• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,4 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kettler Traveller 12.4 Light (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    Preis/Leistung: 1 von 5 Punkten

    Platz 25 von 26

    „15,4 Kilo für ein ‚Light‘-Rad? Das ist nicht die einzige Unstimmigkeit am Traveller 12.4 Light. Hier ist noch sehr viel Luft nach oben. Auch im Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kettler Traveller 12.4 Light (Modell 2014)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,4 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 50 / 55 cm, Damen: 45 / 50 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Kettler Traveller 12.4 Light (Modell 2014) können Sie direkt beim Hersteller unter kettler-alu-rad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Breites Spektrum

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Konzeptgemäß bleibt der Komfort dabei etwas auf der Strecke. Der hochwertigen Schaltung muss das Licht ein wenig Tribut zollen. Zwar mit Tagfahrlicht ist es für ein sportliches Rad dieser Preisklasse aber zu dunkel. Noch weit weniger passt aber der unsportliche Sattel. Kettler Traveller 12.4 Light Der aufwendig geformte Rahmen und der ebenso auffällige Gepäckträger sind das Markenzeichen der Traveller-Serie. …weiterlesen

On Tour: Elf Begleiter auf der Biketour

World of MTB 1/2012 - Der Mix aus X7- und X9-Neunfach-Schaltkomponenten, zusammen mit der „Stylo 3.3“-Kurbel, liefert einen soliden Antrieb. RockShox-Ario-RL-Federbein und Reba-RL-Federgabel verfügen beide über einen Lockout-Hebel, wobei Letztere vom Lenker aus blockiert werden kann und über eine 15-mm-Steckachse verfügt. Avids Elixir3-Bremse ist mit 180-mm-Scheiben am Vorder- und Hinterrad bestückt und sorgt für ausreichend Bremskraft. …weiterlesen

Haste mal 'nen Euro?

RennRad 3/2010 - Viel Rad fürs Geld. Testsieg. Das schwarz-weiße Fuji sieht edel aus, die schräg über den Rahmen laufenden Schriftzüge sind modern. Der Rahmen ist ziemlich sorgfältig verarbeitet, alle Schweißnähte sind ausreichend sorgfältig und die Aufkleber sitzen dort, wo sie hingehören. Der Lack scheint robust. Die Gabel ist optisch passend auf den Rahmen abgestimmt. Praktisch: Gepäckträgerösen am Ausfallende erweitern den Einsatzbereich. …weiterlesen

Mega-Test

RennRad 1-2/2008 - Mit dem Desert Falcon bietet Bulls ein Rad zum Einsteigerpreis an, mit dem auch fortgeschrittene Radsportler glücklich werden. Für 999 Euro, eine echte Kaufempfehlung! CUST TEC Allround Bei Cust Tec als Custom-Made-Hersteller dürfen Sie sich die Ausstattung für Ihr Rad selbst auswählen, allerdings sind für diejenigen, die sich im Komponentendschungel noch nicht zurechtfinden die Entscheidungen gar nicht so einfach. …weiterlesen

Fest der Schaltfreude

Fahrrad News 1/2011 - Diese Kritikpunkte waren natürlich auch dem Hersteller bewusst – und die Alfine 11 räumt mit beidem auf. Den Ingenieuren ist es gelungen, alle Gangsprünge eng abzustufen Drei Gänge mehr – was kann man damit schon reißen? Bereits ein Blick auf das Übersetzungsdiagramm (s. Seite 34) bringt Aufklärung. Den japanischen Ingenieuren ist es gelungen, alle Gangsprünge (mit einer Ausnahme, auf die wir noch zu sprechen kommen) gleichmäßig eng abzustufen; …weiterlesen

Speichen-Speedster

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Scheibenbremsen sind hier eine echte Alternative. Die für den Geländeritt ergänzte Ausstattung wie z. B. zusätzliche Tektro Bremshebel am Oberlenker harmonieren mit dem am Lenkkopf verstärkten Alu-Rahmen. Besonderheit am Antaris: Schalt- und Bremszüge verlaufen am Oberrohr, das Rad kann so perfekt geschultert werden. Mit der Geländeübersetzung 46/36 Zähne kann´s losgehen. Fahreindruck: Vollgas durch Fauna und Flora macht mit dem Antaris einen Riesenspaß. …weiterlesen

Frühlingserwachen

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - Die Vorboten des Frühlings lassen keinen Zweifel – und keine faulen Ausreden zu: Es ist soweit. Der Körper braucht Bewegung, die Lunge frische Luft. Welche sportlichen Trekkingräder bringen uns in Schwung?Testumfeld:Sieben Fahrräder befanden sich auf dem Prüfstand. Fünf davon wurden mit „sehr gut“ und zwei mit „gut“ bewertet. …weiterlesen