• Gut 1,8
  • 21 Tests
17 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,7"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Akkukapazität: 1400 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Google Nexus One im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 4

    „gut“ (375 von 500 Punkten)

    „Das erste Google-Pur-Modell Nexus One mit Android 2.1 hatte einen schweren Stand im Markt - trotz recht guter Handhabung mit dem zentralen Trackball. Die Ausstattung und auch die Ausdauer waren jedoch Schwachpunkte.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 15/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Display: „zufriedenstellend“;
    Bedienung: „gut“;
    Ausstattung: „gut“;
    Multimedia: „schlecht“;
    Kamera: „zufriedenstellend“.  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 15/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,01)

    Preis/Leistung: „günstig“, „Test-Sieger“

    „Plus: Sehr gute Internetfunktionen, hohes UMTS-Tempo; Viele Zusatzprogramme (Apps); Sehr kratzfestes Display und Gehäuse.
    Minus: Nur 4 GB Speicher mitgeliefert; Geringe Akku-Laufzeit.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 2 von 5

    „sehr gut“ (1,2)

    „Plus: Hohe Arbeitsgeschwindigkeit; Brillantes, sehr großes Display; Android-Version 2.1; Sehr schneller Browser mit Flash-Unterstützung.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Seiten: 1

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Mit seinem ansprechenden Design, dem brillanten Display und seinen Funktionen, überzeugt Googles Phone durchaus. Schade, dass es nicht so ausdauernd ist.“  Mehr Details

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 02/2010

    „gut“ (1,8)

    „Das belegt am Ende, dass auch Google keine Wunder vollbringen kann. Die Aufregung um das erste Handy des Web-Giganten erscheint angesichts des Ergebnisses übertrieben. Das Nexus One ist zwar eines der besten und schnellsten Android-Geräte, aber kaum ein revolutionäres Smartphone.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 07/2010

    „sehr gut“ (381 von 500 Punkten)

    „Das Google Nexus One bietet nichts, was andere Android-Handys nicht auch bieten. Bis auf die Spracheingabe, die jedoch auf Deutsch noch schwächelt. Ansonsten ist das HTC Desire in jeder Hinsicht besser – und auch noch günstiger!“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 1 von 2

    „gut“ (2,1)

    Standardfunktionen: 145 von 200 Punkten (2,0);
    Multimedia-Funktionen: 66 von 100 Punkten (2,4);
    Smart-Business-Funktionen: 75 von 100 Punkten (1,8).  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 13/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • 11 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Das Google Nexus One ist bisher das einzige Smartphone mit Android 2.2 und gefällt mit farbkräftigem OLED-Display und schneller Bedienoberfläche.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 15/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2010
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Beim Google Phone schimmert deutlich die typische Android-Bedienoberfläche durch. Im Menü verstecken sich einige von Google entwickelte Funktionen wie die Sprachsuche, die Sprachwahl oder Goggles, eine Suchfunktion, die per Bildabgleich Suchergebnisse listet. ...“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2010

    „gut“ (2,4)

    „Das Google (HTC) Nexus One zählt hinsichtlich Geschwindigkeit und Bedienung zu den Top-Handys unter den Android-Smartphones. Es lässt den Nutzer dank Gigahertz-Prozessor und schneller Web-Verbindung via HSDPA nicht lange warten. Zudem ist die Menüführung einfach und übersichtlich. Komfortfunktionen im Bereich Social Networking, wie sie von Sony Ericsson oder HTC kommen, sind auf dem Google Phone nicht zu finden. Um ins Internet zu gehen oder E-Mails zu lesen ist es dagegen perfekt geeignet. Punkte kostet die nicht gerade üppige Ausstattung ...“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • 21 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Das Nexus One zählt mit zu den schnellsten Google-Handys auf dem Markt: Im Innern werkelt ein 1-Gigahertz-Prozessor. Weitere Stärken: 3,7-Zoll-Touchscreen und das aktuelle Betriebssystem Android OS 2.1. Es fehlt allerdings die Multitouch-Bedienung. Noch ist das Nexus One in Deutschland nicht erhältlich (Stand 3. April 2010).“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Produkt: Platz 3 von 10

    „gut“ (375 von 500 Punkten)

    „... Die Bedienung des Nexus One gelingt intuitiv einfach, zudem lässt sich das Smartphone an die individuellen Vorlieben des Users anpassen und macht dabei richtig Spaß im Alltag. Die Ausstattung fällt insgesamt allerdings nur befriedigend aus. Das Gleiche gilt für die Ausdauer, die selbst für ein Internet-Smartphone etwas knapp bemessen ist. Nichtsdestotrotz ist das Google Nexus One eine gute Wahl, wenn ein Android-Smartphone ohne Qwertz-Tastatur zum Einsatz kommen soll.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 2/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • connect

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010

    „gut“ (375 von 500 Punkten)

    „Damit dürfte Google Nexus One für so manchen zum Android-Smartphone Nummer eins avancieren. Denn der Konkurrent Motorola Milestone bietet zwar eine echte Tastatur und einiges mehr an Ausdauer und Ausstattung, fällt aber auch größer und schwerer aus. Auch das iPhone liegt bei Ausstattung und Ausdauer vorn. Doch gerade in seiner Paradedisziplin, der Usability, hat Steven Jobs einigen Anlass, das Nexus One kritisch zu beobachten.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 2/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 02/2010

    ohne Endnote

    „Das Nexus One gefällt mit praller Ausstattung sowie tollem Display, reagiert schnell auf Eingaben und lockt Touchscreengegner mit Spracheingabe. Auch die virtuelle QWERTZ-Tastatur überzeugt im ersten Test. Android 2.1 bringt einige Verbesserungen im Detail, bleibt aber Android - mit allen bekannten Vor- und Nachteilen. ...“  Mehr Details

zu Google Nexus One

  • HTC Nexus One Braun! Ohne Simlock! Neu & Unbenutzt! OVP! Selten!

    HTC Nexus One Braun! Ohne Simlock! Neu & Unbenutzt! OVP! Selten!

  • HTC BT-SMA-GNEX Google Nexus One Smartphone (9,4 cm (3,7 Zoll) Display,

    Google Nexus One Vodafone

Kundenmeinungen (17) zu Google Nexus One

17 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
  • Aus großer Kraft folgt große Verantwortung

    von rappelzappel
    (Sehr gut)
    • Vorteile: leicht, 5-MP-Kamera, 4-GB-Karte dabei, Kamera mit Blitz, wechselbare Hüllen, liegt angenehm in der Hand
    • Nachteile: Akku schnell leer, bei Tageslicht schlecht lesbares Display
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, überall, Ungeduldige, Wissbegierige
    • Ich bin: technisch versiert

    Das Google Smartphone als Handy zu bezeichnen, wäre allein schon eine Beleidigung. Es kann alles was das Iphone kann und mehr. Wie bereits in der c't ausführlich verglichen, glänzt das Nexus one auf allen Ebenen außer mit der Akkulaufzeit bei Vielbenutzung. Zudem ist die Trefferquote beim Iphone etwas besser, man lernt jedoch mit dem Nexus One umzugehen, so dass solche Fehldrücke bereits in der ersten Woche wesentlich weniger werden. Die Übersichtlichkeit der Apps, auch das schneller herunterladen und die einfache Verwaltung der vielen hilfreichen Apps ist fantastisch. Eben mal im Laden nach den Testberichten eines Produktes gegoogelt (übrigens super mobile Seite habt ihr da, Testberichte.de) und gezielt das richtige gekauft. Oder ebne gerade der allseits beliebte E-Mailcheck .. schnell und super leicht beantwortet mit dem coolesten Smartphone. Das die Kamera einen Blitz beinhaltet habe ich auch erst nach dem Kauf gemerkt..hat sich aber Abends beim Grillen schon rentiert. gänzlich ohne Bedienungshandbuch, habe ich es auch im Nu zum Laufen bekommen. Das coolste: Es hat sofort alle Googlemail-Kontakte mit Bildern gespeichert und sortiert (ohne Aktion meinerseits). ich konnte in 2 Minuten die alte SIM einstecken und "Kontakte von der SIM importieren". Es hat sogar zusammengehörige Kontakte gruppiert. Einfach Klasse ... nahtloser Übergang vom Handy zum Smartphone :-D

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nexus One

Google will keine Smartphones mehr verkaufen

Der Internetriese Google gibt Rätsel auf: Erst Anfang 2010 hatte das Unternehmen beschlossen, mit dem Nexus One auf den Mobilfunkmarkt als eigenständiger Spieler aufzutreten – und nicht nur hinter den Kulissen als Initiator des Android-Betriebssystems. Doch nun soll schon wieder Schluss damit sein. Wie das Online-Magazin Golem berichtet, lasse sich ein Blogeintrag von Google-Manager Andy Rubin derart deuten.

Offenbar sei man mit dem „allgemeinen Erfolg“ der Android-Plattform zufriedener als mit dem Verkauf des eigenen Handy-Modells. Der Google-Smartphone-Shop bleibe hinter den eigenen Erwartungen zurück. Nur eine kleine Anzahl an Early Adoptern nutze ihn, so Rubin. Viele Kunden würden ein Smartphone vor dem Kauf lieber ausprobieren und zwischen verschiedenen Tarifen wählen können. Zudem seien viele der mit dem Nexus One eingeführten Innovationen mittlerweile in anderen Android-Smartphones wie dem HTC Evo 4G oder dem HTC Incredible angekommen.

All das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Google hier offenbar einen Rückzieher macht. Viele der Android-Partner hatten verärgert über Googles Einstieg in den Mobilfunkmarkt reagiert. Besonders das tariffreie Modell wurde dabei kritisiert. Interessanterweise zog der Markenname Google dennoch bei Weitem nicht so gut, wie von Analysten erwartet worden war. Die Verkaufszahlen blieben weit hinter den Erwartungen zurück – wie nun auch Andy Rubin zugibt. In Googles Online-Shop soll laut Golem nun das Nexus One einer Website weichen, die für die Geräte der Android-Partner wirbt.

Nexus One

Kämpft mit Empfangsproblemen via UMTS

Das Google Nexus One mag ein wahres Android-Monster sein, das sich hinsichtlich seiner Ausstattung auf Augenhöhe mit dem HTC HD2 bewegt, doch glücklich macht es viele seiner Besitzer derzeit trotzdem nicht. Medienberichten zufolge kämpft das Highend-Smartphone offensichtlich mit Empfangsschwierigkeiten im UMTS-Netz. Zumindest im Support-Forum von Google häuften sich demnach die Einträge, in denen sich Nutzer über nervtötende Empfangsstörungen beklagten.

Insbesondere im 3G-Netz komme es immer wieder zu größeren Ausfällen. Es scheine fast, als könne das Google Nexus One einfach keinen stabilen UMTS-Empfang aufbauen. Das Google-Handy habe entweder nur einen sehr schwachen Empfang oder wechsle beständig zwischen GSM- und UMTS-Netz hin und her. Ein Mitarbeiter des Unternehmens soll immerhin erklärt haben, dass man sich des Problems annehmen werde. Eine Lösung sei aber vorerst nicht in Sicht.

Kritisiert wird von den Käufern des Google Nexus One an der Misere vor allem, dass kein vernünftiger Support bestehe. Für Kritik und Probleme sei allein das Support-Forum zuständig, alternativ könne man es per E-Mail-Kontakt versuchen. Eine Telefonnummer für Kundenanfragen gebe es dagegen nicht...

Nexus One

Android-Monster auf Augenhöhe mit HTC HD2

nexusoneDer Internetriese Google hat sein erstes, selbst vertriebenes Handy offiziell vorgestellt: Das Google Nexus One bietet wie erwartet Technik vom Feinsten und wird damit zu einem ernsthaften Konkurrenten des bisherigen Smartphone-Königs HTC Touch HD2. Leider hat sich der Konzern jedoch für ein recht konservatives Preismodell entschieden und damit Hoffnungen zerstört, er wolle den Mobilfunkmarkt revolutionieren. So wird das Nexus One wohl nur ein Highend-Modell unter vielen sein.

Vom technischen Standpunkt aus betrachtet gibt es am Google Nexus One wenig auszusetzen. Das mit 119 x 59,8 x 11,5 Millimetern und 130 Gramm verhältnismäßig schlanke und leichte Android-Smartphone bietet eine Ausstattung, die derjenigen des heimlichen Smartphone-Königs HTC HD2 auf Augenhöhe begegnet. Zwar ist das Display mit 3,7 Zoll im Vergleich zu den 4,3 Zoll des Windows-Mobile-Boliden deutlich kleiner, im Gegenzug bietet es aber fortschrittliche AMOLED-Technologie mit 16,7 Millionen Farben Farbtiefe – das HD2 bietet nur 65K Farbtiefe.

Beide Geräte setzen auf einen Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz Taktrate, auch bei der Ausstattung mit Speicher ähneln sie sich. Das Google Nexus One besitzt 512 Megabyte RAM und ROM, das HTC HD2 448 Megabyte RAM und 512 Megabyte ROM. Auch bei den Übertragungsstandards zeigt sich das Nexus One ambitioniert: Neben EDGE werden HSDPA mit 7,2 MBit/s, HSUPA mit 2,0 MBit/s und WLAN b/g/n unterstützt. Hinzu kommen Bluetooth 2.1 +EDR, microUSB und ein GPS-Modul. Zur Unterhaltung stehen eine 5-Megapixel-Kamera und ein Mediaplayer sowie ein 3,5mm-Klinkenanschluss zur Verfügung.

Mehr hat das HTC HD2 auch nicht zu bieten: Im Gegenteil ist bei diesem zwar ein WLAN-Modul b/g/n integriert worden, vom Hersteller sind aber nur b/g ab Werk freigeschaltet. Das Google Nexus One ist also ein würdiger Gegner. Andererseits hat das Nexus One sogar schon teamintern im Motorola Milestone einen nahezu ebenso starken Android-Konkurrenzen an der Seite. Hier hätte Google mit einem innovativen Verkaufsmodell punkten können, viele Beobachter erwarteten eine Abgabe zum symbolischen Preis – schließlich könnte Google auf starke Werbeeinnahmen hoffen.

Doch daraus wurde nichts. Der Internetriese verkauft das Handy ganz traditionell mit 2-Jahresvertrag für 179 US-Dollar (125 Euro) oder ohne Vertrag für 529 US-Dollar (370 Euro). Das ist zwar eine ganze Ecke günstiger als das HTC Touch HD2, aber längst keine Revolution.

Nexus One

Super Display, aber dem Milestone zu ähnlich

Das Google Nexus One soll in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt werden, doch wie so oft haben technikbegeisterte Blogs das Gerät bereits vorab testen können. Dazu gehört auch das renommierte Magazin Engadget, das dem ersten direkt von Google vertriebenen Mobiltelefon ein „unglaubliches“ AMOLED-Display attestiert. Der Touchscreen reagiere sehr empfindlich auf Eingaben, zudem sei die Kraft des 1 GHz starken Prozessors sofort zu spüren. Das Nexus One reagiere beim Öffnen von Anwendungen und beim Wechseln zwischen einzelnen Anwendungen viel schneller als vergleichbare Smartphones. Auch die integrierte 5-Megapixel-Kamera sei erheblich flinker als bei Konkurrenzmodellen.

Gleichzeitig stellt Engadget klar: Bei aller Begeisterung für die Hardware handle es sich beim Google Nexus One nicht um den weiten Wurf, den man in der Allgemeinheit erwartet habe. Obwohl es die Version 2.1 von Android biete, komme es ohne Multitouch-Bedienung herbei. Zudem seien die meisten Veränderungen in der Benutzeroberfläche, so erfrischend sie auf dem beeindruckenden Display wirkten, nicht wirklich neu. Vieles kenne man bereits vom Motorola Milestone. Überhaupt sei das Handy dem Milestone zu ähnlich und könne nur vereinzelt Akzente setzen. Ob Engadget mit seinen Beobachtungen recht behält, werden wir wohl in naher Zukunft selbst feststellen können.

Nexus One

Erstes eigenes Google-Handy soll vertragsfrei verkauft werden

Jetzt also doch: Der Internetriese Google, der schon bei der Entwicklung des neuen Betriebssystems Android federführend beteiligt war, soll nun entgegen aller früheren Dementis ein eigenes Handy verkaufen wollen. Das als Google Nexus One mit ersten Bildern in Online-Foren aufgetauchte Smartphone soll bereits im Januar 2010 auf den Markt kommen und dann komplett ohne Vertragsbindung erhältlich sein. Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge soll das Gerät direkt von Google selbst per Online-Shop verkauft werden – unter kompletter Umgehung der üblichen Vertriebsstrukturen. Das Nexus One würde demnach komplett ohne Netzbetreiber-Branding ausgeliefert und nicht durch Zwischenhändler verteuert werden.

Herausgekommen ist die überraschende Nachricht, da offenbar bereits zahlreiche Mitarbeiter von Google mit dem neuen Smartphone ausgestattet wurden und dieses stolz Bekannten präsentiert haben. Die ersten Bilder – gezeigt unter anderem bei der Online-Ausgabe des Magazins Spiegel – zeigen ein Fulltouchscreen-Modell, das optisch an das HTC Touch2 erinnert. Tatsächlich soll die Hardware auch von HTC hergestellt werden, der HTC-Schriftzug aber fehlen. Als Betriebssystem, so die internen Quellen bei Google, komme Android 2.1 zum Einsatz, auch ein OLED-Display und ein 1 GHz schneller Snapdragon-Prozessor gehörten zur Ausstattung.

Angesichts dessen, dass HTC die Hardware herstellt, ist das aber wenig überraschend. Spannender ist die Frage, was Google beim Nexus One an Software plant, denn es dürfte fast sicher sein, dass sich das Android auf dem Google-eigenen Telefon radikal von den demjenigen auf derzeit erhältlichen Geräten unterscheidet. Und auch der Einfluss auf die Struktur des Mobilfunkmarktes dürfte spannend zu beobachten sein: Schließlich ist dieser hierzulande stark auf Bundle aus Hardware und Vertrag ausgerichtet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Google Nexus One

EDGE vorhanden
Farbe Grau
Frequenzband 850, 900, 1800, 1900, 2100
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
Kompatible Speicherkarten
  • Micro-SD
  • Micro SD
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
Display
Displaygröße 3,7"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Speicher
Interner Speicher 0,5 GB
Prozessor
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1400 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 130 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: Nexus One

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Motorola ShadowSony Ericsson KannaLenovo / IBM LePhoneSony Ericsson RobynRIM BlackBerry Curve 8910HTC SmartSony Ericsson FaithHisense HS-E90Nokia N8ELSE Mobile First ELSE