XL 883 L SuperLow (39 kW) [11] Produktbild
  • Ausreichend 3,8
  • 11 Tests
  • 1 Meinung
Ausreichend (3,8)
11 Tests
ohne Note
1 Meinung
Typ: Chop­per / Crui­ser
Hubraum: 883 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Harley-Davidson XL 883 L SuperLow (39 kW) [11] im Test der Fachmagazine

  • 437 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 4,0, „Sieger Kosten“

    Platz 4 von 4

    „Sie braucht keinen Harley-Bonus. Nur mehr Schräglagenfreiheit und Federweg. Handling und Motor sind up to date - der Esprit sowieso.“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Harley-Davidson SuperLow ist ein kleiner Charmeur. Keineswegs perfekt, aber immer gut aufgelegt. Diese wohl abgestimmte Balance zwischen Raubein und Schmeichler, das macht den Amis so schnell keiner nach. Da fällt es nicht nur Einsteigern leicht, ihr Herz an den Chopper zu verlieren. ...“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr einfach zu beherrschen; Liebevolles Finish und schöne Details; Anfängerfreundliche Bremse; Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Schräglagenfreiheit arg beschränkt; Kein ABS erhältlich.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Niedriger Schwerpunkt; Unter Cruisern: agil; Fairer Einstiegspreis; Zubehör und Umbauoptionen bis zum Abwinken; Souveräner, kultivierter Motor; Überraschend gute Bremse.
    Minus: ... Kaum Schräglagenfreiheit ...“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Einmal gestartet, überrascht die kleine, bis zu 170 km/h schnelle Amerikanerin gerade in den unteren der fünf Gänge mit ihrem flotten Spurt. Die Kombination von der Abstufung des Getriebes sowie der Endantrieb durch den Zahnriemen kann als gelungen bezeichnet werden. Vor allem dann, wenn zierliche Personen hinter dem breiten, flach gekröpften Lenker Platz nehmen, sind respektable Fahrleistungen möglich. Als sprichwörtlicher langer Lulatsch hingegen fühlt man sich ein wenig fehl am Platz.“

  • ohne Endnote

    33 Produkte im Test

    „Stärken: Guter Einstieg in die Harley-Welt; Großer Tank; Retro-Charme; Pflegeleichter Zahnriemen.
    Schwächen: Kein Soziusplatz; Wenig Federweg; Schräglagenfreiheit mau.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 11/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Gelassenes Zweiradwandern, gepflegtes Cruisen, stilvolles Ballern auf dem Boulevard? Immer! Rollen doch die neuen Gussräder mit den schwarzen Speichen und den polierten Felgenrändern - serienmäßig mit Radialreifen des Typs Michelin Scorcher 11 behauen - sehr ordentlich und geschmeidig ums Eck. Die Federwege sind ebenso angemessen wie das Fahrwerk, wobei die früh aufsetzenden Fußrasten ohnehin ein zeitiges Kurventempilimit setzen. Sie will eben kein Sportgerät sein …“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Den Fahrkomfort kann man durchaus als geschmeidig bezeichnen: Größere Federwege vorn und hinten und das verwindungssteife Fahrwerk sorgen trotz des nicht gerade federleichten Gewichts von 260 Kilogramm für einen quirligen Charakter. Der wird zwar in Kurven durch die früh aufsetzenden Fußrasten beizeiten limitiert. Doch die SuperLow will ohnehin kein Sportgerät sein, sondern einfach nur eine ebenso leicht wie launig zu fahrende Harley.“


    Info: Dieses Produkt wurde von autogazette.de in Ausgabe neueren Testbericht erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im knallharten Heizmodus gibt's wie zu erwarten Schläge ins Kreuz, auch die weiche Gabel mit 108 Millimetern Federweg haut beim harten Ankern auf Bodenwellen durch. In der Paradedisziplin dagegen, dem beschaulichen Cruisen, funktioniert die Dämpfung auch auf Wegen zweiter Ordnung erstaunlich gut. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 12/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Sicher schüttelt sich der Twin im Leerlauf, darüber hinaus erweist er sich aber als angenehmer Zeitgenosse und erzeugt nur wenige Vibrationen. ... Ein unangenehmes Manko der SuperLow ist ihre minimale Schräglagenfreiheit. Selten setzte ein Motorrad so früh auf wie die XL 833L. ...“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Heck bleibt sauber in der Spur, da schlägt nichts durch, und es geht erstaunlich lang erfreulich komfortabel zu. Die Gabel macht ebenfalls einen ordentlichen Job ...“

Kundenmeinung (1) zu Harley-Davidson XL 883 L SuperLow (39 kW) [11]

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Harley XL 883 L Super Low

    von Bikelady
    • Vorteile: akzeptabler Verbrauch, cooles Design
    • Geeignet für: Kurzstrecke, gemütliche Überlandfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke, kleine Leute
    • Ich bin: Allround

    Ich habe mir diese Maschine im Herbst 2013 mit grosser Freude zugelegt.
    Meine Erfahrung im grossen ganzen recht gut. Was jedoch schon zu etlichen Schreckmomenten sorgt ist das selbstaufrichten der Maschine beim Kurvenfahren und dass hineinboxen in die Kurven. Die Schräglage ist sehr begrenzt. Nach längeren Touren spürt man die Arme sehr.
    2. Fazit. Nach nur 1600 km teilte mir der Händler mit, dass vorne der Reifen abgefahren ist. Normalerweise hält so ein Reifen 4-5000 Fahrkilometer. Ich bin ziemlich enttäuscht und frage mich, ob andere diese Erfahrung auch gemacht haben?
    Danke für Eure Antworten und Feedbacks.
    Allzeit gute Fahrt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Harley-Davidson XL 883 L SuperLow (39 kW) [11]

Typ Chopper / Cruiser
Hubraum 883 cm³
Nennleistung 31 bis 50 kW
Zylinderanzahl 2
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 260 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Harley-Davidson XL 883 L SuperLow (39 kW) [11] können Sie direkt beim Hersteller unter harley-davidson.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz weit unten

2Räder 11/2011 - So tief wie auf der Superlow sitzt man auf kaum einem Motorrad: Nur 695 mm über Grund wartet der Einzelsattel auf den Fahrer. …weiterlesen

Tiefstapler

Motorrad News 12/2010 - Harley verstärkt sein Engagement in der Einsteigerklasse und liefert mit der SuperLow ein Flacheisen erster Ordnung. Günstiger Preis, niedrige Sitzhöhe, puristische Technik - was braucht man mehr? …weiterlesen

See-Gang

Motorrad News 11/2010 - Serpentinen und Harleys - passt das überhaupt zusammen? NEWS machte die Probe aufs Exempel und rollte mit den 2011er Modellen durch die österreichischen Alpen zur European Bike Week. Das Highlight: die brandneue Superlow. …weiterlesen

Vorstellung: Harley-Davidson XL883L SuperLow

bikersjournal.de 12/2010 - Natürlich kennen und lieben wir Harley wegen der kultigen Eisen vom Schlage einer Fat Boy. Und auch die heißen Feger aus der Familie derer von ‚Street Rod' sorgen für Kribbeln im Bauch. Es gibt aber auch Milwaukee-Eisen, die eine Nummer kleiner daher kommen, und deshalb günstiger und einsteigerfreundlicher sind. Wer jetzt aber von der Lageweile der kleinen Hubräume salbadert, dem soll sich die Gashand verkrampfen. Denn die neue SuperLow ist eines garantiert nicht: öde nämlich. Aber der Reihe nach … …weiterlesen