Koga Prominence (Modell 2015) im Test

(Hollandrad)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Hol­land­rad, City­bike
Gewicht: 16,4 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Koga Prominence (Modell 2015)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Produkt: Platz 2 von 9
    • Seiten: 14

    „sehr gut“

    „Touren-Tipp“

    „Plus: harmonische Fahreigenschaften; Schaltung für Touren; Details; hochwertiges Rad/Ausstattung.
    Minus: Griffe könnten ergonomischer geformt sein.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Koga Prominence (Modell 2015)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Flaschenhalter
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ
  • Citybike
  • Hollandrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 16,4 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore LX
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 54, 57, 60, 63, 66 cm; Damen: 47, 50, 53, 56, 59 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Koga Prominence (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter koga.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Lebensfreude in 28 Zoll

aktiv Radfahren 4/2015 - Top: die Bremsleistung, der Gepäckträger mit 30 Kilo Zuladung, die langen Radschützer. Einzige Kritik: die fehlende Ergonomie der aber superedel wirkenden Brooks-Ledergriffe. Koga, Premium-Marke aus Holland, bietet mit dem Prominence ein prominentes Beispiel, wie man Hollandrad in Richtung Tour trimmt: Der optimal steife Rahmen besitzt hochwertige Laufräder mit nicht zu breiten Reifen. …weiterlesen

Zeitreise

bikesport E-MTB 5/2010 - Da war Jeremy drei. Im Sommer zum Biken den Lift zu nehmen, ist für Jeremy so selbstverständlich wie im Winter für Skifahrer. Was aus dem einstigen Experiment »Lift & Bike« mittlerweile geworden ist, zeigt sich vor der nächsten Abfahrt. Jeremy wechselt auf die andere Talseite. An der Sessellift-Station hinauf nach Les Chavannes hat sich eine kleine Schlange von etwa 20 Bikern gebildet. Auch das findet Jeremy »ganz normal«. …weiterlesen