EcoControl HP2 Produktbild
Befriedigend (2,8)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sai­son: Som­mer­rei­fen
Breite: 205 mm
Rei­fen­quer­schnitt: 55%
Durch­mes­ser: 16 Zoll
Speed-​Index: V (bis 240 km/h)
Mehr Daten zum Produkt

Variante von EcoControl HP2

  • EcoControl HP2; 205/55 R16 91V EcoControl HP2; 205/55 R16 91V

Fulda EcoControl HP2 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (55%)

    Platz 8 von 15
    Getestet wurde: EcoControl HP2; 205/55 R16 91V

    Trockene Fahrbahn (20%): „gut“;
    Nasse Fahrbahn (40%): „durchschnittlich“;
    Kraftstoffverbrauch (10%): „gut“;
    Verschleißfestigkeit (20%): „sehr gut“;
    Geräusch (10%): „durchschnittlich“.

  • „befriedigend“

    Preis/Leistung: 2+

    Platz 15 von 20
    Getestet wurde: EcoControl HP2; 205/55 R16 91V

    Spitzenmäßige Aquaplaning-Reserven und generell hohe Lenkpräzision (aber auch verlängerte Bremswege) auf nasser Fahrbahn. Auf trockener Fahrbahn spricht die Lenkung verzögert an. Das Handling ist angenehm. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 8 von 15
    Getestet wurde: EcoControl HP2; 205/55 R16 91V

    Seine Stärken spielt der EcoControl HP2 von Fulda vor allem in Sachen Verschleiß, aber auch Kraftstoffverbrauch aus. Insgesamt weist er auf nasser und auch trockener Fahrbahn jedoch eher Schwächen auf - speziell bei Nässe gibt es eine Abwertung in der Gesamtbenotung durch den frühen Haftungsverlust und die hohe Gleitdauer in Kurven. Auf dem Trockenen hapert es mit der Präzision. Top: Der Lärmpegel zählt zu den geringeren im Test. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu Fulda EcoControl HP2

zu Fulda Eco Control HP 2

  • Fulda Ecocontrol HP 2 205/55R16 91V G15214203

Passende Bestenlisten: Autoreifen

Datenblatt zu Fulda EcoControl HP2

Allgemeine Daten
Saison Sommerreifen

Weitere Tests und Produktwissen

Zehn Sommermodelle und ein BMW 135i Coupé

Zehn Sommerreifen mussten in einem Praxistest der Zeitschrift „Sport Auto“ ihre Haftungs- und Handlingsqualitäten bei einem BMW 135i Coupé unter Beweis stellen. Nach den ausführlichen Testfahrten bildeten der Pirelli P Zero sowie der Continental Sport Contact 3 das Spitzenduo – ersterer wegen seiner hervorragenden Eigenschaften auf nasser Fahrbahn, letzterer mit einem glänzenden Ergebnis bei Trockenheit. Als „sehr empfehlenswert“ stuft die Zeitschrift auch noch den Hankook Ventus S1 Evo sowie den Michelin Pilot Sport ein.

Die besten Winterreifen

auto motor und sport - Wer mehr über die Charakteristik der einzelnen Produkte erfahren möchte, um für sich den individuell-idealen Reifen herauszufinden, findet dort die notwendigen Details. Zehn Reifen wurden getestet; …weiterlesen

Schleuderkurs

Konsument - Die Gründe für sein schlechtes Abschneiden sind der lange Bremsweg - je nach Fahrbahnbeschaffenheit braucht der Yokohama 10 bis 17 Meter mehr als der jeweils beste Reifen - und dass er beim Aquaplaning um 15 km/h früher aufschwimmt. Die schwache Leistung des Michelin-Reifens liegt vor allem im mäßigen Nassgriff, und zwar in sämtlichen Unterkriterien. Offenbar erkauft er sich damit seine Bestnote im Verschleiß. …weiterlesen

Der Sommer kann kommen

SUV Magazin - Lediglich der Pirelli ist von Grund auf übersteuernd ausgelegt, was sportlichen Fahrern zwar entgegenkommt, aber dem Lenker zugleich viel Aufmerksamkeit abverlangt. Beim Handling zeigen sich auch die Schwächen des Star Performer. Insgesamt verfügt er über wenig Seitenführung, das schlechte Bremsverhalten und die deutliche Untersteuerneigung lassen ihn kaum souverän wirken. Der Goodyear gefiel uns gut. Etwas stärker untersteuernd, tendiert er bei Lastwechseln dazu, stark einzulenken. …weiterlesen

Die besten Reifen für kompakte SUV

auto motor und sport - Während der eine präzise wie ein Uhrwerk Runde um Runde Grenzbereichserfahrungen auf dem Handlingkurs sammelt, rackert sich der zweite bei den Trockenbremsmessungen ab: Aus Tempo 100 zehn Vollbremsungen pro Reifen, das macht mit den notwendigen Wiederholungen weit über hundert Vollbremsungen pro Testgruppe. Für höchstmögliche Reproduzierbarkeit müssen dabei Spur und Bremspunkt möglichst präzise getroffen werden - eine Aufgabe, die vom Fahrer volle Konzentration erfordert. …weiterlesen

Traktionssache

OFF ROAD - Sieger in dieser Kategorie ist verblüffenderweise der Nokian, der als einziger Topreifen den Spagat zwischen wenig Rollwiderstand und guter Haftung schafft. Bei der letzten Disziplin, der Geräuschentwicklung, schlägt die Stunde des Maxxis: Mit 68,7 Dezibel ist er der absolute Leisetreter. Während ihm die Gummis von Goodyear, Vredestein und Kumho dicht auf der schwarzen Sohle sind, durchbrechen Nokian, Dunlop und Toyo die Marke von 70 Dezibel. …weiterlesen