WEI843PS Produktbild
  • Befriedigend 2,6
  • 1 Test
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Was­ser­ver­brauch pro Jahr: 10309 l/Jahr
Strom­ver­brauch pro Jahr: 185 kWh/Jahr
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+++
Füll­menge: 8 kg
Laut­stärke beim Waschen: 53 dB(A)
Laut­stärke beim Schleu­dern: 74 dB(A)
Mehr Daten zum Produkt

Gorenje WEI843PS im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 7 von 7

    Waschen (40%): „gut“ (2,4);
    Dauerprüfung (20%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (15%): „gut“ (2,4);
    Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (2,6);
    Schutz vor Wasserschäden (10%): „ausreichend“ (3,6).

zu Gorenje WEI 843 PS

  • Gorenje WEI843PS Waschmaschine Frontlader / 1400 rpm / 8 kilograms
  • Gorenje WEI 843 PS A+++ 8 kg 1400 Touren SteamTech Invertermotor

Einschätzung unserer Autoren

Gorenje WEI 843 PS

Tut was sie soll ... aber wie lange?

Stärken
  1. Wäsche wird sauber
  2. einfach zu bedienen
  3. gute Programmauswahl für die meisten Haushalte
  4. nicht teuer
Schwächen
  1. in Dauerprüfung schwächer als viele Konkurrenten
  2. nicht leise - ein Kandidat für den Keller
  3. Schutz vor Wasserschäden nicht optimal

Die Gorenje nimmt es mit bis zu 8 kg Wäsche auf - das macht sie für 3- bis 4-köpfige Haushalte interessant, die diese Wäscheberge regelmäßig zusammenbekommen. Die Programmauswahl ist mehr als ordentlich: Neben den üblichen Kandidaten wie Baumwolle, Eco, Wolle und Mix stehen beispielsweise Spezialprogramme für Sportbekleidung und Daunen zur Verfügung. Auch ein Kurzprogramm ist an Bord.

Im Standardwaschprogramm bei 60 Grad Celsius benötigt die vollbeladene Maschine 214 Minuten. Das ist zwar lang, doch arbeiten auch viele Geräte der großen Marken nicht unbedingt zügiger. Sehr gut dagegen ist, dass die Gorenje auch wirklich die angegebenen 60 Grad erreicht, das ist nicht bei allen Waschmaschinen so.

Es gibt im Prinzip zwei Knackpunkte, die uns davon abhalten, Ihnen den Kauf der Waschmaschine ans Herz zu legen. Zum einen bietet sie den Tester der Stiftung Warentest zufolge gerade mal einen „ausreichenden“ Schutz vor Wasserschäden, was sie nicht gerade dafür prädestiniert, sie unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Zum anderen ist auch die Haltbarkeitsprognose etwas ungewiss. Anders als viele Konkurrenten im Test schneidet sie gerade so noch „gut“ ab - den Stresstest bestehen viele andere Modelle besser. Wir empfehlen daher eher das ebenfalls preiswerte Modell WTV8744S von Beko, das mit sehr guten Ergebnissen in der Dauerprüfung und beim Wasserschutz abschneidet und zudem im Hauptwaschgang leiser wäscht.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Waschmaschinen

Datenblatt zu Gorenje WEI843PS

Bauart
Typ Frontlader
Bauform Freistehend
Füllmenge 8 kg
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+++
Stromverbrauch pro Jahr 185 kWh/Jahr
Wasserverbrauch pro Jahr 10309 l/Jahr
Waschen & Schleudern
Waschdauer Standardprogramm 60 °C volle Beladung 214 min
Waschdauer Standardprogramm 60 °C Teilbeladung 175 min
Lautstärke beim Waschen 53 dB(A)
Lautstärke beim Schleudern 74 dB(A)
Schleuderdrehzahl 1400 U/min
Restfeuchte nach Schleudern 53 %
Separates Schleudern vorhanden
Ohne Schleudern vorhanden
Sicherheit
AquaStop vorhanden
Kindersicherung vorhanden
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Invertermotor vorhanden
Bedienkomfort
Zeitvorwahl Startzeit
Display-Anzeigen Restzeitanzeige
Beladungssensor fehlt
App-Steuerung fehlt
Nachlegefunktion fehlt
Separate Temperaturwahl fehlt
Programme & Optionen
Baumwolle vorhanden
ECO vorhanden
Handwäsche/Wolle vorhanden
Sportbekleidung vorhanden
Daunen vorhanden
Automatikprogramm vorhanden
Seide fehlt
Blusen/Hemden fehlt
Mix vorhanden
Kurzprogramm vorhanden
Anti-Allergie/Hygiene vorhanden
Auffrischen (Dampfmodus) fehlt
Tierhaarentfernung fehlt
Koch-/Buntwäsche vorhanden
Nachtprogramm/leise waschen fehlt
Spülen plus fehlt
Wasser plus vorhanden
Antiflecken fehlt
Knitterschutz/Bügelleicht fehlt
Maße & Gewicht
Höhe 85 cm
Breite 60 cm
Tiefe 54,5 cm
Gewicht 66,3 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 730512

Weitere Tests & Produktwissen

Waschmaschinen: „60 Grad? Schön wärs!“

Stiftung Warentest - Das bringt ein gutes Energielabel, spart Strom und Geld - die Wäsche dauert aber sehr lange. Diese Geräte aus test 1/2013 bieten ein schnelleres 60-Grad-Standardprogramm, das 60 Grad erreicht - bis auf Whirlpool. Waschmaschinen ohne 60-Grad-Standardprogramm Diese Maschinen aus test 1/2013 haben keine Alternative zum 60-Grad-Sparprogramm. Die 60-Grad-Buntwäsche dauert stets länger als zwei Stunden und erreicht nie 60 Grad, spart aber Strom und Wasser. …weiterlesen

Panasonic macht der Wäsche Dampf

Technik zu Hause.de - Während der Steam Action-Phase herrschen mehr als 20 Minuten lang um die 60 °C in der Trommel. So werden 99,99 Prozent der Allergene mit purem Wasserdampf und ohne teure Waschzusätze sicher beseitigt - auch in temperaturempfindlichen Textilien. Die Wirksamkeit des Allergiker Plus-Programms wurde von der British Allergy Foundation getestet. Und auch noch sparsam Der Waschprofi NA-140VS4 bietet 1-10 kg Fassungs vermögen im 60 cm-Standardmaß. …weiterlesen

Alle, nur nicht Candy

Stiftung Warentest - Schleudert insgesamt gut, Maschine vibriert dabei aber. Geringe Verbrauchswerte, vor allem beim Wasser. Sehr zuverlässige 6-Kilo-Waschmaschine. Vergleichsweise kurze Programmdauern. …weiterlesen

Bauknecht EcoStyle-Waschvollautomat WA UNIQ 714 FLD

Hansecontrol - Raffiniert auch die Option Auflockern, die dem Verklumpen der Wäsche entgegen wirken soll, wenn sie nach dem Waschgang mal länger in der Trommel liegen bleibt. …weiterlesen

„EcoTopTen-Waschmaschinen“ - 5 kg Fassungsvermögen

EcoTopTen - Bei 126 bzw. 105 Trockenzyklen pro Jahr (5 kg- bzw. 6 kg-Wäschetrockner) ergibt sich eine theoretische Lebensdauer der Wäschetrockner von 12,7 bzw. 15,2 Jahren. Da auch nutzungsunabhängig Verschleiß angenommen wird, wird die maximale Lebensdauer von 6 kg-Geräten entsprechend GfK ebenfalls auf 13 Jahre begrenzt. …weiterlesen

Trommeln für die neue Spar-Generation

Guter Rat - Die Waschmaschine sollte übrigens einmal pro Monat ohne Wäsche bei 60°C mitVollwaschmittel gestartet werden, sonst werden Keime und Ablagerungen nicht ausreichend beseitigt. Ausblick In Zukunft wird der Umweltgedanke stärker im Fokus der Hersteller stehen. So wurde der ungarische Student Levente Szabó mit dem Entwurf seiner Waschmaschine, die statt Waschmittel spezielle Waschnüsse nutzt, Preisträger des von Electrolux veranstalteten Wettbewerbs Design Lab ’07. …weiterlesen

Schluss mit A+++

Stiftung Warentest - „Der Markt befindet sich im Umbruch. Ab März 2021 ändern sich die Energieeffizienzklassen. Käufer müssen umdenken.“ Seit Jahren überbieten sich die Waschmaschinen-Hersteller darin, die Grenzwerte für A+++ zu unterbieten. Wenn im Frühjahr 2021 das neue EU-Energielabel in Kraft tritt, wird der Markt wieder transparenter. Nur die heute allerbesten Geräte schaffen es dann in die zukünftig zweitbeste Energieeffizienzklasse B (auf einer Skala von A bis G). Im aktuellen Test der Stiftung Warentest zeigen sich die Tester durchweg zufrieden mit den Wasser- und Stromverbräuchen der Testmodelle. Selbst die preiswertesten Modelle machen ihre Sache hier „gut“. Und auch saubere Wäsche können Sie bei allen Geräten erwarten. In der Testspitze zeigt sich seit Jahren das gleiche Bild: Die großen Marken um Miele und die BSH Group, zu der Bosch und Siemens gehören, liegen vorn. Schön: Bei der Dauerprüfung, einem Stresstest, der eine Nutzung simuliert, versagen auch die anderen nicht. Interessant für alle, die nicht so viel Geld in die Hand nehmen wollen oder können, ist die Maschine von Beko, die nicht mal halb so teuer wie die Testsieger ist, aber ihnen fast das Wasser reichen kann. Wichtig: Aufgrund der Geräuschentwicklung beim Schleudern sollte die Beko besser nicht in einem offenen Raum, wie zum Beispiel einer Wohnküche, stehen.Testumfeld:Im Test waren sieben Frontlader, darunter eine Baugleichheit aus der BSH-Gruppe, hier Bosch und Siemens. Die Tester beurteilten unter anderem, wie sauber die Wäsche aus der Maschine kommt, wie gut sie spült und schleudert und auch, ob sie die angegebene Temperatur von 60 Grad Celsius im Eco-Waschgang erreicht. Die Dauerprüfung simuliert eine zehnjährige Nutzung. Weitere Testkriterien drehten sich um die Handhabung, zum Beispiel, wie gut sich die Waschmaschine be- und entladen lässt, und Umwelteigenschaften, zu denen auch die Verbräuche zählen, sowie die Geräuschemissionen. Auch wollte die Stiftung Warentest wissen, wie viel Schutz die Maschinen vor Wasserschäden bieten. Hier punkteten alle Geräte mit Ausnahme des Modells von Gorenje hoch, das als direkte Folge der nur ausreichenden Schutzwirkung eine Abwertung in der Gesamtnote kassierte. …weiterlesen