Gut (1,8)
37 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Heck­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von X-Bow [08]

  • X-Bow 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08] X-Bow 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]
  • X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08] X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]
  • X-Bow (234 kW) [08] getunt von MTM X-Bow (234 kW) [08] getunt von MTM
  • X-Bow Clubsport 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08] X-Bow Clubsport 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]
  • X-Bow GT4 Race (177 kW) [08] X-Bow GT4 Race (177 kW) [08]
  • X-Bow Gendarmerie 2.0 TFSI 6-Gang manuell (246 kW) [08] getunt von Sperrer Motorsports X-Bow Gendarmerie 2.0 TFSI 6-Gang manuell (246 kW) [08] getunt von Sperrer Motorsports
  • X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08] X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]
  • X-Bow Street 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08] X-Bow Street 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]
  • X-Bow Street 2.0 TFSI 6-Gang manuell (212 kW) [08] getunt von Pfenninger X-Bow Street 2.0 TFSI 6-Gang manuell (212 kW) [08] getunt von Pfenninger
  • Mehr...

KTM Sportcar X-Bow [08] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    „... Das Fahr-Erlebnis ist roh, direkt, es sträubt das Nackenhaar. ... Die extrovertiert gestylte Fahrmaschine mag nichts sein für die Fernreise, doch für ein paar kurvige Tage in den Dolomiten (neben der Hauptsaison) dürfte es oben ohne, also ohne Helm, kaum etwas Passenderes geben.“

  • ohne Endnote

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „Nur furchtlose Fahrer schaffen im KTM Bestzeiten - und haben den größten Spaß.“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „Mit kaum einem anderen Auto können Sonst-schon-alles-Fahrer mit Pistensehnsucht preisgünstiger echtem Motorsport frönen. Beherzte Fahrweise mit Sinn für den Grenzbereich wird mit irrwitzigen Kurventempi und unvergleichbar direktem Fahrgefühl belohnt. Auf normalen Strassen dürfte diese Lust aber zur Last werden.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: X-Bow 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]

    „... Weil er nur acht statt 80 Zentimeter über dem Asphalt schwebt und im Vierpunktgurt sicher gehalten wird, sind die extremen Bremsverzögerungen leichter auszuhalten als die viel geringeren auf dem Motorrad. ...“

  • 3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „könnte besser sein“ (2 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    Längsdynamik: 4 von 5 Sternen;
    Querdynamik: 4,5 von 5 Sternen;
    Alltag: 1 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung: 2 von 5 Sternen;
    Emotion: 5 von 5 Sternen.

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 90% (9 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    „Der KTM X-Bow ist eines der feinsten und atemberaubendsten Fahrzeuge, was es derzeit zu kaufen gibt. Die abstrus gestylte Fahrmaschine mag zwar nichts für die Fernreise oder den wöchentlichen Einkauf sein, dennoch gibt es kaum ein anderes Gefährt, das die reine Freude am Fahren so herzlich und puristisch wiedergibt. ...“

  • 52 von 60 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 10 Punkten

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    „... Kurze Schaltwege, präzise Gassenführung - zum Charakter des leichten Zweisitzers passt auch das knackige Sechsganggetriebe perfekt. Mit 4,0 Sekunden unterbietet er die Werksangabe um eine Zehntelsekunde. In engen Landstraßen-Spitzkehren sollte die Drehzahl bei der Kurvenpirsch nicht zu tief in den Keller sacken, ansonsten macht sich das Turboloch des Zweiliter-TFSI beim Herausbeschleunigen bemerkbar. ...“

  • 75 von 100 Punkten; 2

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    Platz 5 von 8
    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    „Der KTM kitzelt über die extrem direkte Rückmeldung. Er ist jedoch heikel im Umgang.“

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X-Bow GT 6-Gang manuell (210 kW) [08]

    „... Die Bremse: von enormem Biss, dafür ohne Servo, ohne ABS. Wenn du dich rauswirfst, bist du selbst schuld. Kein ESP rettet dich, nur deine Reflexe und dein Talent. Selbstredend gibt es auch kein Lenkservo, dafür ein Ansprechen wie im Formelwagen. Und es braucht eine strenge Hand: Kriegst du beim Schalten per Bodenwelle einen Schlag, will das Lenkrad abhauen ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „... Die Höchstgeschwindigkeit der 300 PS starken R-Variante liegt unter guten Wind- und Wetter-Bedingungen bei etwa 240 km/h - eine Temporegion, in welcher sich der mehrheitlich auf Querdynamik konzipierte und trainierte X-Bow samt seiner Besatzung auf Dauer jedoch eher ungern aufhält. ...“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „Im zweiten und dritten Gang ist deutlich zu spüren, wie die R-Version des KTM X-Bow an Leistung und Drehmoment zugelegt hat: Es fällt leichter, das Auto mit dem Gaspedal um die Kurven zu balancieren. Den 2,0-Liter-Turbo-FSI mag ich, weil er schon bei niedrigen Drehzahlen viel Kraft hat. Ich freue mich, den X-Bow R beim Race of Champions wieder zu fahren.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test
    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „... Der tiefere Schwerpunkt und das neue Fahrwerk machen aus dem X-Bow eine aggressive Rennmaschine. Gefühlt setzt man die Bremspunkte in statt vor die Kurve. Gegenüber der Trackday-Konkurrenz fährt man jede Biegung mit einem Lenkeinschlag, ohne einmal nachzulenken. ...“

  • Note:2+

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    Faszination (15%): 1-;
    Antriebskonzept (15%): 3;
    Fahrgefühl (20%): 2+;
    Rundenzeit (20%): 1-;
    Slalom (5%): 1;
    Kurvengeschwindigkeit (5%): 1;
    Bremsen (5%): 2+;
    Beschleunigung (5%): 2;
    Vmax Handlingstrecke (5%): 3-;
    Preis pro PS (5%): 3+.

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „... Man ist nicht nur den Naturgewalten, sondern auch der extremen Querbeschleunigung gnadenlos ausgesetzt. Das feinfühlige Fahrverhalten bleibt einem trotzdem nicht verborgen. Turbolader, Heckantrieb, Sperrdifferenzial, aber keine elektronische Stabilitätskontrolle; eine brisante Mischung, die einen subtilen Gasfuss verlangt ...“

  • Note:2+

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: X-Bow R 2.0 TFSI 6-Gang manuell (220 kW) [08]

    „Eine Fahrmaschine für Könner. Der Anspruch, den der X-Bow an den Fahrer stellt, ist hoch. So hoch wie Tempo und Potenzial des Renners. Gut, dass es so etwas gibt.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu KTM Sportcar X-Bow [08]

Einschätzung unserer Autoren

X-Bow 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]

Berau­schen­der, stra­ßen­taug­li­cher For­mel-​1-​Bolide

Er war eine der größten Überraschung in diesem Auto-Frühjahr, und er ist, wenn man ihm auf der Straße begegnet oder auch nur am Bordstein an ihm vorbei läuft, der Hingucker schlechthin: Der KTM X-Bow hat viel Kopfschütteln, ebenso so viel Begeisterung, und viel Ver- und Bewunderung hervorgerufen. Die ersten Tests zeigten dann aber bald: Der X-Bow ist als Rennwagen mit garantiertem Formel-1-Feeling durchaus ernst zu nehmen, die Tester bescheinigten ihm sehr gute Fahreigenschaften und vor allem: Viel Fahrvergnügen.

Bevor es nun auf den Winter zugeht und die verkauften X-Bow-Exemplare in der Garage überwintern, sei an dieser Stelle auf eine berauschenden Fahrbericht in Kombination mit einer nicht weniger herzbewegenden Fotostrecke (25 Aufnahmen) auf der Homepage der Zeitschrift „Auto Motor Sport“ hingewiesen. Bericht wie Aufnahmen entstanden anlässlich einer Testfahrt auf dem Hockenheim-Ring, und das Ergebnis spricht wieder einmal für sich: Wenn man die von KTM verlangte Fahrprüfung (die im Preis ab 54.562 Euro für den Wagen inbegriffen ist) erfolgreich absolviert hat, schreibt man Berichte wie den vorliegenden. Berauschend. Allerdings, und dies macht der Test auch deutlich, braucht es zur Beherrschung des Formel-1-ähnlichen Boliden auch tatsächlich diese Übungsstunden, damit man nicht von der Fahrbahn rauscht.

Bericht und Bilder der Testfahrt von „Autor Motor Sport“ finden Sie hier.

X-Bow 2.0 TFSI 6-Gang manuell (177 kW) [08]

Ready to Race?

„Ready to Race“ - fragt Sie als erstes der Bordcomputer, nachdem Sie in die Recaro-Sitze des KTM-X-Bow hinein geschlüpft sind und den Zündschlüssel umgedreht haben. Und dann kann es losgehen: Der flotte, sagen wir leicht extravagant gestylte Rennwagen des österreichischen Motorradherstellers sorgt für Formel-1-Gefühle auf Alpenstraßen oder Autobahnen. Verantwortlich dafür ist der 2.0-TFSI-Motor von Audi mit 240 PS, der das Leichtgewicht (790 Kilogramm) in 3,9 Sekunden auf 100 Stundenkilometer beschleunigt. Während Ihnen der Wind kräftig gegen das Helmvisier bläst – immerhin handelt es sich um ein „Cabrio“-, sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie mit dem Wagen nicht in brenzlige Situationen geraten. Der Flitzer besitzt nämlich weder ABS und ESP. Airbags suchen Sie ebenfalls vergeblich, und die fehlende Servolenkung wird Ihren Oberarme auf Dauer zu einem beachtlichen Bizeps verhelfen.

Trotz allem (oder genau deswegen) ist der X-Bow ein Auto, bei dem nicht wenige Männer- und vermutlich auch Frauen-Herzen höher schlagen werden. Ab August startet der Verkauf in Deutschland, vorsorglich nur an Personen über 24 Jahren und nach einem Fahrsicherheitstraining. Der Preis des Vergnügens beginnt bei 54.000 Euro, und ökologische Bedenken aus der Umwelt darf man mit einem Hinweis auf den niedrigen Verbrauch von 7,8 Liter in den (Fahrt-) Wind schlagen. Also, warum zögern wir noch – auf geht’s.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu KTM Sportcar X-Bow [08]

Verfügbare Antriebe Benzin
Antriebsprinzip Benzin
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb vorhanden
Manuelle Schaltung vorhanden
Automatik fehlt
Hubraum 1984 cm³
CO2-Emission (g/km) 189

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: