• Gut 1,9
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Enduro / Moto­cross
Hub­raum: 249 cm³
Zylin­deran­zahl: 1
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von KX250F

  • KX250F [Modell 2016] KX250F [Modell 2016]
  • KX250F [Modell 2015] KX250F [Modell 2015]
  • KX250F [Modell 2014] KX250F [Modell 2014]

Kawasaki KX250F im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: KX250F [Modell 2016]

    „Plus: äußerst spritziger Motor; das am einfachsten zu fahrende Motorrad; insgesamt gute Fahrbalance.
    Minus: im Vergleich klobig wirkender Endschalldämpfer; Kettenführung mit hohem Verschleiß.“

  • 206 von 250 Punkten

    Platz 5 von 6 | Getestet wurde: KX250F [Modell 2016]

    „Spritziger Motor, ordentliche Federung - damit gibt die Kawa ein gutes Bild ab. Doch mäßiges Handling und das schwerste Gewicht des Felds kosten im dicht gedrängten MX2-Feld Punkte. ...“

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: KX250F [Modell 2015]

    „Plus: Motor spritzig und drehfreudig; die etwas härtere Fahrwerksabstimmung verschlechtert nur unwesentlich das Ansprechverhalten der Federung; gute Fahrbalance.
    Minus: im Vergleich klobig wirkender Endschalldämpfer; Kettenführung mit hohem Verschleiß.“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: KX250F [Modell 2015]

    „... das Handling? Na ja, auch hier zeigt der grüne Streber wenig Angriffspunkte und eine ziemlich reine Weste. Denn trotz der gewollten Hecklastigkeit prägt Wendigkeit das Fahrverhalten der KX250F gleichermaßen wie die Zielgenauigkeit hinein in Spurrillen. Da nun dank der größeren vorderen Bremsscheibe auch die Bremspower gesteigert wurde, ist eins schon jetzt klar: Die Kawasaki KX250F ist so ausgeglichen wie nie!“


    Info: Dieses Produkt wurde von CROSS Magazin in Ausgabe 12/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: KX250F [Modell 2014]

    „Plus: drehfreudiger, lebendiger Motor; stark verbesserter Stoßdämpfer; gute Fahrbalance.
    Minus: stark nachlassender Sitzbankschaum; Kettenführungen mit hohem Verschleiß.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: KX250F [Modell 2014]

    „... Was wir ... sagen können ist, dass sich die Kawasaki in Sachen Motorperformance nicht verändert hat. Gut, denn so strotzt auch die neue KX250F nur so vor Spritzigkeit und vermittelt Fahrspaß pur. Blitzschnell schnellt die Motordrehzahl proportional zur Gasgriffstellung nach oben. So giert das Aggregat förmlich danach, bis zur Drehzahlgrenze hochgejubelt zu werden. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von CROSS Magazin in Ausgabe 12/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kawasaki KX250F

Typ Enduro / Motocross
Hubraum 249 cm³
Zylinderanzahl 1
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 106,2 kg
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Kawasaki KX250F können Sie direkt beim Hersteller unter kawasaki.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sechs-Tourist

Motorrad News 2/2013 - Doch dieser Zeitgenosse scheint harmlos zu sein und fragt: "Uuuund, zufrieden?" Das bedarf keiner Sekunde der Überlegung: "Ja, sehr!" Was für ein schwieriger Abschied, als der Transporter mit unserer Dauertest-GTL vom Platz rollt. Schließlich habe ich das potente Sechszylinder-Sofa mit all seinen Technik-Finessen wie dem ESA, der Stereoanlage und und dem vorzüglichen, adaptiven Xenonlicht schnell ins Herz geschlossen. …weiterlesen

Suzuki handlicher, Ducati stabiler

Weil sich selbst ambitionierte Biker schwer damit tun, das Leistungspotential der ultra-potenten Rennmaschinen auszuloten, kann man wohl guten Gewissens behaupten: Die Ducati 848 mit 134 PS und die Suzuki GSX-R 750 mit 150 Pferdestärken zählen zu den angenehmeren, weil eher gemäßigten Motorrädern. Die Zeitschrift „Motorradfahrer“ hat beide Modelle getestet und beschreibt Stärken und Schwächen.

Grüner Streber?

CROSS Magazin 9/2014 - Das Wort Streber ist ja zumindest für den schulischen Bereich eher negativ belastet. Doch in der Entwicklung von MX-Bikes erscheint es wiederum in einem ganz anderen Licht! Denn will man am Ende das beste Bike haben, ist von Seiten der Entwicklung Strebsamkeit gefragt! Wir haben uns die kleine Grüne mal geschnappt, um zu schauen, was sie kann.Gegenstand des Testberichts war ein Motocross-Motorrad. Es wurde keine Endnote vergeben. …weiterlesen