Ultra-HD-Quellen verlangen werden, ist weder im Datenblatt noch in der Betriebsanleitung die Rede. Das Display selbst baut in Sachen Bewegtoptimierung auf einen Picture Mastering Index von 1500.

Er akzeptiert Signale im Standard 2160p/60, hat einen HEVC-Decoder an Bord und fischt Inhalte aus dem Netz. 3D-Effekte bringt der 49UF7709 nicht auf den Schirm. Bei amazon wird das Ultra-HD-Gerät, das die Fachmagazine noch nicht getestet haben, für 1300 EUR angeboten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG 49UF7709

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 2160p/60
  • HEVC/H.265
LCD vorhanden
Pixeldichte 90 ppi
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 49"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 1500 Hz
Ton
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem WebOS
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
USB 3.0 vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+

Weiterführende Informationen zum Thema LG 49 UF 7709 können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Großes Kino

Stiftung Warentest (test) 12/2015 - Die Großen passen mit ihrer Diagonale von rund 122 Zentimetern meist nicht mehr in die heimische Schrankwand. Auf der TV-Bank geben sie in nicht allzu en- gen Zimmern aber eine gute Figur ab. …weiterlesen

LG 49UF7709

Stiftung Warentest Online 9/2015 - Der LG 49UF7709 hat 124 Zentimeter Bilddiagonale und 3 840 x 2 160 Bildpunkte (UHD - oft auch als "4k" beworben - mit rund 8 Millionen Bildpunkten statt etwa 2 Millionen wie bei Full HD). Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem guten Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert es sich kaum, die Note bleibt. In den Prüfungen zur Bildqualität schneidet der LG insgesamt gut ab und zeigt unabhängig von Auflösung und Signalquelle auch Fernsehbilder in guter Qualität an. …weiterlesen