HP Veer im Test

(Einfaches Handy)
  • Befriedigend 2,7
  • 10 Tests
28 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 2,6"
Kamera: Ja
Bauform: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt

Tests (10) zu HP Veer

    • connect

    • Ausgabe: Smartphones-Spezial (2/2011)
    • Erschienen: 08/2011
    • 48 Produkte im Test
    • Seiten: 28

    4 von 5 Punkten

    „Auch wenn das Pre 3 gut in der Hand liegt, ist es manchem Nutzer doch etwas zu groß und schwer. Da kommt das HP Veer deutlich kompakter daher. Nur in der für die Hosentasche so wichtigen Bautiefe liegen beide Geräte nah beieinander. Dem Tippgefühl hat die Schrumpfkur nur wenig Abbruch getan, auch das Veer-Keyboard bietet durch abgerundete Tasten eine hohe Treffsicherheit. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 18/2011
    • Erschienen: 08/2011

    ohne Endnote

    „Das Veer stieß bei vielen Kollegen auf vergleichsweise wenig Gegenliebe: Den meisten war es schlicht zu klein; auch die Kolleginnen vermochte der Mini mit seiner fummeligen Tastatur nicht ganz zu überzeugen. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 8/2011
    • Erschienen: 07/2011
    • Produkt: Platz 4 von 4

    „befriedigend“ (2,5)

    „... Der kleinere Bruder des Pre3, das HP Veer, leidet hingegen an einem mit 2,6 Zoll viel zu kleinen Display und einer entsprechend der extrem kompakten Bauform quasi kaum brauchbaren Mini-Tastatur. ...“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 09/2011

    Note:2,6

    Preis/Leistung: 11 von 15 Punkten

    „HP hat mit dem Veer ein ultrakompaktes Smartphone vorgestellt, das solide ausgestattet ist, leider aber auch etliche Schwächen offenbart.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 08/2011

    „ausreichend“ (271 von 500 Punkten)

    „WebOS ist ein Kracher - nur leider nicht auf dem HP Veer. Zu klein sind die Schriften, zu viel Ärger machen die Details sowie ein Bug in der Kamera-Software. Das wiegt auch der Kuschelfaktor des Knirpses nicht auf. “  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 3

    „gut“ (382 von 500 Punkten)

    „Das Veer ist sehr kompakt, was sich auf Ausdauer und Displaygröße negativ auswirkt. Die ausschiebbare Tastatur, die Akustik und der Funk sind exzellent.“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 07/2011

    „gut“

    „Das HP Veer dürfte eines der kleinsten voll funktionsfähigen Smartphones auf dem Markt sein. Auch das Betriebssystem webOS kann nach einer kurzen Eingewöhnungsphase durchaus gefallen. Allerdings wird webOS gegenwärtig nur von HP verwendet und hat damit noch keine breite Nutzerbasis, was wiederum Voraussetzung für ein großes Angebot an Apps wäre. ...“  Mehr Details

    • Handytarife.de

    • Erschienen: 07/2011

    3,5 von 5 Punkten

    „HP wagt sich mit dem kleinen Veer auf die große Smartphone-Bühne und packt in das kompakte Gehäuse von nur 55x84x15 Millimetern so ziemlich alles, was ein aktuelles Mobiltelefon mit Business-Ambitionen beherrschen sollte. Da wäre vor allem das flotte Internet dank HSPA oder WLAN zu nennen. ... Der Musicplayer überzeugt gerade, weil er so schlank und simpel daherkommt und dennoch ein gewisses musikalisches Talent mitbringt. Die 5 Megapixel Kamera hingegen hätte sich das Veer getrost sparen können: Ohne Fokus-Funktion und zusätzliche Lichtquelle entstehen in der Praxis kaum Bilder. ...“  Mehr Details

    • BestBoyZ

    • Erschienen: 07/2011

    4 von 10 Punkten

    „Das Veer ist nicht von schlechten Eltern, doch für den aktuellen Preis (~310€) bietet es extrem wenig. Die Kamera löst zwar in 5-Megapixel, doch weder spezifische Einstellungen, noch eine LED wird einem angeboten. Der Akku ist mangelhaft. Von der Verarbeitung macht das kleine Smartphone einen guten Eindruck - das ganze Gehäuse ist fast gummiert. Am stärksten überzeugt hat uns das webOS - auf dem HP Veer läuft es ultraschnell.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Produkt: Platz 2 von 2

    Erster Check: 4 von 5 Punkten

    „Pro: sehr handlich, echter Handschmeichler; qualitativ hochwertige Qwertz-Tastatur; sehr stabiler Schiebemechanismus; wertige Anmutung der Oberflächen; einfach zu bedienendes Betriebssystem mit echtem Multitasking.
    Contra: proprietäres Betriebssystem; geringe Displayauflösung von 400 x 320 Pixeln.“  Mehr Details

zu Hewlett-Packard Veer

  • HP Veer Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, Touchscreen,

    HP Veer

Kundenmeinungen (28) zu HP Veer

28 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
4
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
8
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hewlett-Packard Veer

Preissturz beim kleinen webOS-Smartphone

Das HP Veer gehört zu den kleinsten, voll funktionstüchtigen Smartphones überhaupt: Es misst lediglich 55 x 84 x 15 Millimeter und bietet dennoch alle wichtigen Ausstattungsmerkmale eines modernen Smartphones. Doch leider wird das webOS-Betriebssystem bislang nur von HP verwendet und ist für Entwickler nur mäßig interessant, weshalb die App-Basis entsprechend mager ausfällt. Kein Wunder also, dass viele Interessanten bislang den Preis in Höhe von 250 bis 300 Euro als zu hoch empfanden.

Das soll sich nun ändern. Wie das Online-Magazin „areamobile.de“ berichtet, habe der Hersteller den Preis für das Veer massiv gesenkt. Ab sofort sei das Gerät SIM- und Net-Lock-frei im Online-Shop von HP bereits für 179 Euro inklusive Versandkosten erhältlich. Damit ist der Preissturz schon beinahe dramatisch: Erst im Mai 2011 ging das Handy in den Verkauf und kostete zu diesem Zeitpunkt noch 379 Euro – so viel wie manches andere Highend-Smartphone der Konkurrenz.

Das ist das HP Veer aber bei aller Liebe nun wirklich nicht. Es ist angesichts seiner kompakten Abmessungen sicherlich gut ausgestattet: So bietet es neben dem Touchscreen eines nach unten hin ausziehbare QWERTZ-Tastatur, eine 5-Megapixel-Kamera, HSPA+ und WLAN nach 802.11n für Datenübertragungen sowie 8 Gigabyte internen Speicher. Gleichwohl fällt der Touchscreen mit 2,6 Zoll und nur 320 x 400 Pixeln Auflösung recht klein aus, der 910 mAh große Akku ist nicht auswechselbar und sorgt immer wieder für Nutzerkritik. Die Herstellerangaben von fünf Stunden Nutzungszeit würden nicht ansatzweise erreicht.

Es bleibt abzuwarten, was hinter dem Preissturz steckt. Entweder möchte HP den Weg für eine neue Modellgeneration bereiten und stuft das Veer deshalb herab, um einen klaren Preisunterschied zwischen neuen und alten Modelln zu schaffen. Oder der Verkauf des Veer lief bislang so schleppend, dass man sich gezwungen sah, die Verkäufe anzukurbeln. Wie auch immer: In dieser Preisklasse kann man das HP Veer durchaus als attraktiv bezeichnen. Man sollte allerdings nicht eine App-Basis wie bei Android & Co erwarten und das Ladegerät stets griffbereit halten...

Hewlett-Packard Veer

Kompakter Pre-Bruder mit kurzem Atem

Das HP Veer ist sozusagen der kleine Bruder des aktuellen Topmodells Pre3. Auf größere Entfernung dürfte es dennoch schwer fallen, beide Geräte auseinander zu halten, denn beide Modelle teilen das gleiche Gerätekonzept und ein einheitliches Design – inklusive ausziehbarer QWERTZ-Tastatur und des typischen Gestenbereichs unter dem Display. Bei Betrachten der technischen Daten spätestens jedoch wird der Unterschied offensichtlich: Der Glas-Touchscreen des Veer ist mit 2,57 Zoll - zumindest für ein Smartphone - gerade zu winzig, auch die Auflösung von 320 x 400 Pixeln kann nicht mit dem Pre3 mithalten. Darüber hinaus arbeitet in dem Handy nur ein 800 MHz starker Prozessor.

Ansonsten muss der Nutzer freilich kaum auf Komfort verzichten. Das Veer bietet Unterstützung für EDGE, HSDPA und WLAN nach 802.11 b/g/n, wobei das webOS-Smartphone dank Mobile-Hotspot-Applikation auch als WLAN-Router für bis zu fünf andere Geräte dienen kann. Daneben finden sich noch Bluetooth 2.1, ein GPS-Empfänger für die Nutzung von Navigationssoftware (die freilich auf dem winzigen Display wenig Freude bereiten dürfte) und eine 5-Megapixel-Kamera, mit der auch Videos aufgezeichnet werden können. Praktisch: Es existiert eine HP-interne Freigabefunktion, mit der auf Anstupsen hin Daten zwischen zwei HP-Geräten übertragen werden können, sofern sie beim gleichen webOS-Konto angemeldet und mit dem Internet verbunden sind.

Leider gibt es aber auch einige schwerwiegende Nachteile: Da wäre zum einen die Tatsache, dass HP aus unerfindlichen Gründen darauf verzichtet hat, eine vernünftige 3,5mm-Klinke zu integrieren. Stattdessen muss der Nutzer einen entsprechenden Adapter per Magneten am Mobiltelefon befestigen. Das dürfte nicht nur die Qualität der Audioübertragung in Frage stellen, sondern auch eine äußerst fragile Angelegenheit sein – und wer möchte schon alle zwei Minuten den Adapter wieder an das Handy in der Hosentasche anstecken? Der zweite große Nachteil ist der winzige Akku des Gerätes. Gerade einmal 910 mAh Nennladung besitzt er – das dürfte selbst bei dem kleinen Bildschirm zu wenig sein. Schließlich sind da noch Bluetooth, GPS, WLAN und jede Menge andere Stromfresser, die bei einem Smartphone eingerechnet werden müssen...

Datenblatt zu HP Veer

Akkukapazität 910 mAh
Bauform Slider
Displaygröße 2,6"
Gewicht 103 g
Kamera vorhanden
Musikspieler vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard Veer können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

WebOS-Winzling

c't 18/2011 - Nicht nur das Betriebssystem WebOS, auch die Größe des HP Veer (engl. für ‚abdrehen‘, ‚ausscheren‘) weicht vom Gros aktueller Smartphones ab. …weiterlesen

Das volle Programm

connect Smartphones-Spezial (2/2011) - Wie gut ist die smarte Schrumpfkur gelungen? Auch wenn das Pre 3 gut in der Hand liegt, ist es manchem Nutzer doch etwas zu groß und schwer. Da kommt das HP Veer deutlich kompakter daher. Nur in der für die Hosentasche so wichtigen Bautiefe liegen beide Geräte nah beieinander. Dem Tippgefühl hat die Schrumpfkur nur wenig Abbruch getan, auch das Veer-Keyboard bietet durch abgerundete Tasten eine hohe Treffsicherheit. …weiterlesen

Babyfon

connect 9/2011 - Technisch reife Leistung Messtechnisch ist dieser Sprung bereits vollzogen. Ohne die guten Akustikeigenschaften seines Vorgängers Palm Pre Plus zu vernachlässigen, hat sich das Veer bei den Funkmessungen in die Spitzengruppe der Smartphones geschoben. So hat HP nicht nur das kleinste Smartphone, sondern auch das bisher beste Web-OS-Modell geschaffen. BERND THEISS Kernfeature: Die Tastatur des HP Veer ist trotz begrenzter Fläche auch mit kräftigen Fingern gut zu bedienen. …weiterlesen