Knolly Warden (Modell 2016) 2 Tests

(Fahrrad)

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13,81 kg
Felgengröße: 27,5 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Knolly Warden (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

    • mountainbike rider Magazine

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015

    ohne Endnote

    „Das Highlight an meinem Bike ist zweifelsohne die Schaltung. Mit der elektrischen ‚XTR Di2‘ hat Shimano einen Meilenstein im Mountainbike-Bereich gesetzt. ... Bei einem Rahmen ohne integrierte Führungsmöglichkeiten ist es gar nicht so einfach, ein aufgeräumtes Bike zu erzeugen, sodass auch ich eine ganze Weile gebraucht habe, bis es mir optisch und technisch gefallen hat. ...“  Mehr Details

    • mountainbike rider Magazine

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... In der offenen Dämpfereinstellung spricht der Hinterbau nun extrem sensibel an, bleibt dabei trotzdem sehr effizient. Eine etwas schnellere Zugstufeneinstellung erledigt dann den Rest, um einen extrem verspielten und dennoch laufruhigen Hinterbau zu bekommen. Egal ob ich den lockeren All-Mountain-Trail hinterm Haus fahre oder auf dem ausgebombten Single Trail im Bikepark Gas gebe, beides macht gleichermaßen Spaß ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von mountainbike rider Magazine in Ausgabe 11/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Knolly Warden (Modell 2016)

Ausstattung Vario-Sattelstütze
Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,81 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano XTR Di2
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Knolly Warden (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter knollybikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bei Anruf Rennrad

RennRad 4/2009 - Als ein erstes Fazit lässt sich festhalten: storcksches Know-how im Bike-tech-Konzept. Auf der Straße gefällt der Rheinländer durch eine sanft sportliche Position, die leicht zu hohen Geschwindigkeiten verführt. Der enge Radstand in Verbindung mit dem kompakten Heck und einem recht kurzen Steuerrohr sorgt dabei für ein flottes Handling des Rades. Dennoch, das BT 940 zeigt sich laufruhig und gefällt bergab dank hoher Fahrstabilität. …weiterlesen

Schön cross!

aktiv Radfahren 1+2/2009 - Der Sattel ist für den Alltagsgebrauch ein wenig zu sportlich ausgefallen. Eine runde Sache. Staiger komplettiert eine durchgängige Ausstattung mit einem hochwertigen Rahmen. Auch der Preis überzeugt. TREK 7700 Vielseitigkeit ist das Konzept, das hinter diesem Rad steht. Der US-Hersteller Trek bezieht sich dabei vor allem auf die Möglichkeit, sein „7700“ als Fitnessgerät und als schnellen, wendigen und alltagstauglichen Cityrenner einzusetzen. …weiterlesen

News

aktiv Radfahren 9-10/2008 - „Ich rechne mit einer großen Nachfrage“, meint Hoteldirektorin Kirsten Kurbjuhn, „schließlich sind wir das erste Cityhotel mit einer eigenen Fahrradflotte, und das Rad kostet unsere Gäste keinen Cent extra.“ Die Citybikes im Hotel Gates-Design besitzen eine Drei-Gang-Schaltung, Kettenschluss zum Anschließen, Licht und pannensichere Reifen. In der abschließbaren Transportbox auf dem Heckträger lassen sich persönliche Gegenstände verstauen. …weiterlesen

Knolly

mountainbike rider Magazine 11/2015 - Das ‚Warden‘ hat mich schon lange als Bike fasziniert. Die Rahmenform und der kanadische Flair haben es mir einfach angetan. Umso mehr habe ich mich gefreut, Anfang der Saison mein ‚Warden‘-Dauertest-Bike zu bekommen. Die Idee war es, das Bike so aufzubauen, dass man damit auf jedem Terrain Spaß hat. Ich habe oft wenig Zeit und habe dann keine Lust, erst noch zu überlegen, welches Rad ich denn heute auf welchem Trail ausführe. Es hat mich also tatsächlich die ganze Saison auf meinen Touren und auch bei dem ein oder anderen Bikepark-Besuch begleitet und ich kann nun nach einer Saison guten Gewissens sagen, dass ich mich genau für das richtige Rad entschieden habe. Die Geometrie ist für mich genau passend. Ich liebe es, wenn ein Rad vorne etwas länger ist und so Laufruhe ins Geschehen bringt, gleichzeitig aber am Heck schön verspielt ist. Ich will Spaß haben auf dem Trail, an Wurzeln abziehen, das Rad in enge Kurven feuern und den Wald als Spielplatz sehen. Das alles habe ich mit dem ‚Warden‘ geschafft - und auch jetzt im Herbst werden noch etliche Kilometer folgen, von denen ich keinen einzigen bereuen werden!Im Dauertest war ein Mountainbike, das keine Endnote erhielt. …weiterlesen