Sehr gut

1,2

Note aus

Erste Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 17.08.2017

Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera mit her­vor­ra­gen­der Bild­qua­li­tät für pro­fes­sio­nelle Ansprü­che

Bildgewaltig und schnell. Hochauflösende Bilder, schneller Autofokus und vielfältige Funktionen: Diese Kamera überzeugt trotz kleinerer Mängel in Handhabung und Akkulaufzeit. Für Video-Liebhaber: Zusätzlicher Booster-Griff für längere Aufnahmen benötigt.

Stärken

Schwächen

Variante von X-T2

  • X-T2 Kit (mit Fujinon XF 18-55 mm 1:2,8-4 R LM OIS)

    X-T2 Kit (mit Fujinon XF 18-55 mm 1:2,8-4 R LM OIS)

Fujifilm X-T2 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,7)

    13 Produkte im Test
    Getestet wurde: X-T2 Kit (mit Fujinon XF 18-55 mm 1:2,8-4 R LM OIS)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“ (1,8);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,0);
    Video (10%): „gut“ (1,6);
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (1,2);
    Handhabung (30%): „gut“ (1,7).

    • Erschienen: 18.12.2018 | Ausgabe: 13/2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Wer den Hybridsucher und das Messsucher-Design der X-Pro2 nicht will, der könnte mit der X-T2 ... seine Traumkamera finden: Sie bietet nicht nur eine ähnlich hochwertige technische Ausstattung, sondern liegt zudem gut in der Hand ... und die Kamera schafft im Maximum sogar 14 B/s. Mit dem schnellen Autofokus ist sie geeignet für Action, macht aber auch bei Portraits und anderen Motiven eine gute Figur.“

  • 64 Punkte

    „Kauftipp (System APS-C)“

    Platz 7 von 20

    „... Der gleiche Sensor der X-T2 schafft auch die gleiche Top-Auflösung um 2100 LP/BH bei ISO 200/400; bis ISO 6400 sind es konstant über 1900 LP/BH. Das Rauschen bleibt bis ISO 3200 im Rahmen (VN 1,8); Artefakte treten nur in geringem Umfang auf. Hohe Dead-Leaves-Werte – bis zu 1204 LP/BH für hohe und 1107 LP/BH für niedrige Kontraste – stehen für eine gute Wiedergabe von Texturen und Feinzeichnung. ...“

    • Erschienen: 02.06.2017 | Ausgabe: 3/2017
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Moderne Systemkamera mit einer Grundbedienung nach altem Schrot und Korn. Kippbares Drei-Zoll-Display und zwei Einstellräder inklusive. Und natürlich WLAN und 4K-Videos, die heutzutage fast normal sind. Nicht normal: Performance und Bildqualität, denn die sind über jeden Zweifel erhaben.“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    2 Produkte im Test

    „Das auffallende Ruckeln in der Darstellung von Bewegungen machte den ansonsten überzeugenden Bildeindruck weitgehend zunichte. Die Kamera bietet viele wünschenswerte Einstellmöglichkeiten. Allerdings muss man sich schon mit dem Konzept auseinandersetzen, um auch alle zielgerichtet nutzen zu können, wenn man sie braucht. Der professionelle Anspruch ... wird für den Filmer leider nicht in jeder Hinsicht erfüllt.“

    • Erschienen: 07.03.2017 | Ausgabe: 3/2017
    • Details zum Test

    „gut“

    „Plus: natürliche Farben; genormter F-Log-Workflow.
    Minus: interne 4K-Aufnahme nur befriedigend; Aufnahmelimit von 10 Minuten.“

    • Erschienen: 02.12.2016 | Ausgabe: 1/2017
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    Stärken: schnelle Bildserien und flinker Autofokus; 4K-Videos; hervorragende Bilder auch bei hohen ISO-Werten.
    Schwächen: recht schwacher Akku; kaum Einstellmöglichkeiten im Videomodus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 28.11.2016 | Ausgabe: 6/2016
    • Details zum Test

    „hervorragend Doppel plus“

    „... Alles in allem ist die Fujifilm X-T2 eine der besten spiegellosen Systemkameras, die aktuell verfügbar sind. Herausragendes Merkmal sind die erstklassige Bildqualität, die auch im High-ISO-Bereich mit sehr guten Ergebnissen aufwarten kann und der deutlich aufgewertete Autofokus, der schnell und zuverlässig arbeitet. Aber auch darüber hinaus ist die X-T2 rundum stimmig. ... “

    • Erschienen: 28.10.2016 | Ausgabe: 6/2016
    • Details zum Test

    „super“ (92,6 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „Hohe Auflösung, geringes Rauschen, gute Eingangs- und sehr gute Ausgangsdynamik, effiziente Kantenanhebung und auch sonst keine Durchhänger. ... Bis ISO 3.200 wirken die Bilder knackig scharf und brillant, die feinen Details und Strukturen sind gut aufgelöst und die Artefakte halten sich in Grenzen. ...“

    • Erschienen: 21.10.2016 | Ausgabe: 11/2016
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9,5 von 10 Punkten

    „Die Fujifilm X-T2 ist eine hervorragend ausgestattete Profikamera mit einer exzellenten Bildqualität und einem überragend guten Autofokus, wenn man den Umgang mit ihm trainiert hat. Sie eignet sich ohne Einschränkung für alle Arten der Fotografie, zeigt aber besonders in der Sportfotografie ihre hervorragenden Gene. Empfehlenswert ist auf jeden Fall die Anschaffung des Booster-Batteriegriffs ...“

    • Erschienen: 30.09.2016 | Ausgabe: 11/2016
    • Details zum Test

    „super“ (93,1%); 5 von 5 Sternen

    „Pro: Leistungsstarkes Autofokusmodul mit 325 Messpunkten und Fokusprädiktion; Fünf Autofokus-Presets für typische Aufnahmeszenarien – inklusive Sport; Heller OLED-Sucher mit bis zu 100 fps; Videoaufnahmen in 4K-Auflösung; Spritzwasser- und staubgeschützt.
    Kontra: Kein Touchdisplay, hoher Preis.“

    • Erschienen: 28.09.2016 | Ausgabe: 10/2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,1)

    „... Ausstattung und Leistung der X-T2 sind top und in einigen Punkten übertrifft sie ihr Schwestermodell X-Pro2 deutlich. Wir würden eher zum Kauf des neuen Flaggschiffs raten, sofern Sie auf den optischen Sucher verzichten können. Wenn Sie eine Rundum-sorglos-Systemkamera suchen, ist die Fujifilm eine sehr gute Wahl.“

    • Erschienen: 21.09.2016 | Ausgabe: 10/2016
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Die Fujifilm X-T2 ist als Gesamtpaket ein echter Gewinner: Exzellente Bildqualität auch dank des ‚X-Trans CMOS III‘-Sensors, hohe Autofokus-Geschwindigkeit und viel Komfort gehören dazu.
    Minus: Fujifilm bietet ein üppiges Objektivsortiment an, doch kann es noch nicht mit dem von SLRs mithalten. Der Fotograf muss sich daher für ein ‚exotisches‘ Kamerasystem entscheiden.“

    • Erschienen: 20.09.2016 | Ausgabe: 3/2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: hervorragende Schärfeleistung; rasanter und treffsicherer Autofokus; Sucher ist groß und hell.
    Schwächen: keine individuelle Speicherung von Autofokus-Einstellungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 19.08.2016 | Ausgabe: Nr. 190 (August/September 2016)
    • Details zum Test

    „exzellent“ (5 von 5 Sternen)

    „Mit der X-T2 bringt Fujifilm eine Spitzenkamera mit der Bildleistung des Flaggschiffs X-Pro2 auf den Markt. Weitere Merkmale wie 4K-Video, eine wesentlich erhöhte Geschwindigkeit und Neuheiten wie die AF-C-Voreinstellungen machen die Fujifilm X-T2 zu einer der interessantesten Kameras des Jahres.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fujifilm X-T2

zu Fujifilm X-T2

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

Einschätzung unserer Redaktion zum Produkt X-T2

Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera mit her­vor­ra­gen­der Bild­qua­li­tät für pro­fes­sio­nelle Ansprü­che

Stärken

Schwächen

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Obwohl die X-T2 mit ihren 24 Megapixeln nicht so hoch auflöst wie viele Vollformat-Kameras, loben sowohl die Testmagazine als auch die Nutzer die hohe Schärfeleistung. Zu dieser trägt auch das Weglassen eines Tiefpassfilters bei. Ebenfalls auf sehr hohem Niveau liegen der Dynamikumfang und die natürliche Farbwiedergabe.

Bildqualität bei wenig Licht

Wenn Du Dich in der Low-Light-Fotografie zuhause fühlst, ist die X-T2 eine gute Wahl. Sie kommt zwar ohne integrierten Bildstabilisator, glänzt aber mit sehr geringem Bildrauschen. Bilder, die mit Werten zwischen ISO 3.200 und 12.800 geschossen werden, sind je nach Anspruch noch gut zu gebrauchen.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig. Er verfügt über 91 Messfelder, von denen 40 mit der schnellen Phasendetektion arbeiten. Auch die Serienbildgeschwindigkeit ist mit 8 Bildern pro Sekunde hoch und kann mit dem zusätzlich erhältlichen Batteriegriff auf 11 Bilder pro Sekunde gesteigert werden.

Akkulaufzeit

Eine besonders lange Akkulaufzeit bietet die Kamera nicht. Nach dem CIPA-Standard-Messverfahren sind 340 Aufnahmen mit einer Akkuladung möglich, womit sie bei spiegellosen Systemkameras im Durchschnitt liegt. DSLRs halten aber deutlich länger durch. Ein bis zwei Ersatzakkus solltest Du vor einer Anschaffung auf jeden Fall mit einplanen.

Motivprogramme

Obwohl die X-T2 mit ihren vielen Rädern und Tasten auf professionelle Anwender zugeschnitten ist, bietet sie auch Automatiken wie eine Panorama-Funktion und verschiedene Effektfilter. Als besonders gelungen empfinden viele Nutzer die von Fujifilm entwickelten Filmsimulationen, die den Look klassischer Foto-Filme nachahmen.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Das aus Magnesium gefertigte Gehäuse hinterlässt bei den Testern einen hochwertigen und robusten Eindruck. Zudem ist es gegen Spitzwasser geschützt.

Handhabung

Alle wichtigen manuellen Einstellungen lassen sich über einzelne Räder auf der Oberseite einstellen. Viele Nutzer und Tester sind genau von dieser speziellen Bedienung begeistert. Einige empfinden die Bedienelemente aber als zu fummelig und teilweise schlecht platziert. Auch der nur schwach ausgeprägte Handgriff wird hier und da bemängelt.

Display / Sucher

Das Display liefert mit 2.360.000 Pixeln ein scharfes Bild und kann sowohl geneigt als auch leicht gedreht werden. Das bietet Dir einen größeren Komfort bei Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln. Der elektronische Sucher deckt 100% des Bildfeldes ab und arbeitet bei einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde nahezu verzögerungsfrei.

Videofunktion

Videoqualität

Die X-T2 nimmt Videos in der hohen 4K-Auflösung auf - allerdings nur 10 Minuten am Stück. Möchtest Du längere Clips drehen, bist Du auf den zusätzlich erhältlichen Booster-Griff angwiesen. Dieser erhöht die Aufnahmedauer auf 30 Minuten, ist mit rund 320 Euro allerdings recht teuer. An der Qualität der Videos gibt es aber nichts auszusetzen.

Tonqualität

Neben dem internen Mikrofon bietet die Kamera auch die Möglichkeit ein externes Mikrofon zur Tonaufnahme anzuschließen. Ein 3,5-Millimeter-Klinken-Eingang ist dafür vorhanden. Eine Funktion zur manuellen Pegelaussteuerung besitzt die Kamera ebenfalls. Möchtest Du allerdings Kopfhörer anschließen, musst Du auf den Booster-Handgriff zurückgreifen.

von Andreas K.

Für wen eignet sich das Produkt?

Die X-T2 ist das neue Top-Modell unter den FujiFilm-System-Kameras. Sie richtet sich an ambitionierte Hobby-Fotografen mit professionellem Anspruch und lässt sich dank des robusten, wasser- und staubgeschützten Gehäuses auch bei widrigen Bedingungen einsetzen. Dank der spiegellosen Bauweise fällt sie dabei handlicher aus als vergleichbare DSLRs.

Stärken und Schwächen

Der X-Trans-CMOS-III-Sensor hat bereits in der etwas früher erschienenen Fujifilm X-Pro 2 eindrucksvoll bewiesen, dass er eine hervorragende Bildqualität liefern kann. Die Auflösung beträgt 24 Megapixel. Zudem ist die Kamera schnell: 8 Bilder pro Sekunde sind laut Hersteller möglich, mit elektronischem Verschluss sollen es sogar 14 Bilder pro Sekunde sein. Der Autofokus kann auf 325 Messfelder zurückgreifen, darunter sowohl schnelle Phasendetektoren als auch präzise Kontrastdetektionspunkte, die als Hybrid-Autofokus zusammenarbeiten können. Beim Auswählen des Fokuspunktes hilft ein kleiner Joystick auf der Rückseite der Kamera.
In ersten kurzen Erfahrungsberichten wird die gute Verarbeitung und Haptik des Magnesium-Gehäuses gelobt. Der Mix aus traditionellen Bedienelementen wie zahlreichen Einstellrädern und modernster Technik sorgt zudem für ein angenehmes Handling.

Preis-Leistungs-Verhältnis

FujiFilm bietet sein neues Flaggschiff für rund 1.700 Euro (Amazon) – ohne Objektiv – anbieten. Nicht gerade wenig - zumal der Vorgänger X-T1 für weniger an den Verkaufsstart ging. Ausstattung und Leistung lassen jedoch kaum Wünsche übrig und die Verarbeitung liegt auf einem sehr hohen Niveau, womit sich Summe rechtfertigt. Wer von Fujis X-System überzeugt ist, jedoch weniger Geld in die Hand nehmen möchte, der kann sich auch mal das Mittelklasse-Modell X-T10 ansehen. Bei der Sensor-Auflösung und der Ausstattung müssen Sie hier zwar zurückstecken und dem Gehäuse geht der Schutz vor Wasser und Staub ab, allerdings bleiben im Vergleich zur X-T2 gut 1.000 Euro übrig, die sich dann in gute Objektive investieren lassen.

von Andreas K.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm X-T2

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Fuji X
Empfohlen für
  • Fortgeschrittene
  • Profis
Sensor
Auflösung 24,3 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 200 - 12.800; erweitert: 100 - 51.200
Gehäuse
Breite 132,5 mm
Tiefe 91,8 mm
Höhe 49,2 mm
Gewicht 507 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 340 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 14 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
8K k.A.
6K k.A.
Bildrate (4K) 30p
2K k.A.
Bildrate (Full-HD) 60p
Videoformate
  • AVC
  • MPEG-4
  • H.264
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Weitere Daten
Features
  • Outdoorfähig
  • Live-View
  • WLAN
  • Panorama
  • Sensorreinigung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Szenenerkennung
  • Metadaten-Tag
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
Outdooreigenschaften
  • Staubgeschützt
  • Spritzwassergeschützt

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf