Honda CB125R ABS (10 kW) (Modell 2018) im Test

(125er-Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Leicht­kraft­rad, Naked Bike
Hubraum: 125 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Honda CB125R ABS (10 kW) (Modell 2018)

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 5/2018
    • Erschienen: 04/2018

    ohne Endnote

    „... Günstiger Schwerpunkt, gute Balance: Honda drehte an vielen Knöpfchen ... Der Achtelliter-Einzylinder mit zwei Ventilen leistet 13,3 PS, läuft angenehm zurückhaltend, vibriert niemals über Gebühr und dreht leichtfüßig hoch. Sechsganggetriebe und Kupplung sind bester Honda-Standard ... Als erstes Bike ihrer Klasse kommt die CB mit einem IMU-gesteuerten Zweikreis-ABS und bester Wirkung. ...“  Mehr Details

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 03/2018

    ohne Endnote

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

CB125R ABS (10 kW) (Modell 2018)

Vor- und Nachteile dieses Produktes

Stärken

  1. gute Qualität der Komponenten
  2. sehr leicht
  3. sehr gutes Fahrwerk
  4. gut arbeitendes Antiblockiersystem

Schwächen

  1. Gasannahme nicht optimal
  2. neigt zu Lastwechseln
  3. schwer zugängliche Fahrzeugbatterie

Mit der CB125R erweitert Honda seine Leichtkraftradsparte um ein Retro-Modell für Motorradfans ab 16 Jahren. Sie punktet in Tests mit ihrem äußerst geringen Gewicht, das eine gute Wendigkeit und Handhabung ermöglicht. Auch das Fahrwerk ist gut abgestimmt und die Qualität der verbauten Komponenten kann sich sehen lassen. Das ABS berechnet die Fahrzeugdaten immer wieder neu und kann sich so optimal auf die Gegebenheiten einstellen und entsprechend eingreifen. Nachteile der Maschine sind ihre Neigung zu Lastwechselreaktionen in Kurven, die Einsteigern das Fahren schwerer machen. Der Zugang zur Batterie ist recht kompliziert, was etwa das Stilllegen für den Winter erschwert.

Datenblatt zu Honda CB125R ABS (10 kW) (Modell 2018)

Typ
  • Naked Bike
  • Leichtkraftrad
Hubraum 125 cm³
Nennleistung Bis 15 kW
Höchstgeschwindigkeit 101 km/h
Zylinderanzahl 1
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 126 kg
Leistung in PS 13,3
Leistung in kW 9,8
Modelljahr 2018
Verbrauch 2,1 l/100 km
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Honda CB125R ABS (10 kW) (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter honda.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Husaren-Stück

TÖFF 9/2015 - Doch was liefern die Österreicher dafür? Erstmal ein Motorrad, das eindeutig als Mitglied der attraktiven KTM-Abenteurer-Familie zu erkennen ist. Die «Kleine» verfügt jedoch über kein ausuferndes Elektronikpaket mit E-Fahrwerk, Motorcycle Stability Control und anderem Schnickschnack à la Super Adventure, aber immerhin über selbstrückstellende Blinker, LED-Tagfahrlicht, Ride-by-Wire, eine dreistufig wählbareTraktionskontrolle, ein abschaltbares ABS und drei variable Motormodi. …weiterlesen

Brückenbauer

Motorrad News 9/2014 - Da mag es gut passen, dass bei diesem Tempo der Verbrauch deutlich ansteigt und die extrem vorsichtige Tankuhr sehr früh zum Nachfassen mahnt. Für lange, schnelle Autobahntrips gibt es geeignetere Motorräder als die Z1000SX. Und das ist ein Charakteristikum der Kawa, das der Kaufinteressent auf einer 20-Minuten-Probefahrt wohl nicht bemerkt, weil er sich da noch ganz dolle über die spontane Durchzugskraft freut. …weiterlesen

Sixpack-Bagger

Motorrad News 4/2013 - Ich sitze auf der Honda F6B, einem Gold-Wing-Derivat, mit dem die Japaner die in den Staaten grassierende Bagger-Manie bedienen möchten: Große Motorräder mit Basis-Wetterschutz, geräumigen integrierten Koffern und aufs Wesentliche reduzierter Optik - der Verkaufserfolg solcher Eisen wie Harleys Road Glide und Street Glide sprechen dafür. Okay, Purismus trifft auf den ersten Blick bei der F6B nicht zu. …weiterlesen