Lenovo Ideapad 320 (15", AMD) 2 Tests

(Notebook)
Ideapad 320 (15", AMD) Produktbild

Ø Befriedigend (3,2)

Tests (2)

Ø Teilnote 3,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: AMD A9-​9420
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Ideapad 320 (15", AMD) (A9-9420, 8GB RAM, 256GB SSD)

Lenovo Ideapad 320 (15", AMD) im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 11/2018
    • Erschienen: 10/2018
    • Produkt: Platz 8 von 8
    • Seiten: 3

    „durchschnittlich“ (46%)

    Getestet wurde: Ideapad 320 (15", AMD) (A9-9420, 8GB RAM, 256GB SSD)

    Funktionen (30%): „gut“;
    Display (20%): „befriedigend“;
    Akku (20%): „weniger zufriedenstellend“;
    Handhabung (20%): „gut“;
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2018
    • Erschienen: 08/2018
    • Produkt: Platz 11 von 11
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (3,2)

    Getestet wurde: Ideapad 320 (15", AMD) (A9-9420, 8GB RAM, 256GB SSD)

    Funktionen (30%): „gut“ (2,4);
    Display (20%): „befriedigend“ (2,9);
    Akku (20%): „ausreichend“ (4,0);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,7).  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Lenovo ThinkPad P1 Gen2 15,6" Full HD, Intel i7-9750H, 16GB RAM, 512GB SSD,

    Lenovo ThinkPad P1 Gen2 15, 6" Full HD, Intel i7 - 9750H, 16GB RAM, 512GB SSD,

Einschätzung unserer Autoren

IBM/Lenovo Ideapad 320 (15", AMD)

Günstig zu haben und mit solider Technik

Stärken

  1. gute Rechenleistung
  2. starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
  3. hochwertige Tastatur

Schwächen

  1. geringere Energieeffizienz als Intel-Modelle

Das IdeaPad 320 mit AMD-Prozessoren bietet in allen Modellvarianten eine gewisse Multimedia-Tauglichkeit, da die integrierten Grafiklösungen eine brauchbare 3D-Leistung erreichen. Somit schlägt das Notebook die Brücke zwischen Büro-Notebook und Allrounder für den Heimeinsatz. In Sachen Rechenleistung sind die AMD-Prozessoren solide bis gut, lassen dafür aber beim Thema Stromverbrauch Federn im Vergleich zur Intel-Konkurrenz. Lange Laufzeiten sollte man vom IdeaPad 320 also nicht erwarten. Die restlichen Ausstattung ist solide, vor allem in Hinblick auf die vergleichsweise günstigen Preise für alle Konfigurationsmöglichkeiten. Der Griff zu einem Modell mit SSD ist allein wegen des großen Performance-Gewinns empfehlenswert.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo Ideapad 320 (15", AMD)

Subwoofer fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB 3.0, 1x USB-Anschluss Typ C, HDMI, 4-in-1-Lesegerät für Speicherkarten (SD, SDHC, SDXC, MMC)
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 37,8 cm
Tiefe 26 cm
Höhe 2,29 cm
Gewicht 2200 g

Weiterführende Informationen zum Thema IBM/Lenovo Ideapad 320 (15", AMD) können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Allesöffner

Computer Bild 7/2012 - Markieren Sie dazu einfach die gewünschten Dateien bei gedrückter s-Taste. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Markierung, in der aufklappenden Liste auf und . So öffnen Sie seltene Dateien Der COMPUTERBILD-Alles-Öffner kann so ziemlich jede Datei anzeigen, sogar System-Dateien. Beispiele sehen Sie auf der rechten Seite. Nur in seltenen Ausnahmen muss das Wunderprogramm passen. Doch selbst dann lässt es Sie nicht im Stich. …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT 5/2013 - Das ist praktisch, weil damit ein Netzteil inklusive zusätzlicher Kabel entfällt. Doch die Stromversorgung reicht nicht immer, weil jeder USB-Port am Rechner maximal 500 Milliampere liefert. Externe Festplatten benötigen aber gerade zum Starten mitunter mehr Strom, wenn der Motor anläuft. Abhilfe kann hier ein sogenanntes Y-Kabel schaffen, das auf der Seite des Computers einfach in zwei USB-Buchsen eingesteckt wird: Damit steigt die zur Verfügung stehende Energiemenge. …weiterlesen