ohne Endnote

keine Tests
Testalarm

keine Meinungen
1 Meinung

Aktuelle Info wird geladen...

Einschätzung unserer Redaktion

Touch­s­creen-​Tele­fon mit Tasta­tur und viel Aus­dauer

Was im Handy-Bereich längst gang und gäbe ist, setzt sich nun auch langsam bei den Schnurlostelefonen durch: Der Touchscreen hält Einzug. Doch da reine Touchphones im Bereich der Festnetztelefonie von vielen Käufern noch skeptisch betrachtet werden und vor allem ältere Nutzer mit Tasten auch besser zurecht kommen, bleibt man hier bei einem traditionelleren Design. Das neue Gigaset S820 beispielsweise sieht aus wie ein ganz herkömmliches Schnurlosmodell und besitzt daher auch eine normale Tastatur.

Das Beste aus beiden Welten

So verbindet das Telefon das Beste aus beiden Welten. Der Touchscreen sorgt für den intuitiven Zugriff auf sechs Einstellungs- und Anwendungsoptionen ohne vorheriges Navigieren durch Untermenüs. Die physische Tastatur dagegen erlaubt eine zügige Rufnummerneingabe, wie sie über eine Touchscreen-Tastatur kaum möglich wäre. Denn die Tasten bieten dem Nutzer ein klares haptisches Feedback, das bei der Bildschirmbedienung fehlt. Auch bei Adressbucheinträgen ist das Tastenfeld mit Sicherheit von Vorteil.

Luxus auch bei der Ausstattung

Ein ähnliches Konzept hat übrigens der Handy-Hersteller Nokia bei seinen einfacheren S40-Geräten eingeführt – und ist damit äußerst erfolgreich. Gigaset hat also gute Chancen, dass es mit seinem Designkonzept ebenfalls gut bei der Kundschaft ankommt. Das S820 gehört aber nicht allein deshalb zur Luxusklasse. Das Telefon kann auch in nahezu jeder anderen Hinsicht punkten. So gibt es eine praktische Babyphone-Funktion, anonyme Anrufe können auf „stumm“ geschaltet werden und eine Sperrliste verhindert Störungen durch zuvor bestimmte Rufnummern komplett. Nicht zuletzt erfreut das Gerät mit der Fähigkeit zu HSP und HDSP - sogenannter HD-Telefonie.

Strahlungsarm und enorm ausdauernd

Ferner gibt es den modernsten Eco-Modus, den Gigaset zu bieten hat: Das Telefon senkt während des Telefonieren seine Funkabstrahlung um bis zu 80 Prozent ab – in Abhängigkeit von der Entfernung zwischen Mobilteil und Basisstation. Im Standby-Modus schaltet sich das Gerät sogar ganz ab, völlig unabhängig von seinem aktuellen Aufenthaltsort. Es muss also nicht in der Basisstation verweilen. Was auch hinsichtlich der Ausdauer nur selten vonnöten sein dürfte: Das Gigaset S820 soll nicht weniger als 20 Stunden Nonstop-Telefonie und 200 Stunden Standby-Betrieb erlauben. Das ist wahrlich eine Ausnahmeerscheinung!

von Janko

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Gigaset Comfort 550HX Duo Analoges/DECT-Telefon L36852-H3051-R1

Kundenmeinung (1) zu Gigaset S820

1 Meinung (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von hebbe

    Touch-Display der letzte Schrott

    • Nachteile: Akku hält nur sehr kurz
    Nach 2 Jahren Gebrauch reagiert das Toch-Display bei 2 Geräten nicht mehr. ABsolut nicht zu empfehlen.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Festnetztelefone

Datenblatt zu Gigaset S820

Typ
Anrufbeantworter fehlt
Technik
Konnektivität
Schnurlos vorhanden
Schnurgebunden fehlt
Netztechnik
Analog vorhanden
ISDN fehlt
IP fehlt
Telefonie
HD-Telefonie vorhanden
Ausdauer
Standby-Zeit 200 h
Gesprächszeit 20 h
Funktionen
Anrufer-Sperrliste vorhanden
Babyphone vorhanden
Strahlungsarm vorhanden
Weitere Daten
3G-Tischtelefon fehlt
SMS-Funktion vorhanden

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf