• Gut 1,6
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,6)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Lenovo ThinkPad W530 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (87%)

    Getestet wurde: ThinkPad W530 (N1K43GE)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Lenovo IdeaPad 3

Ähnliche Produkte im Vergleich

Lenovo ThinkPad W530
Dieses Produkt
ThinkPad W530
  • Gut 1,6
von 5
(0)
4,0 von 5
(15)
3,1 von 5
(2)
von 5
(0)
4,3 von 5
(38)
von 5
(0)
Display
Displaygröße
Displaygröße
15,6"
14"
13,3"
10,1"
14"
14"
Displayauflösung
Displayauflösung
k.A.
k.A.
1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
k.A.
k.A.
k.A.
Konnektivität
LTE
LTE
fehlt
fehlt
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

ThinkPad W530 (N1K43GE)

Busi­ness-​Note­book für Gra­fik­pro­fis

Mit dem ThinkPad W530 führt Lenovo ein Business-Notebook für Grafikprofis im Programm: Freuen darf man sich etwa auf einen starken Prozessor, zudem ist die Grafik explizit für professionelle Visualisierungstools wie CAD oder DDC ausgelegt.

Hardware

Konkret handelt es sich um eine Nvidia Quadro K2000M samt zwei GByte separatem Speicher, mit der sich bis zu vier Displays ansteuern lassen. Noch leistungsfähiger indes ist der Prozessor. Hier setzt der Hersteller in der vorliegenden Variante auf einen Core i7-3820QM aus Intels neuer Ivy Bridge-Reihe, der mit bis zu 3,7 GHz taktet (Turbo Boost) und der selbst mit harten Jobs mühelos zurechtkommt – etwa mit der Umwandlung oder der Bearbeitung von Videodateien. Komplettiert wird die Hardware schließlich von acht GByte RAM und einer 500 GByte großen Festplatte, wobei Letztere mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Positive Konsequenz: Schnelle Zugriffe auf gespeicherte Daten.

Sonstige Ausstattung

Ansonsten klingen vor allem die Eckdaten des 15,6 Zoll-Panels interessant. Die Auflösung etwa (1.920 x 1.080 Pixel) verspricht ein scharfes Bild, außerdem ist die Oberfläche matt. Das heißt: Auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen sollte das Display gut zu erkennen sein. Bleiben zu guter Letzt die Anschlussoptionen. Verbaut sind in dem 2.600 Gramm schweren Gehäuse etwa ein Kartenleser mit SDXC-Unterstützung, ein DisplayPort, ein Dockinganschluss sowie vier USB-Buchsen, von denen zwei den 3.0-Standard für flotte Datentransfers unterstützen. Hinzu kommt ein Netzwerkbereich, der Bluetooth 4.0 und WLAN umfasst und der sich obendrein optional um ein UMTS-Modem erweitern lässt.

Letztlich bleiben beim ThinkPad W530 kaum Wünsche offen. Der Prozessor ist schnell, die Grafik zweckmäßig, zudem präsentiert sich das Notebook anschlussfreudig und bereit für den Mobileinsatz. Wer Interesse hat, muss im Internet derzeit knapp 2.200 EUR auf den Tisch legen.

ThinkPad W530 (N1K2EGE)

Busi­ness-​Note­book für Gra­fik­pro­fis

Mit dem ThinkPad W530 hat Lenovo ein neues Business-Notebook im Programm, das sich speziell an Grafikprofis richtet: Zur Ausstattung gehört eine Nvidia Quadro K1000M, deren Treiber an der Bewältigung von CAD oder sonstigen Visualisierungstools ausgerichtet sind.

Viel Power, hoher Stromverbrauch

Damit auch das Arbeitstempo passt, hat Lenovo zudem einen Core i7-3610QM verbaut. Der Vierkern-Prozessor gehört zu Intels neuer Ivy Bridge-Generation und bietet – das zeigen jedenfalls Tests diverser Fachmagazine – genügend Power, um selbst harte Jobs flott und schnörkellos zu erledigen (Videoschnitt, Verschlüsselung von Daten etc.). Im Gegenzug liegt der Stromverbrauch bei stattlichen 45 Watt. Die vom Hersteller propagierte Laufzeit des Akkus (knapp 13 Stunden) erscheint deshalb etwas hochgegriffen. Abgerundet wird die Hardware von vier GByte RAM und einer 500 GByte-Festplatte, die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Positive Konsequenz: Flotte Zugriffszeiten auf gespeicherte Daten.

Resistent gegen Reflexionen

Das Panel wiederum weckt in zweierlei Hinsicht Interesse. Erstens ist es entspiegelt und damit selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen resistent gegen störende Reflexionen. Und zweitens bietet es eine gute Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln. Auf der 15,6 Zoll großen Bildfläche ist also genügend Platz, um etwa mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und zu bearbeiten. An Schnittstellen indes sind ein Kartenleser, VGA, ein DisplayPort sowie vier USB-Buchsen verbaut, von denen zwei den 3.0-Standard für schnelle Datentransfers unterstützen. Ins Netz geht es per WLAN, zudem darf man sich auf Bluetooth und die üblichen Sicherheitsfeatures freuen (u.a. Fingerabdruckleser, 3 Jahre Vor-Ort-Service).

Das knapp 2.800 Gramm schwere Lenovo ThinkPad W530 ist ein gut ausgestattetes Kraftpaket für anspruchsvolle Grafikanwender, allerdings sollte man den stattlichen Stromverbrauch im Hinterkopf behalten. Wer Interesse hat, findet das Notebook derzeit im Netz für rund 1.500 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo ThinkPad W530

Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 4
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 500 GB
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Optisches Laufwerk DVD-Brenner

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo ThinkPad W530 können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Acer Aspire Timeline Ultra M5Sony Vaio SVS13Asus Zenbook UX32A-R3001VDell Vostro 3460Lenovo IdeaPad S206HP Compaq 655Wortmann Terra Mobile 1450 IIAsus N56VZGigaByte P2542GGigaByte U2442N