Juke Musik-Flatrate Test

(Musikdienst)
Musik-Flatrate Produktbild
  • Befriedigend (2,7)
  • 27 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Streaming
  • Kostenloses Angebot: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (27) zu Juke Musik-Flatrate

  • Ausgabe: 12/2015
    Erschienen: 11/2015
    Produkt: Platz 6 von 6

    „gut“ (2,2)

    „Die runderneuerte Flatrate soll 30 Millionen Titel im Angebot haben. Das Angebot wirkt allerdings etwas unübersichtlich. Über den gleichen Account gibt es auch Filme und Bücher.“

  • Ausgabe: 19/2015
    Erschienen: 08/2015
    Produkt: Platz 2 von 2
    Seiten: 2

    „befriedigend“ (2,72)

    „Als reiner Musik-Streamer hat es Juke schwer, bei der von Spotify verwöhnten Klientel zu punkten. Das Bundle inklusive Videokauf und -ausleihe plus eBook-Shop könnte künftig aber vor allem Online-Einsteiger überzeugen.“

  • Ausgabe: 16/2015
    Erschienen: 07/2015
    10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Bei Juke, einer Tochter der Media-Saturn-Gruppe, hat sich in den vergangenen Jahren wenig verändert. Die Webseite wirkt aufgeräumt, außer auf Android-Tablets macht die App auf allen Plattformen einen übersichtlichen Eindruck. ...“

  • Ausgabe: 1/2015
    Erschienen: 12/2014
    Produkt: Platz 6 von 10
    Seiten: 9

    „befriedigend“ (3,19)

    „Das Angebot ist groß, der Komfort durchschnittlich. Wenig praxisgerecht: Für den Offline-Modus lassen sich keine Titel auswählen, stattdessen wandert die gesamte Musiksammlung standardmäßig automatisch auf Mobilgeräte.“

  • Ausgabe: 3/2014
    Erschienen: 05/2014
    9 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... Die iPhone-Umsetzung gefiel mit klarem Aufbau und der Anlehnung an einen klassischen Musikplayer am besten. Bei den Android-Varianten verbirgt sich das App-Einstellmenü hinter einem Handy-Hardkey. Zu den Playlisten und dem virtuellen Lautstärkeregler führt in der Wiedergabeansicht ein Fingertipp auf das Coverbild. ... Akzeptabler Klang bei geringen Bitraten. ...“

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 05/2014
    9 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Plus: relativ gute Performance im Live-Streaming via 3G-Mobilfunk; aufgeräumte, aber unterschiedlich aufgebaute Apps für iOS und Android; Windows-Phone-8-Unterstützung ...
    Minus: Zusatzfunktionen wie Playlisten-Erstellungen und Einstellungen bei Android-App etwas versteckt; fixe, geringe Audioqualität beim 3G-Streaming; zurückhaltender Sound bei voreingestellter Qualität ...“

  • Ausgabe: 9/2013
    Erschienen: 08/2013
    Produkt: Platz 5 von 6
    Seiten: 5

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Juke bietet nur eine Tarifoption mit einem Standard-Abo für 9,99 Euro pro Monat. Kleiner Trost: Alle Songs lassen sich 30 Sekunden lang probehören. Der Streaming-Dienst bietet kein PC-Programm und läuft im Browser.“

  • Ausgabe: 8/2013
    Erschienen: 07/2013
    Produkt: Platz 4 von 9

    „durchschnittlich“ (56%)

    Hörqualität (30%): „sehr gut“;
    Repertoire (25%): „gut“;
    Leistungsumfang und Benutzung (25%): „durchschnittlich“;
    Information und Verträge (20%): „weniger zufriedenstellend“;
    Datenschutz der Android-App (0%): „durchschnittlich“;
    Datenschutz der iOS-App (0%): „sehr gut“;
    Mängel in den AGB (0%): „sehr gut“.

  • Ausgabe: 5/2013
    Erschienen: 04/2013
    Produkt: Platz 5 von 5
    Seiten: 4

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Service kann nicht über eklatante Angebotsmängel hinwegtrösten. Gute App-Umsetzung rettet vor einem befriedigend.“

  • Ausgabe: 14/2012
    Erschienen: 07/2012
    Produkt: Platz 4 von 6

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    „Plus: Uneingeschränkter Zugang für alle; 14 Tage Testversion.
    Mittel: Gratisversion sinnlos (30 Sekunden); Nicht ganz billig, dafür werbefrei.
    Minus: -.“

  • Ausgabe: 7/2012
    Erschienen: 06/2012
    Produkt: Platz 4 von 7
    Seiten: 6

    3 von 5 Sternen

    „... Juke bietet einen breiten Musikkatalog und lässt durch einige gute Ideen aufhorchen. Die Android-App hinterlässt allerdings nicht den allerbesten Eindruck. Zudem beraubt der vollständige Verzicht auf Netzwerkfunktionen den Streaming-Dienst um den Spaß des Teilens.“

  • Ausgabe: 7/2012
    Erschienen: 06/2012
    6 Produkte im Test
    Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Juke hat mit die beste Suchfunktion im Test: Schon während der Eingabe im Browser tauchen die Ergebnisse nach Titel, Album und Künstler sortiert im Ergebnisfeld auf. Die Trefferquote ist selbst bei Klassik-Aufnahmen sehr hoch. Im Test klang der Dienst jedoch schlechter als die Konkurrenten - und ist mit 9,99 Euro am PC vergleichsweise teuer.“

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015
    Produkt: Platz 4 von 7

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Plus: gute Bibliothek; ansprechende Audioqualität; einige Audiogeräte.
    Minus: wenig individuelle Radiofunktionen.“

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015
    Produkt: Platz 6 von 10
    Seiten: 7

    „befriedigend“ (3,19)

    Angebot (35%): „Große Auswahl, wenige Lücken“ (2,03);
    Kosten (15%): „Im Gratis-Modus gibt's nur Hörproben“ (3,98);
    Funktionen (22%): „Nur drei Geräte gleichzeitig aktivierbar“ (4,01);
    Bedienung (8%): „Simpel, aber oft etwas wirr“ (3,78);
    Kundenfreundlichkeit & Sicherheit (20%): „Zwei Tage Kündigungsfrist“ (3,49).

  • Ausgabe: 3/2014
    Erschienen: 06/2014
    9 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... Juke setzt ... auf einen HE-AAC-basierten Codec. Dessen Stärke ist ein akzeptabler Klang auch bei niedrigeren Bitraten. Allerdings begnügt sich die hier verwendete Dolby-Pulse-Variante beim Live-Streaming in den 3G-Netzen mit einer niedrigen Datenrate von nur 48 kbit/s, was zu Abstrichen in der Soundqualität führt, umgekehrt aber auch schnelleres Buffern und damit gute Performance bringt.“

Datenblatt zu Juke Musik-Flatrate

Client Webbasiert, Android, iOS
Kostenloses Angebot fehlt
Typ Streaming
Unterstützte Audiosysteme Sonos

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

All you can hear connect 6/2014 - Die iPhone-Umsetzung gefiel mit klarem Aufbau und der Anlehnung an einen klassischen Musikplayer am besten. Bei den Android-Varianten verbirgt sich das App-Einstellmenü hinter einem Handy-Hardkey. Zu den Playlisten und dem virtuellen Lautstärkeregler führt in der Wiedergabeansicht ein Fingertipp auf das Coverbild. Juke setzt wie die meisten Streamingdienste auf einen HE-AAC-basierten Codec. Dessen Stärke: Akzeptabler Klang bei geringen Bitraten. …weiterlesen


Musik aus den Wolken Android User 7/2012 - Juke bietet den passenden Mix. Wer Musik lieber nach Genres und Epochen konsumiert, kann dies mit dem integrierten Juke.fm-Internetradio tun. In sozialer Hinsicht zeigt sich der deutsche Kandidat allerdings verschlossen: Eine eigene Community sucht man vergebens, auch die Verbindung zu Facebook & Co. ist nicht vorgesehen. Juke bietet einen breiten Musikkatalog und lässt durch einige gute Ideen aufhorchen. Die Android-App hinterlässt allerdings nicht den allerbesten Eindruck. …weiterlesen