Lenovo Phab2 Plus Test

(LTE-Handy)
Gut
2,5
1 Test
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 6,4"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Auflösung Frontkamera: 8 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Displayauflösung (px): 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Mehr Daten zum Produkt

Test mit der Durchschnittsnote Gut (2,5)

  • Einzeltest
    Erschienen: 04/2017
    Mehr Details

    6,6 von 10 Punkten

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Phab2 Plus

IBM/Lenovo Phab2 Plus

Für wen eignet sich das Produkt?

Liebhaber übergroßer Smartphones werden das Lenovo Phab2 Plus vermutlich sofort ins Herz schließen. Denn mit seinem 6,4-Zoll-Display gehört es zu den größten Smartphones am Markt überhaupt – ein waschechtes Phablet eben, wie der Name auch schon andeutet. Diese Mischung aus Smartphone und Tablet ist ansonsten eher mäßig ausgestattet, glänzt aber mit einem starken Akku. Für Foto- und Augmented-Reality-Freunde ist zudem die Doppelkamera interessant.

Stärken und Schwächen

Auf der Rückseite des Phab2 Plus kommen zwei Kameras mit 13 Megapixeln Auflösung zum Einsatz. Eine der beiden Kameras soll hierbei für die Tiefenmessung und Abstände zuständig sein, die andere speziell Bewegungen erfassen können. Auf diese Weise sind normale Fotos ebenso möglich wie mit speziellen Google-Apps AR- und VR-Anwendungen. Auch das Vermessen von Flächen oder Körpern soll mit diesem Kamerapaar möglich sein, ebenso wie das virtuelle Dekorieren eines Raumes. Und das ist ausdauernd möglich: Dank 4.050 mAh Nennladung reicht der Akku für 23 Stunden Nonstop-Nutzung oder 17 Tage Standby-Betrieb. Schwächen erlaubt sich das Gerät eigentlich nicht – Chipsatz, Display und Schnittstellen sind dem Preis angemessen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für das Lenovo Phab2 Plus werden ab September 2016 rund 300 Euro aufgerufen. Bei einem Octa-Core-Chipsatz mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher, einer trotz der Größe noch ausreichend scharfen Full-HD-Auflösung und angenehm hochwertiger Optik mit 5,5-Millimeter-Flunderfaktor ist das angemessen. Die Spezialmerkmale sprechen für das Phablet – sofern man sich mit der immensen Größe anfreunden kann. Für AR- und VR-Anwendungen macht diese aber sicherlich auch Sinn.

Datenblatt zu Lenovo Phab2 Plus

Akkukapazität 4050 mAh
Arbeitsspeicher 3 GB
Auflösung Frontkamera 8 MP
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Ausgeliefert mit Version Android 6
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Blende Hauptkamera 2
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
Breite 88,3 mm
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Displaygröße 6,4"
Dual-Kamera vorhanden
Dual-SIM vorhanden
EDGE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Frontkamera-Blitz fehlt
Gewicht 218 g
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
GPS-Standards GPS
HSPA vorhanden
Höhe 173,89 mm
Interner Speicher 32 GB
Kabelloses Laden fehlt
Kamera vorhanden
LTE vorhanden
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
MP3-Player vorhanden
NFC fehlt
Notruf-Taste fehlt
Pixeldichte des Displays 344 ppi
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Prozessor-Typ Octa Core
Radio vorhanden
Spezialsensor fehlt
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Tiefe 9,6 mm
TV-Empfänger fehlt
Ultrapixel fehlt
UMTS vorhanden
Wasserdicht fehlt
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11a, 802.11b, 802.11g, 802.11n, 802.11ac

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Schnäppchen-Smartphones Smartphone 1/2018 - Zusammengefasst: Wer immer auf dem aktuellsten Stand sein möchte, muss sich in jährlichen Abständen mehrere hundert Euro zur Seite legen - auch wenn die Unterschiede zum Vorjahresmodell oft nur marginal ausfallen. Notwendig ist das keineswegs, viele Smartphones aus dem Vorjahr sind auch heute noch für alle Einsatzzwecke gerüstet. Generell gilt: Der Markt entwickelt sich nicht mehr so rasant, wie das vor einigen Jahren noch der Fall war. …weiterlesen