Gut (2,0)
19 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
LAN / Ether­net: Ja
Blue­tooth: Nein
Akku­be­trieb: Nein
Mul­ti­room: Ja
Sprachas­sis­tent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Ikea Symfonisk Regal im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 11.12.20 verfügbar

    „... für einen sensationell günstigen Preis von knapp 100 Euro bieten die Symfonisk-WiFi-Lautsprecher den kompletten Zugriff auf Streamingdienste und Radiostation aus dem Internet. Das ganze funktioniert kabellos und ohne Probleme per App-Steuerung und dank Klangregelung sowie einer automatischen Einmessung für iPhones und iPads liefert das Symfonisk eine angenehme und völlig alltagstaugliche Klangqualität. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Technik wie im Sonos One SL, steuerbar über Sonos-App; Bei mittlerer Lautstärke klarer Klang; Einsetzbar als Surroundsystem und Regalbrett.
    Minus: Kein Bluetooth oder Audio-Anschluss.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 3 von 6

    Ton (50 %): „gut“ (2,0);
    Handhabung (20 %): „gut“ (2,5);
    Sprachassistent (10 %): „Entfällt“;
    Stromversorgung (5 %): „gut“ (2,2);
    Vielseitigkeit (5 %): „gut“ (2,5);
    Basisschutz persönlicher Daten (10 %): „befriedigend“ (3,0);
    Mängel in den AGB und Nutzungsbedingungen (0 %): „sehr gering“.

  • Praxistest-Urteil: 4,5 von 5 Sternen

    3 Produkte im Test

    „... Der Klang ist erstaunlich ausgewogen und dank elektronischer Entzerrung zumindest bei niedrigen Lautstärken auch sehr bassreich. Große Unterschiede zu den deutlich teureren Original-Sonos-Boxen gibt es jedenfalls nicht. ... Verbindungen über Bluetooth oder Audiokabel werden nicht unterstützt. Außer dem Stromanschluss existiert lediglich eine LAN-Buchse. Mehr Auswahl gibt es dafür bei der Musiksteuerung. ...“

  • „befriedigend“

    2 Produkte im Test

    Tonqualität: „befriedigend“;
    Praxis und Bedienung: „gut“;
    Material & Verarbeitung: „befriedigend“;
    Ausstattung: „ausreichend“.

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „Die Unterstützung von Bluetooth und Sprachassistenten sowie ein etwas längeres Stromkabel wären wünschenswert gewesen; abgesehen davon bekommt man mit dem Symfonisk Regal-Speaker aber Sonos-Soundqualität zum günstigen Preis. Zu den Pluspunkten zählen die Einbindung ins Sonos-Ökosystem sowie die vielfältigen Möglichkeiten, den Speaker im Wohnraum zu platzieren und mit anderen Lautsprechern zu koppeln. ...“

  • „befriedigend“ (2,70)

    6 Produkte im Test

    Vorteile: exzellentes Soundqualität-Preis-Verhältnis; gute Ausstattung mit AirPlay; viele Streaming-Dienste; Stereo-Pairing.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Der mit 100 Euro recht günstige Regal-WiFi-Speaker kann klanglich nicht überzeugen: Höhen scheppern merklich, die Mitten klingen unsauber und gedämpft. Der Bass dröhnt stark. ... Als Küchenradio mag das gehen, in größeren Wohnzimmern ist er unseres Erachtens fehl am Platz. ...“

  • „befriedigend“ (2,7)

    7 Produkte im Test

    Klang (55%): „Ausgewogener Klang.“ (2,6);
    Musikquellen (25%): „Viele Abspielmöglichkeiten.“ (1,8);
    Bedienung (13%): „Automatische Einmessung.“ (2,9);
    Anschlüsse (5%): „Keine Anschlüsse.“ (6,0);
    Mobilität (2%): „Nur Netzbetrieb.“ (4,5).

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: gute Klangwiedergabe; Stereo-Pairing möglich; Smart-Home-Steuerung vorhanden; Preis für das Gebotene.
    Schwächen: niedrige Maximallautstärke; Kein Bluetooth; AUX-Eingang fehlt; Reichweite (WLAN). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Würde der Regal-WiFi-Speaker etwas besser klingen, hätte er das Zeug zum Preisbrecher. Denn für 100 Euro bekommt man sonst weder eine Sonos-Box, noch einen AirPlay-2-Lautsprecher. ...“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,8 von 5 Sternen)

  • 75%; 4 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    Stärken: ordentlicher Sound; Stereo-Kopplung für mehr Raum-Klang; tiefe Bässe im Klangbild; Bedienung über Sonos-App; wahlweise aufzustellen oder an Wand zu montieren.
    Schwächen: Konkurrenz größerer Klangleistung; Gehäusequalität könnte besser ausfallen; ohne Sprachassistenz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: sauber verarbeitet; günstig; ordentlicher Sound, wenn eingemessen; ins Sonos-System einbindbar; verschiedene Montageoptionen; simple Bedienung über App.
    Schwächen: separierte Inputs und Outputs wünschenswert; Desktop-Client auf Basisfunktionen beschränkt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: starke Performance als Rear-Lautsprecher; Wandmontage möglich; unkomplizierte Integration ins Sonos-System; mithilfe vom Echo-Lautsprecher über Alexa steuerbar.
    Schwächen: Alexa nicht ab Werk dabei. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von CHIP Online in Ausgabe neueren Testbericht erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&O Bang & Olufsen Balance black oak google 1200494

Einschätzung unserer Autoren

Symfonisk Regal

Außen Ikea, innen Sonos

Stärken
  1. Multiroom: mit Airplay2 und Sonos kompatibel
  2. Stereopairing möglich
  3. schickes Gehäuse ist vielseitig nutzbar
  4. fairer Preis
Schwächen
  1. keine weiteren Schnittstellen
  2. keine integrierten Mikros

Möbelriese Ikea wagt mal wieder einen Ausflug in den Bereich der Unterhaltungselektronik und hat sich mit dem US-HiFi-Hersteller Sonos prominente Unterstützung mit ins Boot geholt. Herausgekommen ist neben einem Lampenlautsprecher auch eine Regalbox, beide hören auf den Namen Symfonisk. Erhältlich ist er in schwarz und weiß und das schlichte Design dürfte in viele Wohnzimmer passen. Cool: im Lieferumfang befindet sich Montagematerial, mit dem Sie den Lautsprecher selbst zu einem kleinen Regal mit drei Kilogramm Traglast umfunktionieren können. Die Ausstattung hingegen bleibt bescheiden: das Gerät hat außer LAN/WLAN keine Schnittstellen, ist also lediglich per Sonos-App bedienbar und auch nicht mit internen Mikros versehen. Wenigstens Apple-User kommen dank der Airplay-Konnektivität auf ihre Kosten. Klanglich hingegen soll es keine großen Kritikpunkte geben, glaubt man ersten Rezensenten.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ikea Symfonisk Regal

Technik
System Mono-System
Bauweise Passivmembran
Anschlüsse
AUX-Eingang fehlt
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
LAN / Ethernet vorhanden
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth fehlt
AirPlay vorhanden
AirPlay 2 vorhanden
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Sonos vorhanden
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
WLAN-Dualband fehlt
Multiroom vorhanden
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Breite 10 cm
Tiefe 15 cm
Höhe 31 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Ikea Symfonisk TischleuchteiFi audio AuroraTelekom Magenta Smart SpeakerSonos One SLSonos MoveBowers & Wilkins Formation FlexBose Home Speaker 300Technics Ottava SC-C30Amazon Echo StudioTeufel Holist M

Der neueste Test erschien am .