• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 47 Meinungen
Gut (2,3)
2 Tests
Gut (1,7)
47 Meinungen
Displaygröße: 14"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Yoga S740 (14")

  • Yoga S740 (14 Yoga S740 (14") (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD, FHD-Display)
  • Yoga S740 (14 Yoga S740 (14") (i7-1065G7, GeForce MX250, 16GB RAM, 512GB SSD, FHD-Display)

Lenovo Yoga S740 (14") im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,30)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 7 | Getestet wurde: Yoga S740 (14") (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD, FHD-Display)

    Pro: kompakte Bauweise; insgesamt starke Allrounder-Performance; sehr gute Displayqualität (v.a. Farbdarstellung, Kontrast, Reaktionszeit); guter Sound; lange Akkulaufzeiten; ordentliche Eingabegeräte; geringe Geräusch- und Temperaturentwicklung; sinnvolle Extras (Alexa-Sprachunterstützung, flotter WLAN-ax-Standard).
    Contra: stark spiegelnde Bildschirmoberfläche; schwache Gaming-Performance; kaum aufrüstbare Grundausstattung (8GB RAM, 512GB SSD, kein Kartenleser). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,30)

    Getestet wurde: Yoga S740 (14") (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD, FHD-Display)

    Stärken: kompakte Abmessungen; lange Akkulaufzeit; schicke Optik; sehr gute Performance; mit Alexa-Sprachsteuerung.
    Schwächen: mehr Festspeicher wäre schön gewesen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 4/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Lenovo Yoga S740 (14")

  • LENOVO Yoga S740, Notebook mit 14 Zoll Display, Core i5 Prozessor, 8 GB RAM,

    Lenovo Yoga S740 - So schlank. So leicht. So gut. Wenn Sie das Lenovo Yoga S740 das erste Mal in die Hand nehmen, ,...

  • Lenovo Yoga S740 Laptop 35.6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD,

    Prozessor: Intel Core i5 - 1035G4 (mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. 0 bis zu 3, 70 GHz, 6MB Intel - ,...

  • Lenovo Yoga S740 Laptop 35.6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD,

    Prozessor: Intel Core i5 - 1035G4 (mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. 0 bis zu 3, 70 GHz, 6MB Intel - ,...

  • LENOVO Yoga S740 Notebook mit Core i5, 8 GB RAM,

    Lenovo Yoga S740 - So schlank. So leicht. So gut. Wenn Sie das Lenovo Yoga S740 das erste Mal in die Hand nehmen, ,...

  • Lenovo Yoga S740 Laptop 35.6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD,

    Prozessor: Intel Core i5 - 1035G4 (mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. 0 bis zu 3, 70 GHz, 6MB Intel - ,...

  • Lenovo Yoga S740-14IIL 35,56cm (14 ) Ci5 8GB 512GB SSD
  • Lenovo Yoga S740 - 14" Notebook - Core i5 1,1 GHz 35,6 cm

    Lenovo Yoga S740 - 14" Notebook - Core i5 1, 1 GHz 35, 6 cm

  • Lenovo Yoga S740-14IIL 35,56cm Ci5 8GB 512GB SSD (Full HD, 8GB, 512GB, SSD)

    (Art # 12317822)

  • Lenovo Yoga S740-14IIL 35,56cm (14 ) Ci5 8GB 512GB SSD
  • Lenovo Yoga S740-14IIL 81RS - 180° Scharnier - Core i5 1035G4 / 1.1 GHz -

    (Art # 6004280)

  • Lenovo Yoga S740 Laptop 35.6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD,

    Prozessor: Intel Core i5 - 1035G4 (mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. 0 bis zu 3, 70 GHz, 6MB Intel - ,...

  • Lenovo Yoga S740 Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD,

    Intel Core i7 - 1065G7 Prozessor (bis zu 3, 90 GHz mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. 0, 8 MB Intel Cache) Nvidia ,...

Kundenmeinungen (47) zu Lenovo Yoga S740 (14")

4,3 Sterne

47 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
31 (66%)
4 Sterne
8 (17%)
3 Sterne
6 (13%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (9%)

4,3 Sterne

47 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Yoga S740 (14")

Gut aus­ge­stat­tet auch mit frag­wür­di­gen Extras

Stärken

  1. schneller Prozessor
  2. ausreichend Grafikleistung
  3. Thunderbolt 3 vorhanden
  4. helles Display

Schwächen

  1. Akkulaufzeit sinkt unter Last spürbar
  2. schlecht aufrüstbar
  3. wenige Anschlüsse

Recht schlank und mit knapp 1,4 Kilogramm nicht zu schwer präsentiert sich das Yoga S740, das selbst in der kleinsten Version einen ziemlich potenten Prozessor nutzt. Zusammen mit dem überdurchschnittlichen hellen Display kommen vor allem Multimedia-Inhalte bestens zur Geltung. Für Spiele oder andere 3D-Anwendung fehlt es dagegen an der Rechenleistung. Auch die in teureren Versionen vorhandene Nvidia GeForce MX250 schafft kaum Abhilfe. Bei den Anschlüssen fehlen etwa der LAN-Anschluss, ein Kartenlesegerät oder ein dritter klassischer USB-Stecker. Dafür gibt es immerhin Thunderbolt 3 mit hoher Geschwindigkeit, Video-Ausgang und Stromversorgung in einem. Weitere Extras wie die etwas stromhungrige Infrarot-Kamera oder das im System verankerte Amazon Alexa verbessern nicht unbedingt den Gesamteindruck.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo Yoga S740 (14")

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 14"
Displaytyp Spiegelnd
Paneltyp IPSinfo
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C (USB + DisplayPort + Stromversorgung + Thunderbolt 3), 2x USB 3.1 (1. Generation, 1x mit Always-On-Funktion), Kopfhörer-/Mikrofon-Kombianschluss
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 62 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 32,23 cm
Tiefe 21,2 cm
Höhe 1,81 cm
Gewicht 1400 g

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo Yoga S740 (14") können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Asus Zenbook Flip UX360CA-C4021T

PCgo 10/2016 - Asus setzt beim Zenbook Flip UX360CA-C4021T auf ein edles, nur 14 Millimeter dünnes Aluminiumgehäuse. Sie können das helle 13,3-Zoll-IPS-Touch-Display um 360 Grad auf den Boden klappen und erhalten somit ein XL-Tablet. Die Tastatur wird in dem Falle automatisch deaktiviert. Sie ist übrigens das einzige Manko: Beim Schreiben gibt sie sehr deutlich nach und hinterlässt ein sumpfiges, billiges Gefühl. Asus setzt auf einen extrem stromsparenden Intel Core m36Y30, 8 GByte RAM und eine 256-GByte-SSD. …weiterlesen

Riesendisplays, Riesenpreise

Stiftung Warentest 1/2016 - Anders als beim iPad Pro gehört der Eingabestift zum Lieferumfang. Mit dem Betriebssystem Windows 10 Pro richtet sich das Surface an alle, die ihr Tablet beruflich nutzen und eines suchen, das als Notebook-Ersatz dienen kann. An ein paar Stellen hat Microsoft gespart. Das Surface besitzt kein Mobilfunkmodem und keinen GPS-Sensor - unpraktisch für unterwegs. Das Programmpaket Microsoft Office ist nicht vorinstalliert, sondern nur die wenig vielseitige App Wordpad. …weiterlesen

Notebooks bis 14 Zoll: kompakt, schnell, leicht

com! professional 8/2015 - Das liegt an der Zusatzfolie, die über dem Display angebracht ist. Sie reduziert die Lichtreflexionen des eigentlich spiegelnden Bildschirms auf ein Minimum. Das 1,2 Zentimeter flache Asus Zenbook UX305FA gehört zu den derzeit dünnsten Ultrabooks auf dem Markt. Der 13,3-Zoll-Winzling präsentiert sich in einem 1,2 Kilogramm leichten Aluminiumgehäuse, das mit seinem matten Oberflächenfinish und seinen abgerundeten Ecken zeitlos elegant aussieht und sich hochwertig anfühlt. …weiterlesen

OS X auf USB

Macwelt 1/2013 - Wer keinen schnellen DSL-Anschluss hat, kann es sich auch mit der eigenen Apple-ID auf einem fremden Rechner kaufen. Startet das Installationsprogramm nach dem Download automatisch, beenden Sie es. Danach finden Sie im Ordner "Programme" die Datei "OS X Mountain Lion Installation". Markieren Sie das Symbol der App und öffnen Sie mit der rechten Maustaste, oder Control-Taste ("ctrl") halten, das Kontextmenü und starten den Befehl "Paketinhalt zeigen". …weiterlesen

Umzugshelfer

PC Magazin 2/2012 - Starten Sie das System neu. Bleibt das System mit einer Fehlermeldung beim Bootvorgang hängen, hat GPartet die Laufwerksbezeichnungen nicht korrekt gewählt. Der Bootmanager läuft somit ins Leere. Hier reicht es, mit der Windows-DVD zu booten und nach der Sprachauswahl die Option Computerreperaturoptionen zu wählen. Daraufhin sollte die Routine einen Fehler im Bootmanager melden und reparieren. Danach bootet Windows wie gewohnt. …weiterlesen

Starter

Computer Bild 9/2011 - Selbst bei hoher Belastung blieb das Medion mit 17,9 Grad recht kühl und leise (1,6 Sone). Durchschnitt: Die Bild qualität des Displays liegt auf dem Niveau der Konkurrenz. linux-Freund: Außer Windows ist Linux installiert (Bild unten) – weil dieses Betriebssystem* in nur 15 Sekunden hochfährt, eignet es sich ideal, um eben mal im Internet zu surfen oder per Skype ein Videotelefonat zu erledigen. …weiterlesen

Besser gestellt

connect 2/2007 - SONY VAIO VGN-FE31B SCHÖNHEIT UND STÄRKE SIND DIE BEIDEN HAUPTTUGENDEN DES SONY , DAS ZUDEM MIT EINEM PRALLEN SOFTWARE-PAKET BEI DER KUNDSCHAFT PUNKTET. So sehr sie sich äußerlich unterscheiden, so ähnlich sind das Sony Vaio VGN-FE31B und das umseitige BenQ, was Preis und Innereien angeht: Beide kosten unverbindliche 1200 Euro und sind vom Prozessor über den Arbeitsspeicher bis zum Grafikchip gleich ausgestattet. …weiterlesen

Mobile Computing der Extraklasse

SFT-Magazin 4/2012 - Dank der über Full-HD liegenden Auflösung kommt derzeit kein anderer Mobilcomputer (inklusive herkömmlicher Notebooks) an die Darstellungsqualität des neuen iPads heran. Bei allen anderen Tablets müssen Sie sich zumindest unterwegs mit Filmen im HD-ready-Format zufrieden geben, manche Geräte schaffen noch nicht mal die. Mit maximal 1.600 x 900 Pixel bleiben auch Ultrabooks unter Full-HD, bieten aber die größere Sichtfläche. …weiterlesen

SSD im Notebook

PC Games Hardware 4/2012 - Sie sollten also möglichst eine aktuelle SSD mit SATA-6GB/s-Support verwenden, um das volle Potenzial des Geräts zu entfalten. In unseren Benchmarks erreichen wir mit der Force 3 von Corsair Transferraten von über 500 MB/s. Die Leistungssteigerung gegenüber der HDD beträgt damit knappe 500 Prozent. Mit keinem anderen Upgrade sind derartige Leistungssprünge für vergleichsweise aktuelle Notebooks möglich. …weiterlesen