GigaByte AORUS NVMe Gen4 SSD im Test

(M.2-SSD (PCIe))
  • Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Technologie: SSD
Schnittstellen: M.2 (PCIe)
Garantiezeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • AORUS NVMe Gen4 SSD (1 TB)
  • AORUS NVMe Gen4 SSD (2 TB)
  • AORUS NVMe Gen4 SSD (500 GB)

Tests (2) zu GigaByte AORUS NVMe Gen4 SSD

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Produkt: Platz 1 von 2

    Note:1,54

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Getestet wurde: AORUS NVMe Gen4 SSD (2 TB)

    „Plus: Vollkupferkühler, hohe Durchsatzraten.
    Minus: Minimaler Unterschied zu PCI-E 3.0.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 16/2019
    • Erschienen: 07/2019

    ohne Endnote

    Getestet wurde: AORUS NVMe Gen4 SSD (2 TB)

    „Die Aorus NVMe Gen4 SSD liegt bei sequenziellen Zugriffen rund 40 Prozent über SSDs mit PCIe 3.0, bei Zugriffen auf zufällige Adressen jedoch macht sich keine nennenswerte Steigerung bemerkbar. Noch also lohnt sich die Anschaffung ... nur in wenigen Ausnahmefällen. ...“  Mehr Details

zu Giga Byte AORUS NVMe Gen4 SSD

  • Gigabyte Solid State Drive »AORUS NVMe Gen4 1 TB, M.2 2280, PCIe 4.0 x4«

    Solid State Drive AORUS NVMe Gen4 1 TB, M. 2 2280, PCIe 4. 0 x4 Die GIGABYTE AORUS NVMe Gen4 1 TB SSD verfügt über ,...

  • Gigabyte AORUS NVMe SSD, PCIe 4.0 M.2 Typ 2280-

    GIGABYTE AORUS SSD NVMe G4 500GB

  • Gigabyte AORUS NVMe SSD, PCIe 4.0 M.2 Typ 2280-

    GIGABYTE AORUS SSD NVMe G4 500GB

  • Gigabyte AORUS NVMe Gen4 SSD (500GB, M.2 2280)

    (Art # 11744492)

  • GIGABYTE AORUS NVMe Gen4 SSD 500GB
  • Gigabyte SSD Aorus 500 GB M.2 2280 PCIe 4.0 x4 (GP-ASM2NE6500GTTD)

    Art # 2027269

Einschätzung unserer Autoren

Giga Byte AORUS NVMe Gen4 SSD

Ein Meilenstein moderner Speichertechnik

Stärken

  1. neuer PCIe-Standard sorgt für Bestleistung
  2. in Varianten bis zu 2 TB erhältlich
  3. inkl. Kupfer-Kühlkörper

Schwächen

  1. ziemlich teuer
  2. Leistungsvorteile gegenüber PCIe-3.0-NVMe-SSDs aktuell noch marginal

Die AORUS NVMe Gen4 SSD ist eine der ersten SSDs, die auf PCI-Express 4.0 basiert. Sie richtet sich an Leistungsfans, die eine maximale Geschwindigkeit des Speichers bevorzugen. In diversen Testberichten erzielt der kleine Speicherriegel neue Bestwerte. Diese sind jedoch nur marginal höher als solche aktueller NVMe-SSDs mit PCIe 3.0. Einen Zuwachs an Spieleleistung sollten Sie nicht erwarten, da sich, wenn überhaupt, nur die Ladezeiten verkürzen. Im Lieferumfang befindet sich ein nicht vormontierter Kupfer-Kühlkörper. So sind Sie flexibel beim Einbau: Sofern Ihr Mainboard bereits über Speicherkühler verfügt, können Sie Platz sparen. In den Varianten mit 500 GB, 1 TB und 2 TB sind vor allem die beiden Terabyte-Modelle noch verhältnismäßig teuer. Es empfiehlt sich noch abzuwarten, bis weitere Hersteller auf den PCIe-4.0-Zug aufspringen – dies dürfte sich dann auch auf die Preise auswirken.

Datenblatt zu GigaByte AORUS NVMe Gen4 SSD

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80.5 x 11.4 x 23.5 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Giga Byte AORUS NVMe Gen4 SSD können Sie direkt beim Hersteller unter gigabyte.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Profi-Tipps für SSDs

com! professional 3/2013 - Ob Windows 7 TRIM wirklich aktiviert hat, lässt sich prüfen. So geht's: Eine SSD funktioniert völlig anders als eine übliche Festplatte. SSDs speichern Daten nicht auf einer Magnetscheibe, sondern auf einem Flash-Speicher. Dieser wird in Blocks eingeteilt, ein Block wiederum enthält mehrere Pages. Eine Page ist die kleinste Speichereinheit (siehe unten stehenden Kasten "Pages und Blocks: So speichern SSDs Daten"). …weiterlesen

25 Technik-Fragen gelöst

PC-WELT 12/2012 - Plattentreiber für Windows Frage: Ich habe mir eine neue SATA-Festplatte gekauft. Als ich Windows darauf installieren wollte, kam die Aufforderung "Festplattentreiber installieren". Diesen Treiber finde ich allerdings weder auf der Windows-DVD oder der Website des Festplattenherstellers noch sonst irgendwo im Internet. Wie komme ich an den Treiber? Antwort: Festplatten sprechen das Betriebssystem über den SATA-Controller-Treiber an, den Windows in der Regel schon an Bord hat. …weiterlesen

Die besten SSDs

PC NEWS Nr. 5 (August/September 2012) - Denn für solche Zwecke ist ihre Speicherkapazität von 120 GByte zu klein. Dafür aber ist sie auch bereits für unter 100 € erhältlich. Und um ein Betriebssystem plus etliche Anwendungsprogramme zu installieren, ist dieses SSD allemal groß genug. Die Datenübertragungsraten beim Lesen und beim Schreiben sind sehr gut. Und auch bei der durchschnittlichen Anzahl von Eingaben und Ausgaben pro Sekunde kommt die OCZ Agility 3 auf gute Werte. …weiterlesen

Musik auslegen

Audio Video Foto Bild 3/2012 - Wählen Sie im erscheinenden Auswahlmenü . Klicken Sie dann im neuen Fenster auf , und wählen Sie einen Buchstaben aus, am besten einen vom Ende des Alphabets. Im Beispiel erhält die neue Festplatte den Laufwerksbuchstaben . Bestätigen Sie die Auswahl mit und danach mit "ja". Schließen Sie das Fenster der Computerverwaltung. 4iTunes kann die Musikdateien automatisch an den neuen Speicherort kopieren. Legen Sie dafür zunächst auf der USB-Festplatte einen Ordner namens "Musik" an. …weiterlesen

RAID mit SSDs

com! professional 5/2014 - Diese Laufwerke lassen sich wie jedes andere Laufwerk unter Windows formatieren und mit einem Laufwerkbuchstaben versehen Windows 8 kümmert sich dabei grundsätzlich selbst um die Verteilung der Speicherplätze auf die einzelnen Laufwerke des Storage Pools. Auf Wunsch lässt sich ein Speicherplatz aber auch nur einem bestimmten Laufwerk zuordnen. Speicherplätze profitieren davon, dass mehrere Laufwerke genutzt werden, und erreichen eine höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeit. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 07.08.2019.