Gut (2,3)
30 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
All­rad­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Grand Cherokee [13]

  • Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13] Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13]
  • Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13] Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]
  • Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13] Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13]
  • Grand Cherokee 3.0 V6 MultiJet Quadra-Drive II Automatik Overland (184 kW) [13] Grand Cherokee 3.0 V6 MultiJet Quadra-Drive II Automatik Overland (184 kW) [13]
  • Grand Cherokee 3.6 V6 Pentastar Flexfuel 4x4 BVA8 Summit (209 kW) [13] Grand Cherokee 3.6 V6 Pentastar Flexfuel 4x4 BVA8 Summit (209 kW) [13]
  • Mehr...

Jeep Grand Cherokee [13] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13]

    „... Der Dreiliter-Diesel tönt bassig, ist bärenstark und trotzdem sparsam, die Automatik von ZF sorgt mit kurzem ersten und langem achten Gang für enorme Zugkraft beim Anfahren und niedrige Drehzahlen bei Marschtempo 100. ...“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „Der SRT ist das Schnäppchen unter den Power-SUV. Für gerade mal 77 900 Euro gibt es 468 Pferde, die den Jeep erbarmungslos nach vorne schieben.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „... Unterwegs bleibt der Hemi-V8 selbst bei ziviler Gangart sowohl akustisch als auch bezüglich der Laufkultur stets deutlich präsent. Hingegen gibt sich die weit verbreitete 8-Stufen-Automatik aus dem Hause ZF grundsätzlich ruckarm und gesittet, um in bewährter Manier gegebenenfalls durch sehr rasche Gangwechsel auch sportliche Naturen zu überzeugen. ...“

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,0)

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13]

    „Plus: Gute Fahrleistungen. Assistenzsysteme serienmäßig an Bord. Großzügige Platzverhältnisse.
    Minus: Schlechtes EcoTest-Ergebnis. Hohe Unterhaltskosten.“

    • Erschienen: März 2014
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „Ja, so ein mächtiger Saugmotor zählt zu den prächtigen Errungenschaften der Automobiltechnik. Zum geräumigen und sauber verarbeiteten, aber knüppelharten und schweren Jeep passt der V8 jedoch nicht.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „Der Jeep Grand Cherokee SRT hat dazugewonnen. Gerade in Sachen Fahrverhalten ist er dank adaptivem Fahrwerk über jeden Zweifel erhaben. Der Achtstufenautomat passt gut ins Konzept, lässt den V8 aber nicht viel sparsamer werden.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13]

    „Mehr Luxus geht (fast) nicht - der Grand Cherokee ist einer der komfortabelsten Reisebegleiter, die wir je in Empfang nehmen durften. Dass er auch offroad voll überzeugt, sei nur am Rande erwähnt.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13]

    „Mit dem Facelift kann Jeep auch in den letzten Details mit der deutschen Edel-Konkurrenz gleichziehen. Unter dem gestiegenen Funktionsumfang leidet allerdings der Bedienungskomfort ein wenig. Ein komfortabler, kraftvoller und bequemer Reisewagen war der Grand Cherokee bereits vor dem Facelift. Wermutstropfen: Im Gelände konnte das bis 2010 gebaute Vorgängermodell eindeutig mehr.“

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 MultiJet Quadra-Drive II Automatik Overland (184 kW) [13]

    „... Der getestete Grand Cherokee Overland überzeugt mit seinem Luftfeder-Fahrwerk solo wie vor dem Anhänger. Weder Straßenunebenheiten noch schwingende Last am Haken bringen ihn aus der Ruhe oder gar den Fahrer ins Schwitzen. ... Sein ... starker V6-Diesel treibt die Fuhre dabei souverän und so kraftvoll voran, dass ein Gespannverbrauch von 12 Litern Diesel auf 100 Kilometer schon fast als günstig gelten darf. ...“

  • 589 von 800 Punkten

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13]

    „Plus: akzeptabler Preis; großzügige Serienausstattung; Bester in felsigem Gelände; nicht zu teure Versicherung.
    Minus: kleinerer Laderaum; hoher Wertverlust; sehr magere Garantieleistungen; kurze Wartungsintervalle.“

  • 500 von 750 Punkten

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13]

    „... gefällt ... mit seinem etwas rauen, aber nicht aufdringlichen Laufgeräusch. Nur schnell mag der Jeep so gar nicht, schon knapp unter 4000 Umdrehungen geht dem Selbstzünder die Puste aus. Vielleicht auch besser so, denn das Fahrwerk federt zwar ausreichend komfortabel - präzise Kurvenfahrten gehören aber nicht zu seinem Repertoire. Die Lenkung verhärtet schnell, taugt auf Landstraßen eher als Peilhilfe. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „Plus: Viel V8-Faszination fürs Geld; Lochfreier Durchzug, da Saug-V8; Höherer Aufmerksamkeitswert; Überschaubare Technik.
    Minus: Frühes Untersteuern; Lenkung zu wenig präzise; Spurrillenempfindlich; Kaum Rest-Geländetauglichkeit.“

  • „macht an - akzeptabel“ (3,7); 3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „... Sein knallhart gedämpftes Adaptivfahrwerk prügelt topografische Anomalien schonungslos ins Gesäß. Die Achskinematik rund um Sturz, Spur und Nachlauf wurde ebenfalls ... versalzen, sodass der Hüne selbst kleinsten Spurrillen mit Schmackes hinterherzieht. Keine allzu lustige Angewohnheit, wenn man bedenkt, dass die teils heftigen Ausreißer an einer ... nur bedingt zielgenauen Lenkung pariert werden wollen. ...“

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Drive II Automatik Summit (184 kW) [13]

    „... Das Fahrverhalten ist selbst bei versuchsweise abgesenkter Stützlast sicher und pendelstabil; die Außenspiegel sind exzellent; und auch der Fahrkomfort befriedigt. Anfahren klappt selbst an derben Anstiegen jenseits dessen, was man auf öffentlichen Straßen antrifft, problemlos - zumal man auch noch eine sehr wirksame Geländeuntersetzung parat hat. ...“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Cherokee SRT 6.4 V8 HEMI Quadra-Trac Automatik (344 kW) [13]

    „... Im Auto-Modus des Wahlschalters federt der Jeep immerhin leidlich, im Track-Modus kann von Federung dagegen kaum mehr die Rede sein. Dafür wetzt der Jeep beeindruckend um die Kurven ... Der Track-Modus reduziert auch einen Teil des vorderen Antriebsmoments, sodass rund zwei Drittel der Kraft zur Hinterachse gelangen und den SRT8 etwas hecklastiger um die Ecke stürmen lassen. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Grand Cherokee 3.0 V6 Multijet Quadra-Trac II Automatik (184 kW) [13]

Luxus-​Gelän­de­wa­gen nach dem Face­lift

Im Bereich der SUVs und Geländewagen ist der Jeep Grand Cherokee seit vielen Jahren eine feste Größe. Nun hat der Amerikaner eine Überarbeitung erfahren, die im buchstäblich gut zu Gesicht steht. Das Design stammt von Fiat; die Italiener sind seit 2011 die Eigentümer von Chrysler.

Kultivierter V6

In gewissem Sinne ist der 2,5 Tonner ein Drei-Liter-Auto, denn aus 3,0 Litern Hubraum und sechs Zylindern in V-Anordnung holt der Turbodiesel 250 PS (184 kw). Als Verbrauch sind vom Hersteller 7,5 Liter angegeben. Die Kraftentfaltung ist bereits niedertourig kein Problem, bei 2000 Umdrehungen liegt ein Drehmoment von 570 Newtonmetern an. Die „Auto Bild“ und die „Auto Zeitung“ benutzen übereinstimmend das Wort „kultiviert“, um das Triebwerk zu beschreiben. Mit ihm beschleunigt der schwere Wagen innerhalb von 8,2 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und erreicht bei Tempo 200 seine Höchstgeschwindigkeit. Die neue 8-Stufen-Automatik erfährt von der Fachpresse viel Zustimmung: Die „Auto Bild“ findet sie „wunderbar“, die „Auto Zeitung“ lobt die weichen Schaltvorgänge.

Für Offroad-Fahrten gerüstet

Für Ausflüge ins schwere Gelände ist der Jeep – dieser Name verpflichtet – gut gerüstet. Zum permanenten Allradantrieb gesellen sich eine Geländeuntersetzung und eine Mitten-Differenzialsperre, so dass auch Schlamm, Schotter und Schnee dem Grand Cherokee behagen sollten. Wagenhöhe und Traktion werden über das „Selec Terrain-System“ gesteuert, ohne dass der Fahrer eingreifen müsste. In den höherwertigen Ausstattungslinien rollt das Auto mit Luftfederung dahin. Im Innenraum sorgt ein Navi mit 8,4-Zoll-Touchscreen für Orientierung, eine Klimaautomatik und Ledersitze sind serienmäßig. Äußerlich wirkt der Grand Cherokee deutlich geglättet, die Frontpartie verfügt über LED-Tagfahrlicht und schmale Bi-Xenon-Scheinwerfer. Wer die Transportkapazitäten nutzen will, stößt auf einen geräumigen Kofferraum, der zwischen 780 und 1554 Litern fasst. Mit 53.000 bis 65.500 EUR, je nach Ausstattung, will der Luxus-Geländewagen allerdings gut bezahlt sein.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Jeep Grand Cherokee [13]

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Jeep Grand Cherokee [13] können Sie direkt beim Hersteller unter jeep.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Trinkfreudiger Elefant

auto-ILLUSTRIERTE - Stark wie ein Bodybuilder, schnell wie ein Sprinter und ein Fall für die Tankstelle - der Grand Cherokee SRT.Ein Auto wurde näher betrachtet und mit „befriedigend“ benotet. …weiterlesen

Automobil-Kunst

SUV Magazin - Im besten Fall baut ein Hersteller ein schickes, stylisches Auto, das sich mindestens genauso gut fahren lässt, wie es aussieht. In der Realität gelingt das nur wenigen - bis auf Jeep. Kommen Sie mit auf eine Reise des guten Geschmacks!Geprüft wurde ein Auto, das die Bewertung 4 von 5 Sternen erhielt. Betrachtete Aspekte waren Kosten / Ökonomie, Karosserie / Platzverhältnisse sowie Fahrkomfort / Fahrleistung. …weiterlesen

8-barer Fortschritt

Auto Bild allrad - Mit Augenmaß und Engagement hat Fiat den aktuellen Jeep Grand Cherokee 2013 überarbeitet. Das verbesserte auch die Zugfahrzeugeigenschaften beträchtlich.Es wurde ein SUV als Zugfahrzeug getestet, jedoch nicht benotet. …weiterlesen

Cherokee, der Böse

Automobil Revue - Rar: Der Grand Cherokee SRT schöpft Kraft aus Hubraum und verlangt starke Arme am Deichsel - ein Charakter, vom Aussterben bedroht.Im Praxistest befand sich ein SUV, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Klassiker in der Moderne

Automobil Revue - Trendsetter: Vor gut 20 Jahren hat Jeep mit ihm den SUV-Trend mit eingeleitet. In der jüngsten Edition bietet der Grand Cherokee einen frischen und zugleich starken Auftritt.Im Check befand sich ein Auto, welches jedoch keine Endnote erhielt. Des Weiteren wurden fünf Konkurrenzmodelle vorgestellt. …weiterlesen

Kraft ohne Ende

Auto Bild allrad - Das Spitzenmodell der Grand-Chekoree-Baureihe hat selbstverständlich keinen Diesel, sondern als echter Ami einen V8-Benziner mit 468 PS.Ein Geländewagen wurde in Augenschein genommen. Dieser blieb ohne Benotung. …weiterlesen

Sehr früh, aber willkommen!

SUV Magazin - Das Topmodell der amerikanischen Traditionsmarke, der Jeep Grand Cherokee, bekommt ein frühes Facelift. Vor allem die Technik wurde noch einmal grundlegend angefasst und auf den Stand der Zeit gebracht. So ist der Grand nun ein Oberklasse-Modell, wie man es sich wünscht.Getestet wurde ein Auto. Eine Benotung wurde nicht vorgenommen. Zusätzlich wurden drei Konkurrenzmodelle vorgestellt. …weiterlesen

Verfrischt

4x4action - Nur zwei Jahre nach der Markteinführung bringt Jeep ein umfangreiches Facelift mit viel neuer Technik für den Grand Cherokee. Das haben wir ausprobiert.Getestet wurde ein Geländewagen. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht. Testkriterien waren Geländetauglichkeit, Fahrspaß, Fahrkomfort, Nutzwert und Wirtschaftlichkeit. …weiterlesen

Serienmäßig mit acht Stufen

AUTOStraßenverkehr - Nach nur drei Jahren Bauzeit wird der Jeep Grand Cherokee geliftet.Ein Auto wurde getestet, blieb allerdings ohne abschließende Benotung. …weiterlesen

Der Stress mit dem Luxus

Autorevue - Effizient, aber zurückhaltend (weil man dem kommenden Cherokee nicht in die Parade fahren will) wird das Topmodell gepflegt.Getestet wurde ein Auto, welches jedoch keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Vom Stamm der Italiener

Auto Bild - Im Kern ein echter Jeep, sorgt Mamma Fiat für die passende Verpackung.Es wurde ein Auto in Augenschein genommen und mit der Note „gut - befriedigend“ beurteilt. …weiterlesen

Durstiger Indianer

ADAC Motorwelt - Getestet wurde ein Geländewagen und mit „befriedigend“ benotet. Weiterhin wurde die ADAC EcoTest-Note angegeben. …weiterlesen