Roubaix 1.1 (Modell 2015) Produktbild

Ø Sehr gut (1,3)

Test (1)

Ø Teilnote 1,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 8,3 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Fuji Roubaix 1.1 (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 6 von 11

    „sehr gut“ (67 von 100 Punkten); Rahmennote: „gut“

    „Leicht, willig, dabei sicher im Handling: Fuji schickt einen vielseitigen Tourensportler auf die Piste, dem es allerdings etwas am Federungskomfort mangelt.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Fuji Touring Disc LTD 2020 Cityrad RH 61 cm anthrazit

    Rahmengrö& # 223e: 61 cmFarbe: grauGabel: Chromoly with 1 1 / 8" steerer, flat mount disc, low - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fuji Roubaix 1.1 (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 8,3 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

Die Zeit läuft ...

World of MTB Sonderausgabe Gravity 1/2015 - Nein, man will sich nicht auf den Lorbeeren des vergangenen Jahres ausruhen (Testsieger world of mtb 08.14) und arbeitet kontinuierlich an den Eigenschaften des Strikes weiter. Jüngster Erfolg war der vierte Platz der Französin Morgane Charre beim WoldCup in Lenzerheide, und das Podium ist somit in greifbare Nähe gerückt. Es scheint jedoch gar nicht so einfach zu sein, das Bike noch schneller zu machen. …weiterlesen

Flott ins Frühjahr

Procycling 3/2014 - Etwas unerfreulich ist lediglich, dass das Hinterrad am Testbike nicht ganz mittig im Rahmen sitzt - nichts, was man spürt, doch etwas verwunderlich angesichts der Perfektion des Schweizer Toursiegers Gios Aero Lite Klassisch schnell Wie so viele der klassischen Rennradmarken musste sich auch Gios neu erfinden. Der Verweis auf eine lange Tradition reicht längst nicht mehr, doch mit dem Aero Lite beweisen die Italiener, dass sie auch mit den jüngeren Herstellern mithalten können. …weiterlesen

Grenzenloses Rennrad-Vergnügen

aktiv Radfahren 11-12/2012 (November/Dezember) - Gewöhnungsbedürftig ist die für unseren Geschmack etwas zu stramme Übersetzung. Für den Ritt durchs Gelände sollte man vorn ein 34er Kettenblatt montieren. Das Carver Revolution 110 ist das einzige Rad im Test, das nicht mit Shimano-Komponenten ausgestattet ist. Verbaut wird am 110er die Sram-Force-Renngruppe, eine durchaus interessante Alternative. Ansatzpunkt bei Carver war, ein Rad für jede Gelegenheit zu schaffen. Das Revolution sollte ein Ganzjahres-/Cross-/Rennrad werden. …weiterlesen

Auf dem Postweg

aktiv Radfahren 7-8/2010 - Der Lenker hat eine angenehme Kröpfung und die Ergon-Griffe bieten eine gute Auflage. Die Bremsen verzögern in gewohnt guter Manier. Das Poison Chinin XN ist ein leicht sportliches Trekking- und Tourenrad, das – ideal im Versand – mit Wartungsarmut glänzt. Der Versand: Der Karton bei Rose ist effektiv. Ohne über- erflüssigen Hohlraum passt das Rad fast fahrfertig in die Versandschachtel. Allerdings könnte die Abpolsterung etwas was umfassender sein. …weiterlesen

Race

RennRad 6/2008 - Auflage von Paris–Roubaix zum großen Coup aus. Mit Boonen, Fabian Cancellara und Alessandro Ballan kamen nach 259,5 Kilometern drei Mannschaftskapitäne auf die Zementpiste des Velodroms zu Roubaix. Der Italiener führte das Trio brav an, der Schweizer war müde und unaufmerksam, und Boonen sprühte vor Frische. Boonen trat an, siegte mit mehreren Längen Vorsprung und wiederholte damit seinen Triumph von 2005. …weiterlesen

Neues aus der Boxengasse

bikesport E-MTB 4/2008 - Eine weitere Änderung hat lediglich Stefan Sahm vorgenommen. Er hat DualControl-Hebel montiert und verbaut ein »normales« XTR-Schaltwerk, keines in Shadow-Technologie. Im leichtesten Fall kommt das Bike so unter neun Kilogramm. Produktmanager Hendrik Neubauer über das Bulls Black Adder. WAS UNTERSCHEIDET DAS BLACK ADDER 2008 VON SEINEM VORGÄNGER? Hendrik Neubauer: Alles, dieser Carbon-Rahmen stammt aus kompletter Eigenentwicklung. …weiterlesen

Rund ums Rad

RennRad 11-12/2007 - Dama Bianchi: Daniela Bianchi hat seine Dama-Serie von einem Modell auf drei erweitert. Eine der Schwestern hört auf den Namen „Daniela“ und bietet erstmals Carbon als Rahmenmaterial in der Dama-Linie an. Das 928 Carbon T-Modell soll dank 12K-Gewebe steif, leicht und komfortabel sein. Ein bisserl frauen-atypisch, wirkt der Rahmen sehr „muskulös“ und fällt durch ein übergroßes Tretlagergehäuse auf. Dafür ist aber die Ausrüstung mit Campagnolos Veloce fein und elegant gewählt. …weiterlesen