Gut (2,4)
4 Tests
ohne Note
44 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sau­gro­bo­ter
Bau­höhe: 9,2 cm
HEPA-​Fil­ter: Ja
Akku­lauf­zeit: 90 min
Mehr Daten zum Produkt

iRobot Roomba 880 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Der Putzroboter überzeugt mit toller Reinigungsleistung und maximalem Komfort. Die Aufnahmerollen sind nahezu wartungsfrei.“

  • „gut“ (62%)

    Platz 2 von 7

    Reinigen (30%): „gut“;
    Navigation (30%): „gut“;
    Handhabung (15%): „gut“;
    Umwelteigenschaften (15%): „weniger zufriedenstellend“;
    Haltbarkeit (10%): „sehr gut“.

  • „gut“ (2,4)

    Platz 2 von 7

    „Ordentlich. Reinigt insgesamt gut, schwächelt aber etwas bei der Staubaufnahme vom Teppichboden. Zufällige Navigation mit guter Flächenabdeckung, überwindet Hindernisse sehr gut. Am Gerät lassen sich Startzeit und Wochentage programmieren. Raumabgrenzung erfolgt optisch mit Infrarotlicht. Startet auch ohne eingesetzten Staubbehälter.“

  • „überragend“

    Preis/Leistung: „gut“, „Highlight“

    Platz 1 von 6

    „Er überzeugt mit sehr guter Reinigung. Die Akkutechnik ist der Preisklasse aber nicht angemessen.“

zu iRobot Roomba 880

  • iRobot Roomba 880 - Schwarz - Roboter- Staubsauger

Kundenmeinungen (44) zu iRobot Roomba 880

4,4 Sterne

44 Meinungen (9 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
23 (52%)
4 Sterne
9 (20%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (2%)
1 Stern
2 (5%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei eBay lesen

  • knackt nach kurzer Zeit unaufhörlich

    von MarcR
    • Vorteile: angenehme Handhabung, arbeitet durch Programmierung selbstständig
    • Nachteile: entwickelt Eigengeräusche, schlechter Kundenservice
    • Geeignet für: Hausstaub, Haushalt mit kleinen Kindern, Räume ohne Teppichfußboden, glatte Fußböden

    Unser Roomba ist jetzt 8 Monate alt. Zunächst waren wir sehr zufrieden, bis sich deutlich hörbare knackende Geräusche einstellten. Diese wiederholen sich stets immer wiederkehrend, wenn der Roomba in Bereitschaft steht. Ich habe mich daraufhin an den Service von iRobot gewandt, der prompt reagierte. Ich habe den Roomba mit Fehlermeldung an die deutsche Werkstatt eingeschickt. Er kam in rasend schneller Geschwindigkeit zu mir zurück mit dem Vermerk: kein Fehler vorhanden, funktioniert wie auf Datenblatt angegeben. Wie? Alle taub in der Werkstatt??? Also haben wir den Roomba ausgepackt und nochmals alles aufgebaut und angeschlossen. Gleiches Problem. Nichts hatte sich geändert. Noch die gleichen störenden Geräusche wie vorher. Also noch einmal den Fehler an den Kundenservice gemeldet. Jetzt eine neue Antwort ohne erneute Einsendung: In der Werkstatt habe man die Geräusche doch gehört, die würden vom Lautsprecher kommen. Das wäre aber weder für mich, als auch für den Roomba gefährlich. Der Hit ist aber der Satz: Das Geräusch kann nicht behoben werden. Und jetzt? Ein stummer Roboter entwickelt sich zu einem nervenden Etwas weil er immer, alle 20-30 Sekunden, ein Geräusch über den Lautsprecher produziert. Und damit soll ich nun leben, weil man das Geräusch, welches sich erst mit der Zeit entsickelt hat, nun nicht mehr weg bekommt? So eine Frechheit habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Ich kann aufgrund der Gesamtsituation weder für den 880, als auch nach der Erfahrung mit iRobot eine Kaufempfehlung für andere iRobot Produkte aussprechen. Offensichtlich steht man ziemlich schnell alleine da, wenn mal was nicht mehr richtig funktioniert nach dem Motto: Pech gehabt!

    Antworten
  • Großfamilie meets iRobot Roomba 880

    von 4-Fach-Mama
    • Vorteile: attraktives Design, angenehme Lautstärke, 3 Jahre Garantie, durch die Form passt er unter viele Möbel
    • Geeignet für: Haushalt mit kleinen Kindern, fast alle Bodenbeläge

    Monate lang habe ich neidisch den Saugroboter meines Vaters betrachtet und dachte mir immer wieder, ob er es auch mit meiner Familie aufnehmen kann?!
    Mein Staubsauger hat das Zeitliche gesegnet, also hatte ich die Wahl: Einen neuen kaufen oder es wagen?
    ... Naja, wir haben 4 kleine Kinder zwischen 7 Jahre - 9 Monate. Jeder der Kinder hat, weiß was das bedeutet, da liegen auf dem Boden nicht nur ein paar Krümel, sondern alles.
    Ja alles! Lego, Mini Playmobil Teile, Schnipsel in sämtlichen Formen und Größen, Haarspangen, Klammern, irgendwelche Steine und Kugeln und noch viel mehr Dinge, von denen man gar nicht weiß, woher sie kommen. Die Liste würde noch viel weiter gehen.
    Wir haben den Sauger über eine Internetseite bestellt, bei der man das Gerät 7 Tage testen kann. Ja, ich war aufgeregt! Meine Erwartungen nicht zu hoch! Entpacken, aufladen, los geht es. Ich finde, Preis/Leistung stimmt hier völlig. Er ist überraschend schwer. Meine Kinder nannten ihn sofort "Olga", das ist wohl die Putzfrau in der Schule.
    Naja also unsere Olga ist wirklich Gold wert! Meistens saugt sie Raum für Raum und ich wische halt dann einfach hinterher, sobald sie zum nächsten fährt. Natürlich braucht sie länger als wenn man mit dem Besen kehrt. Allerdings habe ich genug mit dem Baby zu tun und selten und nur kurz freie Arme, also stört mich das nicht, wenn wir den ganzen Vormittag für unser 160 qm großes Haus brauchen.
    Zudem finde ich ihre Saugstärke und auch Lautstärke überraschend gut, allerdings muss man sagen das sie zu große Teile natürlich nicht schafft, z.B. größere Brotstücke oder Papierfetzen. Im Esszimmer lasse ich sie aber sowieso nicht fahren, da bei uns jedes mal Stücke vom Essen auf dem Boden landen. Die sind zu groß und zu klebrig. Olga ist nun seit 6 Wochen unsere Haushaltshilfe und die Kinder räumen immer noch gerne ihr Zimmer auf, wenn sie wissen, dass dort gesaugt wird. Wir räumen dabei auch immer das Größte weg. Sie kommt wirklich unter alle Betten, Couch und unter unsere Heizkörper. Es gibt Stellen, da kommt Olga nicht hin aber sie ist ein Roboter und kein Mensch, also erwarte ich das auch nicht. Mein Mann findet das total praktisch, dass sie, während er die Kinder bespaßt, im anderen Raum saugt. Ja, er war erst skeptisch und dann hat er die Kosten übernommen.
    Wir lassen sie etwa alle 2 Tage das ganze Haus saugen und sonst nach Bedarf, sie kommt bei uns auch über die Kanten sowie über manche Kabel. Wenn sie in einem Raum bleiben soll, stellen wir einfach den mitgelieferten "Leuchtturm" auf, der gibt ein Signal, so dass sie nicht vorbei fahren kann. Die Wartung ist übrigens auch total einfach: umdrehen, entleeren und säubern, es geht schnell und ist absolut unkompliziert! Wenn sie mit unserem Haus fertig ist, blinkt sie meist Rot und ich finde für die Hausgröße ist das völlig in Ordnung! Wir haben keine Teppiche und keine Haustiere. Im Bad lasse ich Olga nicht mehr fahren, ich und die 3 Mädels haben hüftlange dicke Haare und die haben es schon geschafft, ihren kleinen "Besen" zum Stillstand zu bringen. Kann man leicht aufschrauben und säubern.

    So nun endlich ein Fazit:
    Also ich kann nur raten, den IRoboto Roomba 880 auszuprobieren, und auch Familien brauchen meiner Meinung nach keine Bedenken zu haben! Wer nicht perfektionistisch ist und kleine Mängel akzeptieren kann, bekommt hier eine tolle kleine Haushaltshilfe!

    Antworten
  • Preis-Leistungsverhältnis lässt zu wünschen übrig!

    von D.G.
    • Vorteile: attraktives Design, angenehme Handhabung, angenehme Lautstärke
    • Nachteile: der Luxus hat seinen Preis, sehr lange Saugzeit
    • Geeignet für: kleinere Räume, Tierhaare, große Räume, Hausstaub, Haushalt mit kleinen Kindern, Räume ohne Teppichfußboden, glatte Fußböden, fast alle Bodenbeläge

    Ich habe mir vor ca. einer Woche einen Roomba 880 gekauft. Da sämtliche Bewertungen positiv sind und ich eigentlich nichts Negatives finden konnte, habe ich mir einen zugelegt.
    Positiv aufgefallen ist mir sofort das er leiser ist als Konkurrenzmodelle, vor allem auf Teppichfußboden. Außerdem sitzt der Auffangbehälter zwar gut fest, lässt sich aber nach der Entnahme aus dem Gerät leicht entleeren und der Filter lässt sich ebenfalls zum Absaugen oder tauschen sehr leicht entnehmen. Strahlen tut der Roomba natürlich vor allem durch seine Optik mit dem schwarzen Klavierlack den es mir dank einem Metalltisch auf den ich nicht geachtet habe komplett zerkratzt hat. Damit fangen meine negativen Aspekte auch schon an.
    Teppich reinigt der Roomba 880 sehr sorgfältig und gründlich weshalb er die werkseitig vorgegebenen 25 min pro Raum auch regelmäßig um 10 bis 15 min überschreitet. Was mich jedoch weitaus mehr stört, ist das der Roomba 880 zwar weitaus mehr aufsaugt als seine Vorgänger, dies geht jedoch auf Kosten handgeknüpfter Teppiche wie ich feststellen musste, deren Fasern zieht er nämlich massenweise mit heraus. Klare Warnung an alle Inhaber von Handgeknüpften Teppichen! Außerdem schafft es die kleine seitlich angebrachte Bürste für die Kanten zwar auf Fliesen problemlos alles an Dreck in die Mitte des Saugers zu befördern, auf Teppichboden jedoch gar nicht weshalb am Rand immer ein gut 5cm breiter Staubrand zurückbleibt den der Roomba nicht reinigen kann (jedoch nur auf Teppichfußboden!). Des Weiteren ist zu empfehlen, alle empfindlicheren Gegenstände wie Vasen, Dekoration oder andere zerbrechliche Gegenstände vorher aus dem Weg zu räumen da der Roomba nur vor Wänden kurz vorher abbremst, vor anderen Gegenständen macht er erst halt wenn er dagegen stößt und das leider nicht sehr sanft. Außerdem hat er mitunter Schwierigkeiten bei Treppen die mit Teppich ausgelegt sind. Bei mir ist er mehrmals zur Treppe gefahren, hat diese erkannt, ist dann aber beim Umdrehen zurückgerutscht und die erste Stufe runter sodass eine Fehlermeldung kam und ich ihn wieder auf die Ebene stellen musste (bitte nicht falsch verstehen, er fällt keine Treppe herunter!). Das wären mal die Dinge die mir so spontan negativ zum Roomba auffallen.
    Zu den zwei Virtual Wall Lighthouses: Sie sind klein, praktisch und einfach zu bedienen. Besser wäre eine sichtbare Lichtschranke, z.B. durch roten Laser auf dem Fußboden um zu erkennen wie weit genau die Lichtschranke reicht, aber es geht auch ohne. Gewünscht hätte ich mir jedoch das irgendwo steht, das, wenn man während des Saugvorgangs ein Virtual Lighthouse oder eine Virtual Wall entfernt und ein paar Zentimeter daneben wieder platziert (beispielsweise damit er auch den trichterförmigen Grenzbereich der Lichtschranke saugt), der Roboter die anders platzierte VW/LH einfach ignoriert und so tut als gäbe es sie gar nicht. Soviel zu den zwei im Paket enthaltenen VW/LH.
    Ebenfalls enthalten ist eine Fernbedienung für den Roboter. Dazu kann ich nur sagen super Teil! Funktioniert einwandfrei und lenkt genau dahin wo man will (hilft sehr gut wenn der Roomba mit dem Saugen fertig ist und beschließt den Saugvorgang z.B. unter dem Sofa oder dem großen Doppelbett zu beenden). Das mit dem Dockingstation finden hat er bei mir jedoch nicht so toll hinbekommen was aber nicht an der Fernbedienung liegt.
    Zu der Homebase kann ich sagen schönes kleines Teil, nimmt nicht viel Platz weg und ist in einer dunklen, unauffälligen Stelle des Raumes nicht weiter störend. Gut wäre jedoch sie würde wie auch die VW/LH einen Schutzbereich um sich herum haben sodass der Roomba beim Saugen nicht jedes mal über seine Ladestation fährt.

    Fazit: es ist ein wirklich schöner Roboter der auch sehr gut saugt, jedoch eher zu empfehlen für Haushalte mit Fließenfußboden.
    Meiner Meinung nach sind für die ganzen Mängel, die er hat, 730€ viel zu viel. Das macht auch das mitunter zu gute Saugen nicht wieder gut.

    Antworten
  • Weitere 37 Meinungen zu iRobot Roomba 880 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

iRobot Roomba880

Ver­läss­li­che Navi­ga­tion gepaart mit guter Sau­g­leis­tung jedoch nicht ganz leise.

Stärken
  1. sehr gute Saugleistung auf Hartböden
  2. gute Saugleistung auf Teppich
  3. umfangreiches Zubehör
Schwächen
  1. relativ laut

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Die Ergebnisse überzeugen. Das Modell aus der Erfolgsserie von iRobot kann eine starke Saugleistung vorweisen. Von kleinen Staubmäusen unter dem Bett bis hin zum verschütteten Popcorn bekommt es alles eingesaugt. Einige Anwender sehen den Roboter in puncto Saugleistung sogar auf Augenhöhe mit Bodenstaubsaugern.

Teppiche & Haare

Vor allem Tierbesitzer kommen mit diesem Gerät auf Ihre Kosten. Haare von Haustieren werden anstandslos aufgenommen, und auch die Saugleistung auf Teppichen findet bei vielen Käufern durchaus Anklang.

Ecken & Kanten

Dafür, dass er eine runde Gehäuseform besitzt, kommt der iRobot erstaunlich gut in die Ecken. Und da er Kanten mehrmals abfährt, werden auch hier sehr gute Ergebnisse erzielt.

Leistung

Akku

Sein hochwertiger Akku lässt den Saugroboter für mindestens zweieinhalb Stunden durch die Wohnung düsen. Für die allermeisten Wohnflächen reicht das aus.

Handhabung

Arbeitsweise

Obwohl sich der Saugroboter nach dem Zufallsprinzip im Raum bewegt, ist seine Arbeitsweise recht zuverlässig. Er läuft jede Stelle mindestens zwei Mal ab. Seine Sensoren erkennen dabei fast alle Hindernisse. Lediglich dünne Stuhlbeine sind ein Problem. Für eine gründliche Reinigung empfehle ich daher alle Stühle hochzustellen.

Entleerung & Reinigung

Grundsätzlich ist die Reinigung sehr einfach. Auch die Gummibürsten bedürfen keiner aufwendigen Pflege. Der eingebaute Feinstaub-Filter macht das Modell von iRobot besonders interessant für Allergiker.

Lautstärke

Fern zu sehen oder Unterhaltungen führen ist zwar möglich, wird auf Dauer aber sehr anstrengend. Leiser als herkömmliche Bodenstaubsauger ist er aber allemal. Im Nebenraum ist der iRobot dann kaum noch zu hören.

Ausstattung

Boden- und Möbelschutz

Alles andere als ein Wildfang: Der Saugroboter ist sanft und fährt vorsichtig. Nur sehr selten kommt es zu einer Berührung mit Möbeln.

Funktionen

Der iRobot lässt sich in wenigen Schritten frei programmieren. Zuerst wählst Du die Uhrzeit aus, danach die Saugtage. So einfach muss es in meinen Augen sein. Mithilfe der Leuchttürme hältst Du den Roboter davon ab, bestimmte Stellen zu reinigen. Praktisch: Auch eine Fernbedienung gehört zum Lieferumfang.

iRobot Roomba880

Bürs­ten waren ges­tern, jetzt kom­men die Gum­mi­rol­len

Der Saugroboterexperte iRobot hat eine neue Modellreihe ins Programm aufgenommen. Die geräte der 800er-Baureihe sollen dabei besonders sorgsam arbeiten. Das aktuelle Topmodell ist der Roomba 880, der für den stolzen Preis von 730 Euro verkauft werden wird. Begründet wird der spürbare Aufpreis gegenüber den Modellen der 700er-Baureihe mit der „AeroForce“-Technologie. Sie soll angeblich eine um 50 Prozent gesteigerte Saugleistung mit sich bringen. Möglich macht dies der Einsatz von Hartgummizylindern anstelle der sonst üblichen Bürsten.

Höherer Vakuumeffekt, weniger Reinigungsaufwand für den Nutzer

Diese sogenannten AeroForce-Extraktoren sind im Grunde nicht anderes als entgegengesetzt rotierende Gummirollen mit einem ausgeprägten Profil. Die spitz zulaufenden Gummirillen kehren den Schmutz vom Boden zum Zentrum des Staubsaugers, so dass er leichter aufgenommen werden kann. Dadurch wird ein besserer Vakuumeffekt erzielt als bei luftdurchlässigen Bürsten, womit sich auch die Leistung erhöht. Darüber hinaus erspart man sich jede Menge Handarbeit: Die Gummirollen sollen nicht mehr von verhedderten Haaren befreit werden müssen wie es bei normalen Bürsten der Fall ist.

Längere Lebenszeit dank neuem Akku

Ein weiterer Vorteil des Gerätes soll in der höheren Lebenszeit liegen. Der verwendete „Xlife“-Akku auf NiMH-Basis soll bei regelmäßiger Nutzung etwa doppelt so lange halten wie bei den Vorgängermodellen. Das wären rund drei Jahre und damit eine realistischere Lebensspanne für solch ein teures Produkt. Natürlich kann man den Akku auch ersetzen, aber wer will das schon einmal im Jahr machen müssen? Schlussendlich soll der Roomba 880 auch noch einen um 60 Prozent größeren Staubbehälter besitzen – und damit länger am Stück arbeiten können.

Virtuelle Leuchttürme erlauben eine vorgegebene Reinigungsreihenfolge

Die restlichen Merkmale der 700er-Baureihe wurden einfach übernommen. Auch der iRobot Roomba 880 bietet also das automatische Erkennen des Verschmutzungsgrades, das entsprechend mehrmalige Überfahren stark verschmutzter Zonen, die Programmierung der Reinigungszeit und den für Allergiker wichtigen HEPA-Filter. Zum Lieferumfang gehören zwei virtuelle Leuchttürme. Sie sperren nicht einfach nur Tabuzonen ab, sondern können auf Wunsch auch semi-durchlässig wirken: Dann darf der Roomba 880 passieren, sowie er einen Raum fertig gereinigt hat. Dies erlaubt es, festzulegen, welche Räume zuerst gereinigt werden sollen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Haushaltsroboter

Datenblatt zu iRobot Roomba 880

Akkuleistung 3000 mAh
Mehrraumnavigation fehlt
Allgemein
Typ Saugroboter
Bauhöhe 9,2 cm
Lautstärke 70 dB
Gewicht 3800 g
Reinigung
Staubkapazität 0,6 l
Seitenbürsten Beidseitig
HEPA-Filter vorhanden
Navigation, Raumerkennung und Steuerung
Navigation
Zufällig vorhanden
Steuerung
Fernbedienung vorhanden
Timer vorhanden
Bereichsabgrenzung
Leuchttürme vorhanden
Stromversorgung
Akkuladezeit 180 min
Akkulaufzeit 90 min
Ladestation vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5060155408064

Weiterführende Informationen zum Thema iRobot Roomba880 können Sie direkt beim Hersteller unter irobot.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: