Fujifilm X-E2S im Test

(Systemkamera)
  • Sehr gut 1,5
  • 12 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Nein
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Tests (12) zu Fujifilm X-E2S

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 5 von 10
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,1)

    Bild (40%): „gut“ (1,9);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,2);
    Video (10%): „befriedigend“ (3,5);
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (1,3);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,0).  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 10

    54,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    „... gehört zu den älteren Mitgliedern des X-Systems, hat aber nach wie vor ihren festen Platz als preisoptimierte, kompakte Alternative zum Topmodell X-Pro 2 ... Allerdings handelt es sich ... um den älteren X-Trans-CMOS II mit 16 statt 24 Megapixeln. Deshalb erreicht die E2S nicht ganz die hervorragende Bildqualität ihres großen Vorbilds. Trotzdem: Im Vergleich zu anderen APS-C-Kameras ... schneidet sie sehr ordentlich ab. ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 3 von 6
    • Seiten: 6

    „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen

    „... Die X-E2S hat ein flaches Messsucherdesign mit seitlichem Sucher ... Statt eines Programmwahlrades stehen ein mechanisches Zeitenrad (mit Automatikposition) und ein Belichtungskorrekturrad zur Verfügung. Die Blende lässt sich bei den meisten XF-Objektiven mit einem Blendenring steuern. ...“  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Überzeugt mit außergewöhnlich geringem Bildrauschen, Echtzeit-Sucher, präzisem Autofokus und sehr komfortabler Bedienung. ...“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Seiten: 6

    „sehr gut“

    „Plus: Die Bildqualität ist sehr gut, die Handhabung einfach und die gesteigerte Geschwindigkeit des Autofokus bringt die X-E2S auf aktuellen CSC-Stand. Das Retro-Design ist zudem noch sehr schick.
    Minus: Für große Hände sind Kamera und Funktionsschalter etwas zu klein. Allerdings wurden etwa die Steuerfeldtasten gegenüber der Ur-X-E griffiger und erhielten einen klareren Druckpunkt.“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 2-3/2016
    • Erschienen: 04/2016

    „hervorragend“

    „... Alles in allem überzeugt die Fujifilm X-E2S durch eine rundum gelungene Ausstattung, die sowohl von Einsteigern gut zu beherrschen ist und Fortgeschrittenen alles bietet, was man braucht, um gelungene Bilder zu machen. Besonders interessant ist die Kamera im Zusammenspiel mit den Top-Festbrennweiten des Hauses.“  Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 12/2016

    „gut“ (89,43%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Bildqualitäts-Tipp“

     Mehr Details

    • Digitale Fotografie

    • Ausgabe: Update - 21/2016 (Dezember-Februar)
    • Erschienen: 11/2016

    89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: 18 von 20 Punkten

    „... Besonders die JPEG-Performance ist bemerkenswert, so gut, dass man sich fragt, warum man überhaupt noch in Raw fotografieren soll. ... Was mir am besten an der X-E2S gefällt, ist ihre Kompaktheit und die damit mögliche Diskretion im Vergleich zu einer ausgewachsenen DSLR. ... Das Ganze ist so leicht, dass Sie sehr schnell vergessen, dass Sie überhaupt eine Kamera dabei haben. ... Ein klappbares LCD ist manchmal wünschenswert ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 10 von 14
    • Seiten: 18

    68 von 100 Punkten

    „Die leichteste APS-C-Kamera in diesem Test. Das Plus gegenüber JPEG fällt zwar vergleichsweise moderat aus, vor allem bei höheren Empfindlichkeiten, trotzdem schneidet die X-E2S im RAW-Test überzeugend ab, unter anderem wegen des guten Rauschverhaltens.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 6

    „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen

    „Die X-ES2 hat sich gegenüber ihrer Vorgängerin bei Bildqualität und Geschwindigkeit verbessert.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 9/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 16

    54,5 von 100 Punkten

    „Die X-E2S verbindet eine solide Ausstattung mit einem gut durchdachten Bedienkonzept und einer ordentlichen Bildqualität. Dass die im Testlabor ermittelten Messergebnisse bei ISO 200 und 400 ein wenig hinter denen der Konkurrenz zurückbleiben, liegt an der geringeren Nennauflösung der X-E2S. Die Differenz geht angesichts des gewaltigen Preisunterschieds in diesem Testfeld durchaus in Ordnung ...“  Mehr Details

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Autofokus auch bei wenig Licht und geringen Kontrasten zuverlässig. Ein weiterentwickelter Fokus-Algorithmus sorgt bei Videoaufnahmen für eine flüssige und gleichmäßige Fokussierung, die dem natürlichen Sehempfinden entspricht. ... geringes Bildrauschen selbst bei Aufnahmen mit extrem hoher Empfindlichkeit, die bis maximal ISO 51200 reicht. ...“  Mehr Details

zu Fujifilm X E2 S

  • FUJIFILM »X-E2S Body« Systemkamera-Body (16,3 MP, WLAN (Wi-Fi), silberfarben-

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 16, 3 MP, |Empfindlichkeit ISO - Einstellung , Auto, |Anzahl Serienbilder pro Sekunde ,...

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Leichter Allrounder für unterwegs mit überzeugenden Bildergebnissen

Stärken

  1. sehr gute Bildqualität trotz nur 16 Megapixel
  2. sehr leichtes und kompaktes Gehäuse
  3. tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

Schwächen

  1. Videoqualität nicht überzeugend
  2. schwache Akkuleistung
  3. nicht für Sportfotografie geeignet aufgrund kurzer Bildserien

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die X-E2S liefert eine sehr gute Bildqualität, besonders Nutzer loben diese. Trotz ihres nicht besonders großen 16-Megapixelsensors sind die Ergebnisse fein aufgelöst und auch in den kleinen Details stimmt die Schärfe. Die Farbwiedergabe ist stimmig und besonders in den Hauttönen gut, bei Neonlicht neigt die Kamera zu etwas gelblichen Ergebnissen.

Bildqualität bei wenig Licht

Bei wenig Licht machst Du noch bis ISO 1.600 gute, rauscharme Bilder, ab ISO 3.600 greift die Rauschreduzierung deutlicher ein, die Bilder sind aber bei dieser Empfindlichkeit noch gut zu verwenden. Die High-ISO Modi solltest Du besser nicht nutzen. Der integrierte Klappblitz der Leitzahl 5 ist für Innenaufnahmen und bei Gegenlicht praktisch.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Besonders die Einzelbildfokussierung gelingt gut, bewegte Motive werden aber nur im Bildzentrum zuverlässig verfolgt, da sich hier die Phasen-AF-Punkte des Hybrid-Autofokus befinden. Für Sport-Fotografie taugt die Kamera daher nicht, auch weil sie nur 16 JPEGs in Folge aufnimmt. Die Geschwindigkeit der Serienbildaufnahmen ist hingegen gut.

Akkulaufzeit

Mit 310 Auslösungen pro Akkuladung (nach CIPA-Standard) ist die Fujifilm X-E2S nicht sonderlich ausdauernd. Die Fachpresse stört sich daran nicht, Nutzer bemängeln aber, dass sie immer einen Ersatzakku dabei haben müssen.

Motivprogramme

Die X-E2S verfügt über eine eigene Taste mit der Du die Vollautomatik aktivieren kannst. Das ist praktisch, da Du die Kamera so auch mal schnell für einen Schnappschuss aus der Hand geben kannst. Die typischen Filmsimulationen, die bei Fujifilm obligatorisch sind, lassen Dir kreativen Freiraum, auch in Motivprogrammen kannst Du Dich austoben.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Im Body der X-E2S liegt ihr großer Vorteil - sie ist nicht nur dank ihrer Magnesiumlegierung hochwertig verarbeitet, sondern auch äußerst kompakt. Mit Akku und Speicherkarte wiegt sie nur ungefähr 344 g und ist somit jederzeit gerne dabei.

Handhabung

Trotz der geringen Größe liegt die Fuji noch gut in der Hand. Die Anzahl frei belegbarer Tasten und Einstellräder ist angemessen. Das Menü erscheint zunächst etwas unübersichtlich, nach Einarbeitung und vor allem dank eines konfigurierbaren Quickmenüs sind die Einstellungen aber gut zu handhaben.

Display / Sucher

Der elektronische Sucher liefert mit 2,36 Millionen Subpixeln ein scharfes und auch in der Dämmerung ruckelfrei auflösendes Bild. Das Display lässt leider Touch- und Schwenkfunktion missen. Aufnahmen in Bodennähe oder anderen schwierigen Situation sind daher unkomfortabel. Die Umschaltung vom Display auf die Sucherfunktion erfolgt automatisch.

Videofunktion

Videoqualität

Die Videofunktion überzeugt nicht, die X-E2S kann das Niveau ihrer hohen Fotoqualität beim Filmen nicht halten. Artefakte treten vor allem bei kleinen Details verstärkt auf. Der Autofokus pumpt sichtbar, auch wenn er relativ schnell scharf stellt. Aufnahmen sind in HD und Full-HD möglich, 24 bis zu 60 Vollbilder pro Sekunde stehen Dir zur Auswahl.

Tonqualität

Ein Stereomikro ist intergriert, verdient laut der Fachpresse aber nur die Bezeichnung "okay". Dank der 2,5-mm-Klinkenbuchse kannst Du aber auch mit einem externen Mikro arbeiten.

Die Fujifilm X-E2S wurde zuletzt von Josephien am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Fujifilm X E2 S

Praktischer Stilmix im Retro-Design

Mit der X-E2S hält Fujifilm eine weitere spiegellose Alternative zur klassischen DSLR bereit. Das recht kompakte Magnesiumgehäuse im Retro-Design fällt durch klassische Bedienelemente wie Wahlräder für Verschlusszeit und Belichtungskorrektur auf. Die Systemkamera setzt auf den altbewährten Trans-X-CMOS-II-Sensor, der bereits im Vorgängermodell steckte. Allerdings wurde an der Empfindlichkeit und dem Fokussystem gearbeitet.

Solide Retro-Optik vereint klassische und moderne Bedienung

Mit 13 x 7,5 x 3,7 Zentimetern fällt das Gehäuse im Vergleich zu einer digitalen Spiegelreflexkamera recht kompakt aus. Fujifilm setzt Magnesium als Werkstoff ein und verleiht der Kamera somit eine solide Haptik. Auf Dichtungen, die vor Spritzwasser schützen, wurde allerdings verzichtet.

Fujifilm X-E2SDas Retro-Design schlägt sich auch in der Bedienung nieder: Verschlusszeit und Belichtungskorrektur werden jeweils per Wahlrad eingestellt, die Blende - je nach Objektiv - über den entsprechenden Blendenring. Es kommen aber auch moderne Bedienelemente zum Einsatz. Neu im Vergleich zum Vorgängermodell X-E2 ist die Auto-Modus-Taste. Sie kann ausgewählt beispielsweise ausgewählt werden, wenn bei einem schnellen Schnappschuss keine Zeit für manuelle Einstellungen bleibt. Per WLAN lässt sich die Kamera auch mit einem Smartphone oder Tablet steuern.

Großer kreativer Spielraum

Neben den manuellen Einstellmöglichkeiten bietet die Kamera auch jede Menge Programme um verschiedene Bildeffekte zu erzielen. Dazu gehören eine Funktion zur Doppelbelichtung, eine Panorama-Funktion sowie Film-Simulations-Modi mit denen der spezifische Look verschiedener klassischer Filme nachempfunden werden kann.

X-Trans-Sensor

Die X-Trans-Sensoren von Fujifilm nutzen eine andere Farbfilterkombination als den in der großen Mehrheit der Kameras eingesetzten Bayer-Filter. Damit soll eine höhere Detaildichte erzielt werden, sodass die Auflösung von 16 Megapixeln, die der Sensor liefert, der eines herkömmlichen Sensors mit 24 Megapixeln im APS-C-Format entsprechen soll. Tatsächlich können die Fujifilm-Sensoren sowohl mit einer guten Detail- als auch Farbwiedergabe punkten.

Bei der Empfindlichkeit des Sensors und dem Autofokussystem hat Fujifilm bei der E2S nochmal Hand angelegt: Die maximale Lichtempfindlichkeit beträgt nun ISO 51.200 zudem wurde die Zahl der Kontrast-Fokus-Messpunkte auf 77 erhöht.

Fazit

Die X-E2S bietet eine spannende Kombination aus klassischem Look und Bedienelementen und modernen Funktionen. Im Vergleich zu einer DSLR fällt sie wesentlich kompakter und unauffälliger aus und bietet sich damit beispielsweise für die Street-Fotografie an. Sie wird ohne Objektiv für rund 700 EUR (Amazon) angeboten, im Kit mit dem hochwertigen Standard-Zoom 18-55mm 1:2,8-4 R LM OIS werden rund 1.000 EUR fällig. Damit liegt sie preislich auf dem gleichen Niveau wie die Vorgängerin.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm X-E2S

Features
  • Live-View
  • WLAN
  • Panorama
  • Sensorreinigung
  • Gesichtserkennung
  • Nivellierung
  • Szenenerkennung
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Fuji X
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51.200
Gehäuse
Breite 129 mm
Tiefe 37,2 mm
Höhe 75 mm
Gewicht 350 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 310 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 7 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1.040.000 px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Videoformate MOV
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm X E2 S können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Modellpflege

d-pixx 2-3/2016 - Mit der X-E2S betreibt Fujifilm Modellpflege auf die eigene Art. Es gibt nur wenig wirklich Neues gegenüber dem Vorgängermodell und vieles davon kommt per Firmware-Update auch dem älteren Modell zugute.Getestet wurde eine spiegellose Systemkamera, die die Endnote „hervorragend“ erhielt. …weiterlesen

Solide obere Mittelklasse

Digitale Fotografie Update - 21/2016 (Dezember-Februar) - Mit einem fantastischen Handling und einer Bildqualität, die ihresgleichen sucht, ist die Mittelklasse - Fujifilm X-E2S eine Überlegung wert, wenn Sie sich eine neue Kamera zulegen wollen.Eine spiegellose Systemkamera wurde einem Praxistest unterzogen und mit 89 von 100 möglichen Punkten bewertet. Die Grundlage für das Urteil bildeten die Kriterien Handhabung, Bedienerfreundlichkeit, Ausstattung sowie Leistung und Gegenwert. …weiterlesen