JVC KD-DB98BT im Test

(Autoradio mit Bluetooth)
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
29 Meinungen
Produktdaten:
Features: Varia­ble Tas­ten­be­leuch­tung, CD-​Lauf­werk, Blue­tooth, Android-​Steue­rung, Abnehm­bare Blende, DAB+, Frei­sprechein­rich­tung, RDS
Schnittstellen & Funktionen: USB, Lenk­rad­fern­be­die­nung, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Test zu JVC KD-DB98BT

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Seiten: 2

    1,1; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Ausstattungstipp“

    „Das JVC KD-DB98BT bietet eigentlich alles, was man heutzutage in ein DIN-Autoradio packen kann. Und das in vorzüglicher Qualität. Praktisch ist die große Tastenwippe, die auch während der Fahrt schnellen und sicheren Zugriff auf die Telefonfunktionen gewährleistet.“  Mehr Details

zu JVC KD-DB98 BT

  • JVC KD-DB98BT CD-Receiver mit Digitalradio (DAB+) schwarz

    JVC KD - DB98BT - ANT inkl. DAB - Antenne

  • JVC KD-DB98BT CD-Receiver mit Digitalradio (DAB+) schwarz

    JVC KD - DB98BT - ANT inkl. DAB - Antenne

  • JVC Kd-Db98Bt ohne DAB Antenne

    CD / Dab + / Bluetooth / USB / Aux - In / iOS, Android SprachsteuerungKD - DB98BT ohne DAB Antenne Bitte beachten Sie, ,...

  • JVC KD-DB98BT CD-Receiver mit Digitalradio (DAB+) schwarz

    JVC KD - DB98BT - ANT inkl. DAB - Antenne

  • JVC KD-DB98BT

    DAB + - Autoradio CD - Laufwerk Bluetooth - Freisprechfunktion Sprachsteuerung iOS / Android 13 - Band - Klangregelung

  • KD-DB98BT ohne DAB Antenne

    CD / DAB + / Bluetooth / USB / AUX - IN / iOS, Android Sprachsteuerung

  • JVC KD-DB98BT CD-Receiver mit Digitalradio (DAB+) schwarz

    JVC KD - DB98BT - ANT inkl. DAB - Antenne

Kundenmeinungen (29) zu JVC KD-DB98BT

29 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
16
4 Sterne
2
3 Sterne
5
2 Sterne
2
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC KD-DB98BT

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • DAB+
  • Freisprecheinrichtung
  • Abnehmbare Blende
  • Android-Steuerung
  • Bluetooth
  • CD-Laufwerk
  • Variable Tastenbeleuchtung
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
  • Lenkradfernbedienung
Vorverstärkerausgänge 3
DIN-Schacht 1
Bluetooth
  • HFP
  • A2DP
  • AVRCP
  • PBAP
Tuner
  • UKW
  • MW
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 4 V
Equalizer 13-Band

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KD-DB 98 BT können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Guter Einstieg

autohifi 3/2009 - Nun tritt mit dem KDC-W 413 U ein weiteres preislich sehr interessantes Radio an: Für nur 120 Euro ist das KDC-W 413 U das günstigste Radio mit USB-Anschluss im Kenwood-Portfolio. Der Anschluss für Speicherstick & Co. sitzt wie bei den anderen hier getesteten Autoradios direkt auf dem Bedienteil. Auch bei Kenwood gewährt man dem USB-Port einen Schutz gegen Schmutz; aller dings kommt hier statt eines Hartgummistöpsels eine Klappe aus getöntem Plexiglas zum Einsatz. …weiterlesen

Champions League

autohifi 5/2007 - Alpines CDA-9855 R (500 Euro) löste im Jahr 2005 den Verkaufsschlager CDA-9835 R ab und ist seitdem für viele Hobby-Toningenieure der Inbegriff von Freiheit. Die Soundfeatures, die es unter dem Paketnamen Bass Engine Pro in sich vereint, flößen selbst abgebrühten Profis Respekt ein. …weiterlesen

Ausbaufähig

CAR & HIFI 4/2006 - Das Erweiterungsmodul kann wahlweise unauffällig verbaut werden, um ständig installierte Geräte wie Bluetooth oder Wechsler anzuhängen, oder im Innenraum dazu dienen, tragbare Geräte in Sekundenschnelle über die Autoanlage zu benutzen. Multimediazentrale Auch aus technischer Sicht hat das neue Panasonic einiges zu bieten. …weiterlesen

Aufstieg

CAR & HIFI 3/2006 - Die Front wirkt auf Anhieb Vertrauen erweckend und edel. Der gummiumrandete Drehregler ist griffig. Das Display ist zwar schlicht, dafür aber in allen Einbaupositionen gut abzulesen. Die Ausstattung des 9848 ist nicht üppig, aber sinnig. Auf der Rückseite steht ein Paar Vorverstärkerausgänge zur Verfügung. Konfiguriert werden kann es auch für einen Subwoofer. Mit maximal 830 mV ist die Ausgangsspannung sehr niedrig, was in störanfälligen Autos Probleme machen kann. …weiterlesen