Giant Anyroad 2 (Modell 2015) Test

(Fitnessrad)
Anyroad 2 (Modell 2015) Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Fitnessbike
  • Gewicht: 11,05 kg
  • Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Giant Anyroad 2 (Modell 2015)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 14
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    In ihrer ersten Ausgabe des Jahres 2015 bewertet die Fachzeitschrift „Rennspaß“ das Giant Anyroad 2 (Modell 2015) Rennrad mit der Note „sehr gut“. Insbesondere die Vielseitigkeit überzeugt die Testredaktion. Besonders gefällt, dass das Rad dank der Ausstattungsmöglichkeit mit Straßen- und Geländereifen auch Fahrten abseits der Straße erlaubt. Auch die Kombinationsmöglichkeit mit Schutzblechen und Gepäckträger stellt einen Pluspunkt dar.
    In dem für ein Rennrad vergleichsweise hohen Gewicht sowie dem begrenzten Tempo des Anyroad 2 sehen die Tester keine nennenswerte Einschränkung, da hohe Geschwindigkeiten nicht das Ziel darstellen. Vielmehr soll das Rad als vielseitiges Ganzjahresmodell eingesetzt werden. Positiv wirkt sich die hohe Funktionalität der Radkomponenten auf die Bewertung aus.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Giant Anyroad 2 (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Fitnessbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 11,05 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Sora
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 44 / 46,5 / 47,5 / 50,5 / 52,5 / 55,5 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Rennspaß aktiv Radfahren 1-2/2015 - Rennradfahrer müssen das üben, dies dauert schon mal ein paar 100 Kilometer, bis sich eine Routine einstellt. einen guten Kompromiss stellt ein Rad wie das giant dar. Die moderate sitzposition und die zusätzlichen Bremsgriffe am Oberlenker erlauben eine komfortable Fahrweise. Wichtig ist natürlich, dass das ausgelobte Rad dann auch in der größe passt, und dass man dies bei einer Proberunde ausprobiert. Hier gilt: Je länger desto besser. …weiterlesen