Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: City­bike
Gewicht: 21,2 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kettler Berlin Cargo (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Empfehlung“

    Platz 1 von 16

    „Plus: Optik, Konzept; alltagsfreundlich; Rahmen, Licht; Ausstattung, Frontkorb; Haptik Sattel/Griffe.
    Minus: -.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kettler Berlin Cargo (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 7
Ausstattung
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 21,2 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 7
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Diamant: 50 / 56 cm; Wave : 50 / 56 cm
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Kettler Berlin Cargo (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter kettler-alu-rad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

All Inclusive

MountainBIKE - Von den Billig-Pneus abgesehen, räumt auch die Ausstattung viele Punkte ab: Besser schalten als mit der neuen Shimano-XT-Gruppe (2 x 11 Gänge) ist in dieser Preisklasse nicht drin, sogar eine Kettenführung spendiert Giant. Den Vorbau würden wir uns kürzer, den Lenker breiter wünschen. 1988 im Schwäbischen gegründet, kann Kreidler auf viel Tradition als Hersteller vor allem von Mopeds und Mokicks zurückblicken. Wer erinnert sich nicht an das gute alte Kreidler Florett? …weiterlesen

Schnelle Sehnsucht

aktiv Radfahren - Die Bremsen sind das einzige, was noch etwas besser ausfallen darf. Alle Räder vom Fahrradhersteller Patria werden komplett von Hand in Ostwestfalen gefertigt. Es gibt sie mit festen Geometrien oder als Maßanfertigung. Unser Testrad kommt von der Stange. Das Patria Randonneur ist einer der Klassiker im Hause und glänzt mit hochwertiger und klassischer Verarbeitung. Die Basis ist ein feiner Markenrohrsatz. …weiterlesen

Für Stadt und mehr

aktiv Radfahren - Die Schaltung arbeitet leichtgängig. Die Verzögerung ist akzeptabel, wenn beide Bremsen zusammenarbeiten. Eine zweite Handbremse wäre wünschenswert. Damit sind Ihnen bewundernde Blicke gewiss: Das Kettler Berlin mit einem mattblauen Trapezrahmen, einem Rattankorb auf dem Frontgepäckträger, weißen Griffen mit passend weißem Sattel im wertigen Tweedbezug begeistert auf den ersten Blick. Sein breiter Lenker ist prima zum Fahrer gezogen. …weiterlesen

Stadtspaß

aktiv Radfahren - Zügig rollt das Safari dahin, die Sitzposition ist leicht sportlich aber bequem. Die Reifen rollen komfortabel, auffallend ist das äußerst ausgewogene Fahrverhalten. Die Bremsen lassen sich weich einbremsen und beißen in letzter Konsequenz sicher zu. Sattel und Griffe passen perfekt. Böttcher LIV Klasse! Die Marke Böttcher überrascht mit frischem Design und frischen Farben, das LIV macht Lust auf Stadttouren. …weiterlesen

Scheibenwahl

RADtouren - Die weiße Gabel und eigene Lösungen bei Licht (b+m IQ ) und der eigene Gepäckträger setzen gelungene, technisch sinnvolle Akzente. Mit dem winkelverstellbaren Vorbau lässt sich die Sitzhaltung von moderat bis sportlich variieren. Der steife Rahmen beweist Mut zum eigenen Design und verkraftet auch sportliche Antritte. Das Fahrverhalten ist moderat sportlich. Sitzhaltung und hohe Laufruhe auch mit schwerem Gepäck auf dem Träger sorgen für souveränes Cruisen. …weiterlesen

Megatest

RennRad - Lackierung und Verarbeitung wirken sehr gründlich. Klasse: Ab nur 20 Euro Aufpreis dürfen Sie Schriftzüge und Farben bestimmen. Neugierig waren wir vor allem auf Arsis-Schaltung, Axus-Bremsen und Miche-Kurbeln. An die knackige Schaltmechanik hatten wir uns schnell gewöhnt. Die Schaltleistung ist völlig in Ordnung, die Bremsen sehr stark. Der Unterlenker ist angenehm. …weiterlesen

Mega-Test

RennRad - LAPIERRE S-Tech 200 Wie der große Bruder, das S-Tech 500, setzt das S-Tech 200 auf das bewährte Lapierre Rahmenkonzept mit T3-Technologie und HR-Fasern. Diese High-Resistance-Fasern sollen einen sehr guten Kompromiss aus Gewicht, Steifigkeit und Dauerhaltbarkeit ergeben und sind somit auch für den Ottonormalverbraucher mit die beste Wahl. Der Rahmen ist super verarbeitet, und die Lackierung gefällt. …weiterlesen

Vorwärts Gates!

aktiv Radfahren - die dünnen Griffe könnten die Hand aber besser abstützen. Sind die Bremsen eingefahren, funktionieren sie sehr gut. Die Übersetzung lässt ordentlich Vortrieb zu. Tiptop: Rahmen, Gabel und Schutzblech ergeben ein harmonisches Bild. Trek stattet das Soho S absolut stadttauglich aus. Eine tolle Geometrie und die farbliche Gestaltung werden vielen gefallen. Die Ausstattung ist konsequent auf Wartungsarmut ausgelegt. Wirklich gelungenes Rad! …weiterlesen