• ohne Endnote

  • 0  Tests

    17  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
17 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Tuner: Twin
Pay-​TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Fuba ODS400

SAT>IP Cli­ent

Im Heimnetz fungiert der DVB-S2-Receiver Fuba ODS 400 als SAT>IP Client, soll heißen: Er kann Satellitensender, die von einem passenden SAT>IP Server konvertiert wurden, in Räumen ohne Sat-Zuleitung empfangen.

YouTube & Co.

Mittlerweile sind einige SAT>IP Server im Handel erhältlich, wobei Fuba natürlich zum hauseigenen Modell WebJack Stream 5910 rät. Um den Receiver als SAT>IP Client zu nutzen, muss er mit einem Router verbunden werden, was ab Werk per LAN und mit einem optionalen USB-Stick vom Typ Fuba FWS 100 drahtlos per WLAN funktioniert. Eine USB-Buchse sitzt hinten, die zweit verbirgt sich hinter einer Blende an der Vorderseite. Steht die Verbindung, hat man über ein Webportal außerdem Zugriff auf YouTube-Videos, Google Maps, Nachrichten und Wetterdienste, obendrein wird mit Fernseh- und Radiosendern aus dem Internet geworben. Vom HbbTV-Standard, also von der Möglichkeit, aus dem laufenden Programm auf die Mediatheken und andere interaktive Angebote teilnehmender TV-Sender zu gelangen, ist im Datenblatt keine Rede.

Doppeltes Empfangsteil

Mit an Bord des Receivers sind gleich zwei DVB-S2-Tuner, damit man ein Programm anschauen und gleichzeitig ein anderes auf einen USB-Speicher mitschneiden beziehungsweise per LAN oder WLAN zu einem Gerät im Heimnetz streamen kann. Zu den beiden LNB-Eingängen an der Rückseite gesellen sich ein passender Ausgang zum Durchschleifen des Signals, ein HDMI-Ausgang, ein Composite-Video-Ausgang nebst analogem Audio-Ausgang sowie ein koaxialer Digitalausgang. Über den koaxialen Digitalausgang gelangt das Tonsignal zu einem AV-Receiver ohne HDMI-Eingang. Das Gerät unterstützt den DiSEqC-Standard 1.2 für Drehanlagen und harmoniert mit Unicable-Systemen. Vorne an der Box gibt es ein siebenstelliges alphanumerisches Display, hinter der Blende ist außerdem ein Smartcard-Reder zu sehen.

Für 129 EUR bekommt man beim Fuba ODS 400 einiges geboten, nämlich einen Twin-DVB-S2-Receiver mit USB-Recording, Netzwerk- und SAT>IP Client-Funktion. Bleibt zu hoffen, dass der Empfänger nicht nur auf dem Papier überzeugt – erste Tests stehen noch aus.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • EMP Centauri MS9/12PIU-5 Multischalter

Kundenmeinungen (17) zu Fuba ODS 400

3,2 Sterne

17 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
5 (29%)
4 Sterne
5 (29%)
3 Sterne
2 (12%)
2 Sterne
1 (6%)
1 Stern
4 (24%)

3,3 Sterne

16 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung anzeigen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Fuba ODS 400

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Schnittstellen WLAN optional
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Twin
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Netzwerk
Online-Dienste & Apps vorhanden
SAT>IP Client vorhanden
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial
Analoger Videoausgang Composite Video

Weiterführende Informationen zum Thema Fuba ODS400 können Sie direkt beim Hersteller unter fuba.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: