Jura J6 Test

(Kaffeevollautomat mit automatischem Milchschaum)
Gut
1,7
4 Tests
Produktdaten:
  • Selbstreinigung: Ja
  • Herausnehmbare Brühgruppe: Nein
  • Abnehmbarer Wassertank: Ja
  • Automatischer Milchschaum: Ja
  • Wasserfilter: Ja
  • Abschaltautomatik: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (4) mit der Durchschnittsnote Gut (1,7)

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2017
    Produkt: Platz 1 von 9
    Seiten: 4

    „gut“ (72%)

    Sensorische Beurteilung (35%): „gut“;
    Technische Prüfung (25%): „gut“;
    Handhabung (20%): „gut“;
    Sicherheit (5%): „sehr gut“;
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“;
    Schadstoffe (5%): „sehr gut“.

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2017
    Produkt: Platz 1 von 9
    Seiten: 6

    „gut“ (1,9)

    „Testsieger“

    „Testsieger. Dem teuersten Modell im Test gelingt guter Espresso und feiner Milchschaum. Heizt in 46 Sekunden auf. Bereitet Espresso in gut einer halben und Cappuccino in rund einer Minute zu – Rekord. Besitzt ein umfangreiches Menü, das nicht immer selbsterklärend ist. Viele Einstellungen für Getränke lassen sich individuell ändern und speichern. Die Brühgruppe lässt sich zum Putzen nicht entnehmen. Trotzdem bleibt das Gerät innen sehr sauber.
    Cappuccino im Barista-Check: ‚Oben könnte der Schaum flexibler sein, unten ist er sehr fein, flexibel und süß. Der Kaffee dominiert den Cappuccino. Er schmeckt intensiv, leicht bitter und nach einem Hauch Karamell.‘“

  • Ausgabe: 10
    Erschienen: 09/2016
    6 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Top-Design, selbsterklärende Bedienung und hohe Kaffeebraukunst. Punktet zusätzlich durch intuitive Bedienung via Rotary Switch (Drehrad) und getrennte Ausläufe für Kaffee und Milchkaffeespezialitäten, die unterschiedliche Tassenbeleuchtungen haben. Swiss-Made-Vollautomat der Premium-Klasse!“

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2017
    Produkt: Platz 2 von 6

    „sehr gut“ (94,5%)

    „Plus: große Getränkevielfalt, App, Milchschaumhöhe einstellbar, Energiesparmodus.
    Minus: Milchgetränke nur im Einzelbezug.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Jura J6

  • Jura J6 Brillantsilber

    J6 One Touch TFT Brillantsilber 360° Hochgenuss für alle Sinne Die J6 zählt zweifelsohne zu den schönsten Arten, ,...

  • JURA J6 Kaffeevollautomat Piano White

    360° HochgenussDie J6 zählt zweifelsohne zu den schönsten Arten, seinem guten Geschmack Ausdruck zu verleihen. ,...

  • Jura J6 Brillantsilber Kaffeevollautomat P.E.P.® Feinschaum-Technologie

    J6 360° Hochgenuss für alle Sinne Die J6 zählt zweifelsohne zu den schönsten Arten, seinem guten Geschmack Ausdruck zu ,...

  • Jura J6 JE 15111 Kaffeevollautomat, Silber

    mahlt die Kaffeebohnen doppelt schnell und dabei besonders aromaschonend Puls - Extraktionsprozess (P. E. P. ,...

  • JURA J6 Kaffeevollautomat Piano White

    JURA J6 Kaffeevollautomat Piano White  360° Hochgenuss für alle SinneDie J6 zählt zweifelsohne zu den schönsten Arten, ,...

  • Jura J6 Piano White (15165)

    360° Hochgenuss für alle Sinne, mit der neuen JURA J6 in [. . . ]

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Vielfältige Einstellungsoptionen für maßgeschneiderten Kaffee

Stärken

  1. Kaffeestärke und Temperatur variabel
  2. Smart-Home-fähig
  3. brüht und mahlt leise

Schwächen

  1. verschachtelte Menüführung

Zubereitung

Kaffee

Geschmacklich meistert die Jura den Alltagstest mit Bravour. Meist lohnt es sich dennoch, mit verschiedene Kaffeesorten, Mischungen und Röstgraden zu experimentieren. Denn: Robustabohnen schmecken beispielsweise viel kräftiger als Arabicakaffee.

Milch

Fix auf Knopfdruck zubereitet, ist auch der Milchschaum. Er läuft über eine Düse direkt ins Glas. Besonders cremig wird die Schaumkrone mit kalter Vollmilch. Auch wer gerne Kakao trinkt, kommt auf seine Kosten: Bei Bedarf wird die Milch auch lediglich erwärmt.

Bedienung

Reinigung

Verkeimungen beugt die Maschine mit Spül- und Entkalkungsprogrammen vor. Die Käufer schätzen vor allem die bequeme automatische Milchspülung. Sie erspart ihnen viel Arbeit, nimmt jedoch bei jedem Einschalten auch etwas Zeit in Anspruch.

Betrieb

Das Mahlwerk zerkleinert die Kaffeebohnen schnell und noch dazu leise. Etwas weniger gut gelungen, ist die Menüführung. So mancher Nutzer verliert in der vielstufigen Umgebung die Orientierung. Es braucht daher etwas Zeit und Geduld, um sich hier zurechtzufinden.

Ausstattung

Einstellungen

Sieben verschiedene Kaffeegetränke kannst Du ganz nach Deinen eigenen Vorstellungen programmieren. Wassermenge, Kaffeestärke, Mahlgrad und Temperatur sind hier nur einige Parameter, die Variationen zulassen. Auf den Startbildschirm gelegt, ist das Lieblingsgetränk damit nur noch ein paar Klicks entfernt.

Bestandteile

Die Jura kommuniziert über ein Farbdisplay, dessen Elemente mit einem Drehrad angesteuert werden. In den abnehmbaren Wasserbehälter passen etwas mehr als 2 l, sodass er nicht allzu häufig aufgefüllt werden muss. Ein Wasserfilter sorgt für die entsprechende Qualität und besten Geschmack.

Der Jura J6 wurde zuletzt von Christiane am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Jura J 6

Jura J 6

Für wen eignet sich das Produkt?

Die Jura J6 ist für den Hausgebrauch konzipiert. Dafür spricht das doch recht kompakte Design – in Anbetracht der Fülle an Kaffeespezialitäten, die mit diesem Kaffeeautomaten zubereitet werden können. Mit einem Display an der Front und einer Höhe von 34,2 Zentimetern passt er auf die Arbeitsfläche und unter die Hängeschränke einer privaten Küche eines Kaffeeliebhabers.

Stärken und Schwächen

Das Jura-Modell J6 ist zwischen der kleineren A7 und der mächtigen Z8 anzusiedeln. Das heißt: Das Design ist „privater“ als bei der Z8, die fast schon anmutet wie in einer professionellen Cafeteria. Zudem wurde auf die minutiöse Individualisierung verzichtet, die die große Z8 bietet. Für den Privatmann gibt es allerdings immer noch eine ganze Reihe an Kaffeespezialitäten: Ristretto, Espresso (Macchiato), Kaffee, Milchkaffee und Flat White. Daneben kann die Wassermenge, die Kaffeestärke und die Brüh- und Wassertemperatur variiert werden – eine echte Spielerei für den Anfang, langfristig betrachtet wird aber kaum einer täglich die Kaffee- und Milchmenge im Espresso Macchiato variieren. Für Technikfreunde sinnvoll, für Kaffeetrinker eine Spielerei ist auch die Jura App, von der aus man den Kaffeevollautomaten mit dem individuellen Kaffeewunsch ansteuern kann. Neben dem Bohnenfach gibt es eines für gemahlenen Kaffee und das Zubehörfach, das eine Besonderheit des J6-Modells ist. Einen wahren Nutzen hat dieses Fach nicht, allerdings sind Milchschlauch und Milchauslauf zumindest ordentlich darin verpackt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Dieser Kaffeevollautomat ist nicht unter 1.500 Euro erhältlich. Für viele ist dies ein K.O.-Kriterium, das bei der Marke Jura allerdings häufig der Fall ist. Ein ähnliches Leistungsportfolio bietet beispielsweise die Saeco GranBaristo Avanti. Schlechte Noten gibt es von den Nutzern dort hauptsächlich wegen dem Design – das bei der Jura-Maschine zweifelsohne erstklassig ist. Auch wird bei der Saeco manchmal der Milchschaum moniert, der bei der J6 durchweg Fans findet.

Datenblatt zu Jura J6

Reinigung
Selbstreinigung
vorhanden
Entkalkung vorhanden
Milchreinigung
vorhanden
Herausnehmbare Brühgruppe
fehlt
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Einstellungen
Mahlgrade der Bohnen
Stufenlos
Kaffeetemperatur vorhanden
Kaffeestärke vorhanden
Tassenfüllmenge vorhanden
Ausstattung
Milchaufschäumer vorhanden
Automatischer Milchschaum vorhanden
Wasserfilter vorhanden
Maximale Tassenhöhe
15,3 cm
Für hohe Gläser/Tassen geeignet vorhanden
Bedienung
Touchdisplay
fehlt
Abschaltautomatik vorhanden
Smart-Home-Funktion vorhanden
Maße & Gewicht
Breite 28,5 cm
Höhe 34,2 cm
Tiefe 43,3 cm
Gewicht 10,9 kg
Füllmenge des Bohnenbehälters 250 g
Füllmenge des Wasserbehälters 2,1 l

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Kaffee ist fertig! E-MEDIA 10/2016 - Was die Technik betrifft, liegen alle Geräte nahezu gleichauf - außer beim Display. De'Longhi, Melitta Caffeo Barista TS und Miele CM 7500 verfügen etwa über Touch-Displays, die ein besonders intuitives Navigieren durchs Menü ermöglichen. Die Jura J6 hat zwar "nur" ein TFT-Farbdisplay, allerdings erleichtert ein Wahlrad (Rotary Switch) Getränkeauswahl und Einstellungen. Damit sind wir schon bei der Kategorie "Besonderheiten" angelangt, die ebenfalls feine Unterschiede aufzeigt. …weiterlesen